Info

Eventfinder

Event

Verzahnung&Abgrenzung BetrSichV&MaschRL

1. - 2. September 2014

CE-Kennzeichnung

1. - 2. September 2014

Netz- und Datenanbindung Windpark

2. - 3. September 2014

Kleben für Konstrukteure

2. - 3. September 2014

Projektcontrolling

3. - 4. September 2014

Nationale Forschungsprojekte

3. - 4. September 2014

Moderne Gleitlager

8. - 10. September 2014

FEM in der Praxis

8. - 9. September 2014

Sicheres Auftreten für Ingenieure

8. - 9. September 2014

Emissionsmesstechnik Verbrennungsanlagen

9. - 10. September 2014

Abnahme RLT-Anlagen gemäß DIN EN 12599

9. - 10. September 2014

Führung von Spezialisten

9. - 10. September 2014

Konfliktmanagement für Ingenieure

9. - 10. September 2014

Crashkurs Energie

9. - 10. September 2014

Zwei- und Mehrwellenextruder

9. - 10. September 2014

Tribologie im Antriebsstrang

9. - 10. September 2014

Vom Mitarbeiter zur Führungskraft

10. - 12. September 2014

Regelung und Hydraulik Lüftung / Klima

10. - 11. September 2014

Industrielle IT-Sicherheit

10. - 11. September 2014

Regelung+Hydraulik Heiz-/Energieanlagen

10. - 11. September 2014

Geschäftsbedingungen VDI Wissensforum GmbH

1. Leistungen

Diese Geschäftsbedingungen gelten für Unternehmen. VDI Wissensforum GmbH, im folgenden VDI Wissensforum genannt, erbringt die Leistungen im übrigen nach Art und Umfang gemäß den Veranstaltungsbeschreibungen im jeweils gültigen Veranstaltungsprogramm.

VDI Wissensforum behält sich in Ausnahmefällen den Wechsel von Dozenten und/oder Änderungen im Programmablauf vor.

2. Anmeldung und Bestätigung

Die Anmeldung muss in Schriftform, also per E-Mail, Fax oder Post oder online unter www.vdi-wissensforum.de,an VDI Wissensforum gerichtet sein. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt und schriftlich bestätigt. Auch mündliche Nebenabreden bedürfen der Schriftform.

Einzelne Teile der Veranstaltungen können nicht gebucht werden, wenn es im Veranstaltungsprogramm nicht ausdrücklich angeben wird.

3. Hotel und Anfahrt

Bei Veranstaltungen in Hotels empfehlen wir im Interesse des guten Kontakts zwischen den Teilnehmern die Unterkunft im Veranstaltungshotel. Wir bitten Sie, die Zimmerbuchung frühzeitig mit dem Hinweis „VDI-Veranstaltung“ (da teilweise Sonderkonditionen vereinbart sind) selbst vorzunehmen. Ein Anspruch auf diese Sonderkonditionen oder freie Zimmerkontingente besteht nicht.

4. Stornierung durch VDI Wissensforum

Bei Ausfall einer Veranstaltung durch Krankheit des Referenten, höhere Gewalt oder sonstigen nicht von VDI Wissensforum zu vertretenden Umständen besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung.

Bei Stornierung durch VDI Wissensforum besteht in jedem Fall nur die Verpflichtung zur Rückerstattung der bereits gezahlten Teilnahmegebühren. Aufwendungen werden nur ersetzt, wenn VDI Wissensforum die Störung zu vertreten hat. Ein Auswahlverschulden bezüglich der Wahl des Veranstaltungsortes wird nicht übernommen. VDI Wissensforum haftet nicht für die Inhalte, des Seminars, wie es tatsächlich durchgeführt wird. Dies liegt im Benehmen des Seminarleiters. Eine Schlechterfüllung der VDI Wissensforum kann nur in einer fehlerhaften Auswahl des Dozenten liegen.

5. Abmeldung oder Umbuchung durch Teilnehmer

Abmeldungen müssen in Schriftform erfolgen. Bei Abmeldung bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von EUR 50,- zzgl. MWST. erhoben. Nach dieser Frist ist die volle Teilnahmegebühr gemäß Rechnung zu zahlen. Maßgebend ist der Posteingangsstempel. In diesem Fall senden wir die Veranstaltungsunterlagen auf Wunsch zu.

Es ist möglich einen Ersatzteilnehmer zu benennen. Es entstehen dabei keine Stornierungskosten. Sollte der Ersatzteilnehmer nicht die gleichen Rabattvoraussetzungen erfüllen wie der gemeldete Teilnehmer (z.B. VDI-Mitgliedschaft) wird der Differenzbetrag in Rechnung gestellt bzw. gutgeschrieben.

Die Regelungen über die Abmeldung von der Veranstaltung werden für den Fall entsprechend angewendet, dass ein angemeldeter Teilnehmer ohne Vorankündigung der Veranstaltung fernbleibt. Sie sind zur Aufrechnung, Minderung oder Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts nicht berechtigt, es sei denn, Ihre Ansprüche sind rechtskräftig festgestellt oder unbestritten

6. Veranstaltungsunterlagen

Ausführliche Veranstaltungsunterlagen werden jedem Teilnehmer am Veranstaltungsort ausgehändigt. Die Rechte an den Veranstaltungsunterlagen - Manuskripten, Übungen und Fallstudien - liegen ausschließlich bei VDI Wissensforum. Jede Vervielfältigung, Digitalisierung, Veröffentlichung, Vertrieb oder Zugänglichmachung zum Download oder jede andere Verwendung außerhalb der Veranstaltung bedarf der vorherigen, ausdrücklichen und schriftlichen Zustimmung der VDI Wissensforum GmbH.

7. Veranstaltungsgebühren

Die Veranstaltungsgebühren beinhalten sämtliche Veranstaltungsunterlagen, das Mittagessen an jedem vollen Veranstaltungstag, sowie die Pausengetränke. Die Veranstaltungsgebühren verstehen sich im Übrigen rein netto, zzgl. MWST und weiterer Steuern und Abgaben, soweit diese anfallen.

8. Zahlungsbedingungen

Die Teilnahmegebühren werden ohne jeden Abzug nach Rechnungsstellung fällig. Die Teilnahmegebühren bitte erst nach Erhalt der Rechnung überweisen. Teilnehmer mit Rechnungsanschrift außerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz zahlen mit Kreditkarte oder gegen Übernahme der Bankspesen. Die Rechnungsstellung erfolgt elektronisch. Bitte prüfen Sie, ob eine ausgedruckte Version der Rechnung benötigt wird. Diese lassen wir Ihnen auf besonderen Wunsch gegen eine Bearbeitungsgebühr von 5,00 € je Rechnung zukommen.

9. Teilnahmebescheinigungen

Zu jedem Seminar erhält der Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung. Zu jeder Tagung oder Konferenz erhält der Teilnehmer nur auf Anfrage eine Teilnahmebescheinigung.

10. Gerichtsstand und anwendbares Recht

Die Rechtsbeziehung der Vertragsparteien aus oder im Zusammenhang mit dem Vertrag unterstehendem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gerichtsstand für Rechtsstreitigkeit aus oder im Zusammenhang mit dem Vertrag ist Düsseldorf. Sollte eine Bestimmung des Vertrags ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so bleibt der Vertrag davon im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung tritt mit Rückwirkung diejenige wirksame, welche die Parteien unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten vereinbart hätten, wenn ihnen bei Abschluss des Vertrags die Unwirksamkeit oder Undurchführbarkeit der Bestimmung bekannt gewesen wäre. Entsprechendes gilt für eine Lücke des Vertrags