Spezialtag

Social Engineering - Risikofaktor Mensch

Social Engineering - Risikofaktor Mensch | VDI Wissensforum

So trivial es klingt, so wahr ist und bleibt es: IT-Sicherheit im Unternehmen fängt im Kopf der Mitarbeiter an und hört auch dort auf. Die beste Firewall hilft nichts, wenn durch simple "Enkel-Tricks" und andere Social-Engineering-Angriffe Account-Daten an Unbefugte verraten werden. Lernen Sie im Spezialtag, wie Sie Gefahren hier identifizieren und entgegenwirken.

Der Schutz wichtiger Informationen in Unternehmen ist leider eine existenzielle Notwendigkeit!

"Social Engineering". Dieser seltsam harmlos klingende Begriff bezeichnet perfide Kommunikationstechniken, mit deren Hilfe professionelle Industriespione weltweit wichtiges unternehmerisches Wissenskapital gefährden. Dabei handelt es sich um sehr geschicktes Manipulieren ganz normaler menschlicher Stärken und Schwächen, das von ungeschulten "Opfern" meist nicht bemerkt wird! Ein Grund, warum "Compliance-Regeln" und andere Verhaltensvorschriften von professionellen Social Engineers spielend ausgehebelt werden!

Inzwischen geht man davon aus, dass etwa jedes 3. bis 5. Unternehmen (gleich welcher Größe) ein oder mehrmals pro Jahr Ausspähung ausgesetzt ist.
Meist ohne dies zu bemerken. Man wundert sich über Phänomene, hinterfragt diese jedoch nur sehr selten.

Der größte Teil der Angriffe startet mit Hilfe falscher Identitäten im Privatleben, auf Kongressen, Reisen, sowie über klassische Social Media und durchaus auch über IT (Mail). Die so gesammelten Teilinformationen ergeben ein Puzzle, dessen Inhalte für weitergehende Aktivitäten genutzt werde

Lernen Sie im Spezialtag „Social Engineering - Risikofaktor Mensch“ mehr über: 

  • Verständnis der Methoden und Techniken der angreifenden Profis
  • Arten der Verhaltensmechanismen der potentiellen Zielen und Opfer
  • Tipps zu Prävention und Abwehr 

Der Spezialtag findet am 20.06.2017 vorgelagert zur 5. VDI-Fachkonferenz „Industrial IT Security 2017“ (21.-22.06.2017) statt. Bei gemeinsamer Buchung erhalten Sie einen vergünstigten Kombipreis.

Für wen ist der Spezialtag geeignet?

Die Veranstaltung richtet sich an Fach- und Führungskräfte, Sicherheitsbeauftragte die grundlegende Kenntnisse über Social Engineering erwerben wollen und aktuelle Bedrohungen und konkrete Umsetzungsstrategien kennen lernen möchten. Insbesondere angesprochen sind Mitarbeiter, die in folgenden Bereichen tätig sind: 

  • Automatisierungstechnik
  • Forschung und Entwicklung
  • Fertigungs- und Prozessindustrie
  • Compliance  

Ihr Spezialtagsleiter – Fred Maro

Fred Maro ist Geschäftsführer von FM-nospy. Sie gilt international als führend, wenn es um die Themen Ausspähen, Wirtschaftsspionage und Social Engineering geht. Als Leiter des Teams erlebt Fred Maro Realität pur. Er berät zahlreiche Unternehmen aller Größen und lehrt an mehreren Fachinstituten.

Melden Sie sich gleich heute zum Spezialtag an

Sie wollen lernen, wie Sie Informationen aus den von Ihnen erhobenen Daten durch eine gezielte Auswertung ziehen? Dann melden Sie sich noch heute zum VDI-Spezialtag „Social Engineering - Risikofaktor Mensch“. Sie erhalten bei gemeinsamer Buchung des Spezialtages mit der Teilnahme an der VDI-Fachkonferenz „Industrial IT Security“ unseren vergünstigten Vorteilspreis.

Veranstaltungsnummer : 02ST117

Social Engineering - Risikofaktor Mensch

Diese Veranstaltung ist momentan nicht buchbar.

Wir informieren Sie gerne per E-Mail, sobald sie wieder angeboten wird.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de