Seminar

„Kostenmanagement und Kalkulation für Ingenieure“

Kostenmanagement und Kalkulation für Ingenieure

Im Seminar „Kostenmanagement und Kalkulation für Ingenieure“ erfahren Sie, wie Sie die Kosten Ihres Unternehmens immer im Griff behalten. Der Fokus liegt dabei auf dem Kostenmanagement von Projekten. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Projekte durch Kostenmanagement erfolgreich steuern, potenzielle Fehlentwicklungen frühzeitig erkennen und diese zielsicher unterbinden. Alle Teilnehmer erhalten eine VDI Teilnahmebescheinigung.

Kosten senken – Leistung steigern

Das Kostenmanagement umfasst die Gesamtheit aller Maßnahmen, mit deren Hilfe Sie Kosten beeinflussen können. Der kontinuierliche Prozess des Kostenmanagements zielt dabei besonders darauf ab, frühzeitig und systematisch Potenziale zur Kostensenkung und Leistungssteigerung zu entdecken und auszunutzen. Angesichts des steigenden Wettbewerbsdrucks kommt dem Kostenmanagement immer größere Bedeutung zu.

Lernen Sie in der Weiterbildung:

  • wie Sie die Aufgaben- und Anwendungsfelder eines nützlichen Kostenmanagements beurteilen
  • zentrale Methoden und Werkzeuge des modernen Kostenmanagements kennen
  • wie Sie eine Kalkulation im Sinne frühzeitigen Kostenmanagements korrekt umsetzen
  • Aspekte aus dem Bereich des Risikomanagements in Kostenmanagement und Kalkulation einfließen zu lassen
  • wie Sie mittels kennzahlenbasiertem Kostenmanagement Projekte erfolgreich steuern
  • welche Entwicklungen und Trends es im Bereich Kalkulation und Kostenmanagement gibt

Welche Themen behandelt das Seminar im Einzelnen?

Folgendes erwartet Sie im Seminar „Kostenmanagement und Kalkulation für Ingenieure“:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf

1. Tag 09:00 bis 18:00 Uhr

2. Tag 08:30 bis 17:00 Uhr

Einstieg in das Kostenmanagement

  • Klärung wichtiger Grundbegriffe und Kostenabgrenzung
  • Kostenstrukturverschiebungen als lösbare Herausforderung für ein modernes Kostenmanagement
  • Aufgabenfelder des Kostenmanagements
  • Klassische Kostenrechnung als Basis
  • Vorstellung essentieller Kostenrechnungssysteme

Ausgewählte Methoden und Instrumente des Kostenmanagements

  • Traditionelle Methoden: Erfahrungskurvenkonzept, Wertanalyse, Gemeinkostenwertanalyse, Zero-Base-Budgeting
  • Moderne Methoden: Benchmarking, Outsourcing, Target Costing, Product-Life-Cycle-Management, Prozesskostenrechnung

Kalkulation für ein frühzeitiges Kostenmanagement in Projekten

  • Abgrenzung, Bedeutung und betriebswirtschaftliche Besonderheiten von Projekten
  • Budget-Controlling zur
    » Gewährleistung einer Budgetabdeckung bei der Projektvergabe
    » Wahrung eines Überblicks über alle verfügbaren Mittel im laufenden Projekt
  • Vor- und Nachkalkulation zur
    » Identifikation von Unwirtschaftlichkeiten mittels Abweichungsanalyse (Plan- und Istwerte)
    » Simulation der Konsequenzen sich ändernder Projektdaten mittels Excel
  • Break-Even-Analyse – zuverlässige Beurteilung der Projektrealisation
    » Break-Even-Point (Gewinnschwelle)
    » Break-Even-Umsatz
  • Deckungsbeitragsrechnung – das Geheimnis einer erfolgreichen Projektkalkulation
    » einstufige Deckungsbeitragsrechnung
    » Direct Costing
    » mehrstufige Deckungsbeitragsrechnung (Fixkostendeckungsrechnung)
    » absolute vs. relative Deckungsbeiträge
  • Risikoorientierte Kalkulation im projektbezogenen Kostenmanagement – Integration wesentlicher Ansätze eines Riskmanagements
    » Identifikation von Risiken
    » Risk-Map
    » Berücksichtigung von Risiken in der Projektkalkulation mittels Barwertkalkül

Kennzahlenbasiertes Kostenmanagement in Projekten

  • Konzentration auf das Wesentliche: die Top-Kennzahlen (KPIs)
    » Arten von Kennzahlen
    » Rentabilitätskennziffern (z.B. RoI)
    » Performance Measurement (z.B. Performance Efficiency)
    » wertorientierte Kennzahlen (z.B. DCF, EVA)
  • Aussagefähigkeit und richtige Interpretation der Kennzahlen
  • Ableitung von KPIs für eigene Projekte
  • Kennzahlen- und Cockpitsysteme

Anwendungsbeispiel: Kosten- und Projektmanagement mittels Balanced Scorecard

  • Vorstellung der klassischen Balanced Scorecard nach Kaplan/Norton
  • Ableitung einer Projekt Scorecard

+ Erarbeiten Sie die Seminarinhalte an praxisorientierten Case Studies.
+ Mit CHECKLISTEN und Tools für Ihre Praxis!

Die Veranstaltung ist praxisorientiert und beinhaltet verschiedene Übungen und Praxisbeispiele sowie Simulationen, Gruppen- und Einzelarbeit. Neben der umfassenden Seminardokumentation in Form eines Handbuchs bekommen Sie nützliche Hilfsmittel und Checklisten für Ihren beruflichen Alltag und ein Teilnehmerzertifikat.

Ergänzend zur Weiterbildung „Kostenmanagement und Kalkulation für Ingenieure“ empfehlen wir Ihnen folgende Angebote:

Für wen ist das Seminar von Interesse?

Die Weiterbildung richtet sich an technische Fach- und Führungskräfte aus allen industriellen Bereichen. Besonders angesprochen sind:

  • Ingenieure
  • Gruppen- und Abteilungsleiter
  • Projekt- und Teamleiter

Gernot Keller – Ihr Referent

Dipl.-Kfm. Gernot Keller ist als Vertretungsprofessor für Internationales Rechnungswesen und Controlling an der FH Worms beschäftigt. Außerdem ist er seit 1999 Lehrbeauftragter für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management. Neben seiner Beratungstätigkeit für Unternehmen ist er auch als Lehrbuchautor tätig. Laut einem Ranking ist er einer der besten 20 BWL-Dozenten in Deutschland – von circa 45.000.

Buchen Sie Ihren Platz

Sie möchten mittels Kostenmanagement, die Kostensenkungspotenziale in Ihren Projekten aufspüren? Sie wollen Methodenkenntnisse und Anwendungswissen im Bereich Kostenmanagement ererbe? Dann melden Sie sich gleich zum Seminar „Kostenmanagement und Kalkulation für Ingenieure“ an.

Veranstaltung buchen
02.02 - 03.02.2017 Düsseldorf verfügbar 1690 €
01.06 - 02.06.2017 Mannheim verfügbar 1690 €
28.09 - 29.09.2017 Nürnberg verfügbar 1690 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.