Seminar

Konflikte mit Mediationskompetenz lösen - Tools und Techniken für Führungskräfte

Veranstaltungsnummer: 09SE080

Mit Teilnahmebescheinigung

  • Potenziale der Mediation: Konflikte als Chance sehen
  • Frühzeitiges Erkennen, Analysieren und Ansprechen von Konflikten
  • Professioneller Umgang mit Konflikten: Die eigene Haltung und Rolle als Führungskraft reflektieren
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

Derzeit nicht verfügbar

Es tut uns leid. Zur Zeit steht kein weiterer Termin für diese Veranstaltung fest .

Inhouse buchbar
Jetzt anfragen

Prallen in Ihrem Team häufig unterschiedliche Sichtweisen aufeinander? Müssen Sie oder Ihre Teammitglieder ständig Entscheidungen unter Zeitdruck fällen? Sehen sich Ihre Mitarbeiter permanent mit Veränderungen konfrontiert? All dies fördert Situationen, in denen es im Team schnell zu Spannungen sowie zu eskalierenden Auseinandersetzungen kommen kann. Doch wie können Sie als Führungskraft mit diesen konstruktiv umgehen und sie nachhaltig gut lösen? An der Stelle helfen Ihnen Ansätze aus der Mediation.

Veränderungen stehen aktuell so gut wie allen Unternehmen bevor. Das Coronavirus verändert unseren Berufsalltag nachhaltig: Besprechungen finden virtuell statt, Aufträge brechen weg, Projekte müssen neu gedacht werden. Bauen Sie daher Ihre kommunikativen Kompetenzen aus und etablieren Sie eine konstruktive Konfliktkultur. Übernehmen Sie Verantwortung und gehen Sie so gestärkt aus der Krise hervor.

Im Seminar erfahren Sie, wie Sie mit Mediationstechniken und -tools Konflikte als Treiber für positive Veränderungen nutzen! Lernen Sie, Konflikte frühzeitig zu erkennen und zu analysieren. Eignen Sie sich Methoden und Techniken der Mediation an, die es Ihnen ermöglichen, trotz bestehender Spannungen handlungs- und kommunikationsfähig zu bleiben. Somit wird mittelfristig die Entwicklung eines guten sozialen Miteinanders sowie einer nachhaltig erfolgreichen Konfliktkultur in Ihrem Unternehmen gefördert.

Es kommt also v. a. darauf an, wie mit Konflikten umgegangen wird. Wir zeigen Ihnen praxiserprobte Herangehensweisen aus der Mediation, um herausfordernde Situationen im Team zu meistern!

Top-Themen

  • Potenziale der Mediation: Konflikte als Chance sehen
  • Frühzeitiges Erkennen, Analysieren und Ansprechen von Konflikten
  • Professioneller Umgang mit Konflikten: Die eigene Haltung und Rolle als Führungskraft reflektieren
  • Kommunikative Kompetenz als Schlüssel zur Konfliktregelung
  • Mediative Kompetenzen ausbauen: Unternehmenskultur mitgestalten
    und weiterentwickeln

Ablauf des Seminars "Konflikte mit Mediationskompetenz lösen"

Erfahren Sie im Seminar "Konflikte mit Mediationskompetenz lösen" mehr zu folgenden Themen:

1. Tag 09:00 bis 18:00 Uhr

2. Tag 08:30 bis 17:00 Uhr

Potenziale von Mediation

  • Zentrale Bausteine von Mediation: Verständnissicherung – ­Strukturierung – Interessenorientierung
  • Erste Annäherung: Entscheiden und Vermitteln
  • Erkennen, worum es wirklich geht: Um das WIE oder um das WAS?
  • Von Positionen zu Interessen: Konflikte professionell nutzen und nachhaltig gute Lösungen finden
  • Flexibel in klaren Strukturen: Leitfaden für die Struktur einer konstruktiven und auf Kooperation ausgerichteten Kommunikation
Reflexionen: Schwierige Gespräche in konstruktive Bahnen lenken

Konflikte als Ressource

  • Konfliktdynamiken und Interventionstechniken
  • Erkennen und Ansprechen von Konflikten
  • Die vollständige Ich-Botschaft
  • Orientierungen und Verhalten in Konflikten
  • Konfliktkompetenz als Wachstumsmotor für Veränderungen: Die positive Seite von Konflikten
Übung zu KommunikationstechnikenRollenspiel und Leitfaden: Ansprechen von Konflikten

