HR stellt sich vor

HR stellt sich vor

  • Lotte Schnellen, Personalreferentin Recruiting

Liebe Bewerber, mein Name ist Lotte Schnellen und ich bin sowohl für euch als auch die internen Bereiche Ansprechpartnerin rund ums Recruiting und die spannenden Stellen im VDI Wissensforum. Zusammen mit meinen Kollegen sichte ich eure Bewerbungen und kümmere mich um alle Fragen rund um das Bewerbungsverfahren. Wie das weitere Bewerbungsverfahren aussieht, haben wir hier zusammengefasst.

Hier möchte ich Antworten auf typische Fragen in der Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch geben.

Wie bereite ich mich am besten vor?

Dass du diese Seite liest, ist ein erster und sehr guter Schritt. Mach dich vertraut mit dem Unternehmen, seinen Produkten und potenziellen zukünftigen Aufgaben. Vielleicht entstehen beim Lesen auch Fragen. Bring diese gerne mit. Und vor allem: Sei du selbst.

Welche Unterlagen soll ich zum Gespräch mitbringen?

Gerne kannst du zum Gespräch deine Bewerbungsunterlagen sowie deine Frageliste mitbringen. Beides ist kein Muss. Wir haben deine Unterlagen vorher sorgsam mit den Fachabteilungen gesichtet.

Wer wird das Gespräch führen?

Das erste Gespräch führen Vertreter aus den Abteilungen mit dir. Sie können dir am besten über die zukünftigen Aufgaben berichten und erklären, worauf es ankommt.

Was ist ein typischer Ablauf? Wie lange dauert ein Gespräch?

Das erste Gespräch dauert in der Regel bis zu 60 Minuten. Nach der Vorstellung der Gesprächspartner sprechen wir über deinen Lebenslauf und klären Rückfragen dazu. Wir versuchen möglichst genau zu verstehen, was deine bisherigen Aufgaben beinhalteten und was dich als Person antreibt. In einem zweiten Teil geben wir gerne weiterführende Informationen zum Unternehmen und zu der Vakanz. Und natürlich stehen wir gerne für deine Rückfragen zur Verfügung.

Wir legen Wert auf ein faires Verfahren. Wir führen keine Stressinterviews. Wir wissen: Ebenso wie du dich bei uns bewirbst, bewerben wir uns bei dir. 

Wie geht es dann weiter?

Nach einem erfolgreichen Erstgespräch freuen wir uns darauf, dich im Rahmen eines „Kennenlerntages“ bei uns begrüßen zu dürfen. Der Vorteil für dich und uns ist: Wir lernen uns ganz unmittelbar und „ungeschminkt“ kennen. Denn das ist das oberste Ziel des Rekrutierungsverfahrens: Man weiß, woran man ist, und zwar auf beiden Seiten.

Bei einem Zweitgespräch, welches am Ende eines „Kennenlerntages“ stattfindet, ist dann auch ein Mitglied der Geschäftsführung mit von der Partie. Auch hier gilt: Höre genau hin, stelle deine Fragen und lass das Unternehmen und die handelnden Personen auf dich wirken. Wir wollen nachhaltig erfolgreiche Teams formen und meiden Strohfeuer!

Wie sollte ich gekleidet sein?

„Verbiege“ dich nicht! Natürlich befinden wir uns in einem Vorstellungsgespräch im beruflichen Kontext und nicht am Strand oder im Fitness-Studio. Umgekehrt muss es nicht eine geradezu förmliche Kleidung sein. Klar ist: Im Kontakt mit unseren Kunden haben wir den Anforderungen zu folgen, die die jeweilige Veranstaltung mit sich bringt – darauf legen wir großen Wert. „Unter uns“ darf es da ein Stück weit legerer zugehen.

Wenn ich eine wichtige Frage vergessen habe?

Dies ist in der besonderen Situation eines Vorstellungsgesprächs durchaus nicht ungewöhnlich. Zögere bitte nicht, im Zweifel deinen Kontakt in meinem Team anzusprechen; gerne helfen wir dir weiter.