Info

Eventfinder

Event

Projektingenieur VDI - Modul C

23. - 25. Oktober 2014

Lehrgang Gebäudeautomation: Modul 4

24. - 25. Oktober 2014

Allgemeiner Explosionsschutz

27. - 28. Oktober 2014

Führen in der Sandwichposition

27. - 28. Oktober 2014

Moderne Ölhydraulik: Basisseminar

27. - 28. Oktober 2014

Rechtswissen im Vertrieb

27. - 28. Oktober 2014

Rhetorik für Ingenieure

27. - 28. Oktober 2014

AGN-Systeme 2014

28. - 29. Oktober 2014

Statistik in der Praxis mit Minitab

28. - 29. Oktober 2014

DIN EN ISO 50001 Kompakt

28. Oktober 2014

Schwingungsdämpfung

28. - 29. Oktober 2014

Novelle Betriebssicherheitsverordnung

28. Oktober 2014

Kraftwerkstechnik

28. - 29. Oktober 2014

Modernisierung von Kranen

28. - 29. Oktober 2014

Arbeitssicherheit+Gesundheitsschutz

28. - 29. Oktober 2014

Energiemanagementsysteme in der Praxis

29. - 30. Oktober 2014

Feinstaub

29. - 30. Oktober 2014

Trocknung Prozessindustrie

29. - 30. Oktober 2014

Gefährdungsbeurteilung E-Technik

29. - 30. Oktober 2014

Gebäude-Schadstoffe

29. - 30. Oktober 2014

Drucken

5. VDI-Tagung Humanschwingungen

May 28-29, 2013

Menschen sind am Arbeitsplatz und im Verkehr in einem erheblichen Maß mechanischen Schwingungen ausgesetzt. Auswirkungen dieser Schwingungen können Gesundheitsbeeinträchtigungen sowie Leistungs- und Komforteinbußen sein. Die große Bandbreite der Effekte infolge von Humanschwingungen, von denen nahezu alle Industriezweige betroffen sind, erfordert eine interdisziplinäre Herangehensweise an die Problematik. Innovative Methoden zur Untersuchung von Gesundheits- und Komfortaspekten eröffnen neue Perspektiven. Bei der Entwicklung und Beurteilung von Schwingungsminderungsmaßnahmen ergeben sich dadurch sowohl im Bereich der Ganzkörper- als auch der Hand-Arm-Schwingungen neue Konzepte zur Problemlösung.

Ziel der Tagung ist es, den derzeitigen Stand der Technik umfassend darzustellen und deren Bedeutung anhand praxisnaher Beispiele zu erläutern.

Im Namen des Programmausschusses
Prof. Dr.-Ing. Horst Peter Wölfel

 

People are exposed to significant mechanical vibrations in their working environment or in the daily traffic situation. Consequential negative effects on health, performance and comfort can appear. The wide range of impacts from human vibrations, affecting almost all branches of industry, requires an interdisciplinary approach to the problem. For investigating health and comfort aspects innovative methods open up new perspectives and provide completely new approaches for the development and evaluation of vibration reduction measures for whole-body and hand-arm-vibrations.

Goal of the conference is to give a comprehensive overview of the state of the art in the areas of concern mentioned and to explain their significance by practical examples.

In the name of the program committee

Prof. Dr.-Ing. Horst Peter Wölfel

 

Auf der diesjährigen Tagung hören Sie interessante Vorträge aus dem In- und Ausland u.a. über /Topics of discussion:

  • Gesundheitseffekte durch Vibrationen auf den menschlichen Körper/Health-effects on the human body by vibration
  • Auswirkungen von Humanschwingungen in Theorie und Praxis/Influences of human vibrations in theory and practice
  • Experimentelle und numerische Verfahren bei Hand-Arm- und Ganzkörpervibrationen/ Experimental and numerical methods for hand-arm and whole-body vibrations
  • Umsetzung von Arbeitsschutzverordnungen/ Vibration regulations in practice
  • Schwingungseinwirkungen bei PKWs, Helikoptern, Schiffen, mobilen Arbeitsmaschinen, Nutzfahrzeugen, Militär- und Untertagefahrzeugen/Vibration influences in vehicles, helicopters, ships, mobile machines, commercial vehicles, military- and mining vehicles

 

 

» Programmablauf

Medienpartner

Medienpartnerlogo Medienpartnerlogo Medienpartnerlogo Medienpartnerlogo

Wo

DGUV Akademie
Dresden

» Zimmer buchen
» Anfahrt

Preise

  • Teilnahmegebühr
    790.00 EUR zzgl. MWSt.
  • Teilnahmegebühr VDI-Mitglieder
    690.00 EUR zzgl. MWSt.

VDI Themenradar Automobil

Autonom und vernetzt – welche Rolle spielt der Antriebsstrang in zukünftigen (Nutz-)Fahrzeugen?