Die eigene Haltung und Rolle als Führungskraft

  • Bedeutung von und Umgang mit Emotionen: Von Monstern und Scheinriesen
  • Interessenklärung in eigener Sache: Entwickeln von Zielklarheit
  • Verantwortlichkeiten und Handlungsoptionen der Führungskraft in Konfliktsituationen
  • Weiterentwicklung der eigenen Führungskompetenzen im ­Hinblick auf den konstruktiven Umgang mit Konflikten
 Reflexion eigener Konflikt- und KommunikationsmusterÜbungen zum Umgang mit Emotionen

 Kommunikative Kompetenz als Schlüssel zur Konfliktregelung

  • Die Kunst des Fragens: Hilfreiche Fragearten und Fragetechniken
  • Reflexartig gut kommunizieren in spontanen 5-min-Gesprächen
  • Präzise Interessenklärung: Worum geht es tatsächlich?
  • Herausfordernde Gesprächssituationen sicher meistern
  • Gestaltung und Führung von Konfliktregelungsgesprächen
 Intensivtraining zentraler Kommunikationstechniken in unterschiedlichen Kontexten

Mediative Kompetenzen als Beitrag zur Unternehmenskultur

  • Stärkung von Eigenverantwortlichkeit
  • Reduzierung von Konfliktkosten für das Unternehmen
  • Entwicklung einer ­konstruktiven Konfliktkultur im Unternehmen
  • Umgang mit unterschiedlichen Hierarchieebenen und Konfliktbearbeitung in komplexen Strukturen
  • Innerbetriebliche Konfliktbearbeitung versus externe ­Unterstützung
  • Einbindung externer Mediatoren: Kriterien und Bausteine für die Auswahl
  • Nach dem Konflikt ist vor dem Konflikt: Gestalten von ­Zusammenarbeit und Transfer mediativer Kompetenzen in den Praxisalltag
 Reflexionen: Transfer kommunikativer und mediativer Kompetenzen in vielfältige Gesprächs-, Entscheidungs- und Verhandlungssituationen

Seminarmethoden

Im Mittelpunkt steht das Wechselspiel von theoretischen Inputs und Demonstrationen im Plenum, praxisorientierten Rollenspielen und Übungen in Kleingruppen sowie Reflexionen der Beispiele aus der eigenen Praxis. Die Fokussierung auf Interaktivität und Praxisorientierung regt die Teilnehmenden an, das Erlernte direkt umzusetzen und den nötigen Transfer in den eigenen Berufsalltag zu erarbeiten. Im Anschluss an das Seminar erhalten die Teilnehmenden ein Fotoprotokoll der im Seminar erstellten Flipchart- und Pinnwandblätter.

Zielgruppe

  • Führungskräfte, die mediative Werkzeuge kennenlernen und im Berufsalltag einsetzen möchten
  • Team- und Projektleiter, die nach neuen Wegen suchen, ­Konfliktsituationen zu meistern

Ihre Referentin fürs Seminar "Konflikte mit Mediationskompetenz lösen"

Beate Voskamp ist Ingenieurin, zertifizierte Mediatorin, Moderatorin, Coach, Supervisorin und Trainerin für Kommunikation und Führung sowie Ausbilderin in Mediation. Nach dem Studium der Landschaftsplanung an der Technischen Universität Berlin war sie viele Jahre als freie Landschaftsarchitektin mit eigenem Planungsbüro tätig. Seit 15 Jahren arbeitet sie ausschließlich im vielfältigen Arbeitsfeld der Mediation: Als Prozessgestalterin und Moderatorin leitet sie kooperativ ausgerichtete Planungs- und Veränderungsprozesse und besitzt eine ausgewiesene Expertise für die Prozessgestaltung komplexer Projekte. Sie führt Workshops durch zur Strategie- und Teamentwicklung sowie zur Gestaltung von Zusammenarbeit und von Veränderungsprozessen in Wirtschaft und Verwaltung, Verbänden und Organisationen. Weiterhin unterstützt und begleitet sie einzelne Personen, Teams und Gruppen im Rahmen von Reflexions- und Weiterentwicklungsprozessen mittels mediativer Beratung, Coaching und Supervision.