soft cialis
cialis in uk
free viagra sample
compare prices on cialis
prices generic cialis
buy viagra tablet
cheap pill viagra
name cheap viagra
female viagra
lowest price generic viagra
dr generic cialis price compare
viagra 50 mg
is viagra good
viagra red face
uk chemist cialis price

Programmablauf

So führen Sie Ihr virtuelles Team zum Erfolg

10.-11. Juli 2012

1. Tag 10:00 Uhr bis gegen 18:00 Uhr
2. Tag 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Teamformierung und -entwicklung: Der notwendige Aufbau von Vertrauen

  • Was Sie tun können, um Vertrauen in Ihrem virtuellen Team aufzubauen
  • Warum Misstrauen in einem virtuellen Team schneller entsteht und sich länger hält
  • Was gehört in eine Teamstartveranstaltung „face to face“?
  • Teambildungsaktivitäten, die Sie in allen Kulturen einsetzen können
  • Möglichkeiten der Beziehungspflege über räumliche Distanz
  • Präsenztreffen und Besuche – in welchen Zeitabständen sich Ihr Team persönlich sehen sollte
  • Wie Sie der Gefahr der Ungleichbehandlung der räumlich direkt zugeordneten und räumlich entfernten Mitarbeiter begegnen können
  • Auf welchen Feldern Teamregeln für die Zusammenarbeit sinnvoll sind

Führungsstile

  • Schwierigkeiten und Hauptaufgaben virtueller Führung und Zusammenarbeit
  • Welche Führungsstile für virtuelle Führung passend sind
  • Mitarbeiterleistung sicher stellen: Ergebniskontrolle und Ergebnisrückmeldung über räumliche Entfernung
  • Übung: Feedback über räumliche Distanz
  • Grenzen des Mikromanagements in virtuellen Teams
  • Motivation über räumliche Entfernung
  • Rollenspiel: Situatives Führen via Telefon
  • Welche Mitarbeiter sind für virtuelle Teams geeignet?
  • Möglichkeiten, die Selbständigkeit von Mitarbeitern in Ihrem virtuellen Team zu erhöhen
  • Zwei Organisationsformen der Virtualität in Abhängigkeit von Aufgaben, Persönlichkeit und Kultur: Benötigen Sie einen Stellvertreter vor Ort?
  • Konkret: Überprüfen Sie Ihre Mitarbeiter, inwieweit sie für Virtualität geeignet sind

Rahmenbedingungen für virtuelle Führung

  • Notwendige Rahmenbedingungen für (internationale) virtuelle Führung und Zusammenarbeit:
    – Verantwortlichkeiten
    – Schnittstellen
    – Spielregeln
    – Infrastruktur
    – Budgets
  • Checkliste: Überprüfen Sie die Rahmenbedingungen für Ihre virtuelle Führung
  • Definieren der nächsten Schritte in Bezug auf Ihre Rahmenbedingungen

Entwickeln und Definieren von Teamzielen

  • Weshalb Teamziele in virtuellen Teams höchste Priorität haben
  • Mögliche Quellen für das Generieren von Zielen
  • Bedeutung von vertikaler und horizontaler Konsistenz bei der Zieldefinition
  • Leitfragen, Formulierungshilfen und Kriterien für die Zieldefinition
  • Überprüfen und ggf. Modifizieren oder Neudefinieren der eigenen Teamziele anhand der besprochenen Kriterien
  • Möglichkeiten, Teamziele zu visualisieren
  • Wie Sie die notwendige Transparenz bezüglich der Zielerreichung herstellen können

Leistungsbeurteilung über räumliche Distanz

  • Umgang mit den spezifischen Schwierigkeiten bei Leistungsbeurteilung über räumliche Entfernung
  • Wie Mitarbeitergespräche in virtuellen Teams führen?

Einsatz von Medien

  • Kriterien für die Medienwahl: Welcher Kommunikationskanal für welche Führungssituation im virtuellen Team?
  • Gemeinsame Problemlösung via Medien
  • Was tun mit schlechten Botschaften für Ihr virtuelles Team
  • Auf was Sie bei der Stimme Ihres Gesprächspartners am Telefon achten können
  • Handwerkszeug Telefonkonferenz
  • Vom „Netz“ und „Stern“: Besonderheiten des Leitens einer Telefonkonferenz
  • Übung: Leiten einer Telefonkonferenz
  • Verhaltensregeln für Videokonferenzen
  • Umgang mit Zeitzonen

Interkulturelle Zusammenarbeit: Führung von räumlich verstreuten internationalen Teams

  • Kulturstandards für die Analyse kultureller Unterschiede:
    – Hierarchiedistanz
    – Beziehungsorientierung
    – Konzepte der Zeit
    – Direktheit
  • Wie unterschiedliche Kulturen mit Besprechungen, Tagesordnungen und Besprechungsprotokollen umgehen
  • Was tun mit den unterschiedlichen Englisch-Kenntnissen im eigenen Team
  • Praktische Schlussfolgerungen für die Leitung virtueller, interkulturell zusammengesetzter Teams

Umgang mit schwierigen Kommunikationssituationen und Konflikten

  • Frühwarnsignale in virtuellen Teams
  • Wie mit dem Risiko unterschiedlicher Loyalitäten in (internationalen) virtuellen Teams umgehen
  • Mögliche schwierige Führungssituationen in virtuellen Teams und Handlungsmöglichkeiten für die Teamleitung
  • Bearbeiten von Praxisfragestellungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer