Die Ausbildung beim VDI Wissensforum

Lara (Auszubildende Veranstaltungskauffrau),
Sarah (Auszubildende Kauffrau für Büromanagement),
2. Lehrjahr
 

Warum habt ihr euch für eine Ausbildung beim VDI Wissensforum entschieden?

Lara: Ich bin über Recherche im Internet auf das VDI Wissensforum gestoßen: Mir war wichtig, dass mein Ausbildungsunternehmen einen guten Ruf hat und bekannt ist. Ich habe dann Kontakt aufgenommen und sofort eine nette Antwort bekommen. Das hat bei mir direkt einen positiven Eindruck hinterlassen.

Sarah: Ich war beim Assessment Center und habe dort schon gemerkt, dass die Hierarchien sehr flach sind. Das hat mir neben der Duz-Kultur sehr gut gefallen. Außerdem habe ich mich umgehört und erfahren, dass eine Ausbildung beim VDI Wissensforum sehr anerkannt ist – was mir wichtig bei der Auswahl meines Ausbildungsplatzes war.

Wie kann ich mir das Assessment Center beim VDI Wissensforum vorstellen?

Sarah: Das Assessment Center ging von vormittags bis nachmittags und war super aufgebaut. Ich fand gut, dass wir viel über das Unternehmen erfahren haben und es auch eine Kennenlernrunde gab. Dort haben wir dann auch schon die Ausbilder kennengelernt. Wir mussten Aufgaben lösen, bei denen es um Excel und E-Mail-Kommunikation ging. Außerdem gab es eine Gruppenarbeit und ein Einzelgespräch.

Was habt ihr für Aufgaben in der Ausbildung?

Sarah: Das ist sehr abhängig von der Abteilung, in der man gerade ist. Aber wir haben auch abteilungsunabhängige Aufgaben, die wir von unserer Ausbilderin bekommen. Z.B. kümmern wir uns als Kaufleute für Büromanagement um die Post, haben übergreifende organisatorische Aufgaben und halten die Bürofläche aufgeräumt.

Lara: Im Bereich Veranstaltungsorganisation habe ich beispielsweise Invitation Letter für Referenten aus dem Ausland oder Handbücher für Seminare erstellt. Ich pflege z.B. auch Datenbanken, führe Telefonate oder erledige projektbasierte Aufgaben, beispielsweise im Bereich Innovation Management.

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Sarah: Bei den Bürokaufleuten ist es so, dass wir zwei Tage die Woche Schule haben, einen Tag komplett in Vollzeit und einmal gehen wir danach noch ins Büro. Ansonsten durchlaufen wir während der 2,5 Jahre unserer Ausbildung die verschiedenen Abteilungen im VDI Wissensforum. Im Bereich Büromanagement gehen wir auf jeden Fall zu Adressmanagement und ins Kundenzentrum. Ich habe als Wahlbereiche Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungsorganisation und Assistenz gewählt.  

Lara: Ich durchlaufe als Auszubildende zur Veranstaltungskauffrau verschiedene Abteilungen für unterschiedlich lange Zeiträume. Dort habe ich dann verschiedene Ausbildungsbeauftragte, die mich betreuen und mir Aufgaben geben. Ansonsten sind zwei Ausbilderinnen unsere Betreuerinnen bei allen Themen, die die Ausbildung betreffen. Es gibt auch noch zwei Jugendausbildungsvertreter – das sind gewählte ehemalige Auszubildende, die wir ansprechen können, wenn wir mal ein Thema haben, das wir nicht direkt mit den Ausbilderinnen besprechen möchten.
Im Bereich Veranstaltungsorganisation bin ich insgesamt ein ganzes Jahr - also deutlich länger als beispielsweise bei Adressmanagement oder Controlling. Wir besuchen auch die Veranstaltungen, was ich super finde, weil ich sehe, was das Ergebnis unserer Arbeit ist. Und man kann auch an zusätzlichen Projekten mitarbeiten: z.B. habe ich den Bewerbertag für die neuen Azubis mit vorbereitet und durchgeführt.

Was sollten potenzielle Auszubildende wissen, wenn sie sich bei uns bewerben?

Lara: Nicht immer nur Ja und Amen sagen, sondern auch seine eigenen Ideen einbringen! Und ansonsten ganz viel Motivation, Aufgeschlossenheit und Kreativität mitbringen. Bei einigen Aufgaben sollte man auch eigenständig arbeiten können – auch wenn wir natürlich bei Fragen immer Unterstützung bekommen.

Sarah: Man sollte versuchen, beim Assessment Center nicht zu nervös zu sein – auch wenn es schwerfällt. Die Situation war dann eigentlich auch sehr entspannt: Es gibt also keinen Grund, sich zu verstellen.

Was gefällt euch besonders gut an eurer Ausbildung?

Sarah: Mir gefällt sehr gut, dass wir so viele verschiedene Abteilungen kennenlernen, dadurch auch die Zusammenhänge zwischen den Abteilungen verstehen und die Kollegen in den Abteilungen uns sehr offen aufnehmen. Außerdem finde ich die Bürofläche sehr schön!

Lara: Ich mag meine Ausbildung sehr, sehr gerne – obwohl ich um 5 Uhr aufstehen muss, da ich aus Köln nach Düsseldorf fahre (lacht). Ich bin nicht bloß der typische Azubi, der Aufgaben abarbeitet, sondern ich kann mich selbst einbringen und nebenher noch Projekte auf die Beine stellen. Super finde ich, dass ich bei den Projekten hier so viel Verantwortung übernehmen darf und mir das Vertrauen dafür entgegengebracht wird!