Rollen und Erfahrungen von Mitarbeitern

Über Produktmanagement

Martina Usala, Produktmanagerin

Martina, was genau machst du als Produktmanagerin beim VDI Wissensforum?

Meine Aufgabe ist es, neue Weiterbildungsthemen für die Baubranche aufzuspüren und zu recherchieren. Daraus entwickele ich Konzepte für Weiterbildungsformate. Ich ermittele gezielt, welche Themen, Trends und Fragestellungen die Ingenieure aktuell bewegen und besonders gefragt sind. Um immer am Puls der Branche zu sein, pflege und vergrößere ich mein Expertennetzwerk in verschiedenen Themenbereichen der Bauindustrie. Für die Netzwerkpflege und den -ausbau nutze ich z.B. auch LinkedIn. Außerdem führe ich viele Recherchegespräche, evaluiere Artikel aus der Fachpresse, tausche mich z.B. auch eng mit dem Ausschuss Bautechnik des VDI aus und lerne dabei immer wieder neue Experten kennen. Das Resultat meiner Arbeit sind VDI-Seminare und -Konferenzen, die ich als Produktmanagerin von der Idee über die Recherche, Konzeption und Referentensuche bis hin zur Koordination der Vermarktung und der Umsetzung begleite.

Was sollte man mitbringen, wenn man Produktmanager beim VDI Wissensforum werden möchte?

Man sollte kontaktfreudig sein und keine Scheu haben, auch auf hochrangige Experten zuzugehen. Eine schnelle Auffassungsgabe, Offenheit und die Fähigkeit, gut zuhören und kommunizieren zu können, helfen dabei, in Gesprächen herauszufinden, was die Ingenieure wirklich interessiert und welche Lösungen wir ihnen für ihre Fragestellungen anbieten können. Wichtig ist auch, eine hohe konzeptionelle Stärke mitzubringen, da man Themen selbst entwickelt und weiterdenkt. Hinzu kommt ein Gespür für Trends und neue Themen – als Produktmanager sind wir Seismographen, die immer auf dem aktuellen Stand sein müssen.

Wie wichtig sind Fachkenntnisse?

Ein grundlegendes technisches Verständnis ist sehr hilfreich, aber nicht zwingend notwendig. Wichtiger ist, dass man sich nach einer Einarbeitungsphase in seiner Branche sehr gut auskennt und Themen schnell einordnen kann. Nicht jeder Bauingenieur mit Fachhintergrund ist automatisch ein guter Produktmanager für die Bauindustrie. Ich selbst bin Ingenieurin, habe aber auch Kollegen, die ein geistes- oder sozialwissenschaftliches Studium mitbringen.

Was gefällt dir besonders gut an deinem Job?

Mein Job ist sehr abwechslungsreich. Ich treffe auf unglaublich interessante Menschen und setze mich immer wieder mit neuen und spannenden Themen auseinander. Gut gefällt mir auch, dass ich sehr eigenverantwortlich, selbstbestimmt und kreativ arbeite. Da ich so eigenständig unterwegs bin und die Themen selbst entwickele, ist es immer eine tolle Bestätigung, wenn schließlich die Anmeldungen für meine Seminare und Konferenzen reinfliegen – das macht richtig Spaß! Außerdem kann man in dem Job auch menschlich wachsen: Es begegnen einem neue Herausforderungen, die man mit Empathie und der Fähigkeit, andere zu begeistern, lösen kann. Jeder, der sich bei uns als Produktmanager bewirbt, sollte ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Flexibilität, Herzblut für die eigenen Themen und intrinsische Motivation mitbringen.