Motorenkongress Header 1
Ausstellungsbereich
Vortragssaal
Podiumsdiskussion

Internationaler Kongress Motorenkongress

  • 22.-23. Februar 2022

    Baden-Baden, Deutschland

Jetzt Buchen

Internationaler Motorenkongress

Branchentreff der Verbrennungsmotoren-Community

Der Internationale Motorenkongress in Baden-Baden ist seit Jahren ein wichtiger Treffpunkt für Motorenentwickler und Kraftstoffspezialisten. Hier treffen sich Entscheider und Experten aus der ganzen Welt, um über die Zukunft des Verbrennungsmotors praxisrelevant zu diskutieren.

Der Fokus des Kongresses liegt auf den technischen Potenzialen des Verbrennungsmotors für eine emissionsneutrale Mobilität der Zukunft. Nur allein mit Elektromobilität werden die ambitionierten Klimaziele dieser und der kommenden Dekaden wohl nicht erreicht werden. Ein wichtiger Schlüssel hierbei ist das Thema Kraftstoff, denn seine Dekarbonisierung würde dem Gesamtsystem Motor – Kraftstoff in die richtige Richtung für einen klimaneutralen Antrieb verhelfen.

Aus diesem Grund basiert der Internationale Motorenkongress vom VDI Wissensforum und ATZlive auf drei gleichwertigen thematischen Säulen: Betrachtung des Gesamtsystems von Pkw- und Nfz-Motoren und Kraftstoffen.  Ziel ist es, die Synergien hinsichtlich Kraftstoffe, deren Eigenschaften und den davon ausgehenden neuen Ansätzen bei der Antriebsentwicklung gezielt zu nutzen. Mit der engen Verzahnung zwischen Pkw- und Nutzfahrzeug-Motorentwicklern sowie Kraftstoffexperten wollen wir innerhalb des mehrzügigen Kongresses den Erfahrungsaustausch national wie international fördern.

Gute Gründe für eine Teilnahme am Motorenkongress

Präsentation

Einzigartiger technischer Kongress zur Zukunft des Gesamtsystems Verbrennungsmotor

Noch sind nicht alle technologischen Schätze beim Verbrennungsmotor geborgen. Mit welchen Hebeln der Wirkungsgrad auf 50% angehoben werden kann und wie der Verbrenner im Zusammenspiel mit innovativen Kraftstoffen eine wichtige Rolle für eine klimaneutrale Mobilität spielt, dazu liefert der Internationale Motorenkongress in Baden-Baden fachlich exzellente Antworten.

Der Kongress von VDI und ATZlive gilt in der Branche als die Plattform, auf der offen, kontrovers und zukunftsgewandt über die Mobilität von morgen diskutiert wird.

Exzellenter fachlicher Austausch mit Kollegen im In- und Ausland

Sie als Teilnehmer erwartet ein branchenübergreifender Austausch zwischen Experten der Pkw- und Nutzfahrzeugmotorenentwicklung sowie aus dem Kraftstoffumfeld. Jährlich im Februar haben Sie die Gelegenheit, Motorenentwickler aus der ganzen Welt zu treffen in Baden-Baden zu und sich über die Zukunft des Gesamtsystem Verbrennungsmotor auszutauschen. Es geht um konkrete technologische Lösungen und Strategien zur Motorentechnologie.

Große Fachausstellung rund um Motorentechnologie

Experten für Experten“, so lautet die Devise. Profitieren Sie von der großen Fachausstellung, TIER I-Supplier wie OEMs. Die Pausen bieten viel Raum, um sich neben dem Fachprogramm über neueste Produkte und Entwicklungen zur Motorentechnologie auszutauschen.

Rund 40 Vorträge von OEM-Vertretern und der Zulieferindustrie

10 Keynotes und 30 Fachvorträge zu einer Vielzahl von Themenschwerpunkte – das ist die inhaltliches Vielfalt des Motorenkongresses. Mit Ihrer Anmeldung können Sie alle Vorträge des Motorenkongresses besuchen, Sie erhalten alle Vorträge der  Vortragsstränge „Pkw-Motorentechnologie“, Nutzfahrzeugmotorentechnologie“ und „Kraftstoffe“. Sie erwartet ein fachlicher und tiefgründiger Austausch auf höchstem Niveau.

Zielgruppe

Der Motorenkongress wendet sich an Ingenieure und Techniker in Industrie, Forschung und Lehre, die sich mit der Optimierung in den klassischen Entwicklungsbereichen des Verbrennungsmotors oder der Weiterentwicklung von Verfahren und Systemen beschäftigen, um konventionelle oder erneuerbare Kraftstoffe herzustellen. Die in dieser Branche tätigen Chemiker und Biologen sprechen die Vorträge ebenfalls an. Im Fokus stehen sowohl Diesel- als auch Ottomotoren (Benzin/Gas) für Pkw-, Nutzfahrzeug und Off-Highway-Anwendungen.

Rückblick auf den letzten Motorenkongress

Zum 7. Mal trafen sich mehr als 300 internationale Motorenentwickler in Baden-Baden, um sich über die Zukunft des Verbrenners in Pkw und Nutzfahrzeugen auszutauschen. Dabei kam dem Themenfeld Kraftstoffe eine besondere Bedeutung zu, gilt doch der synthetische Kraft als ein wesentlicher Schlüssel, um Diesel- und Ottomotoren emissionsneutral zu betreiben.

Neben 10 Plenarvorträgen und einer intensiv geführten Podiumsdiskussion zum Thema „Künftige Mobilität und umweltpolitische Ziele – Welchen Platz nimmt der Verbrennungsmotor ein?“ mit Vertretern aus der Automobilindutrie, Verbraucherschutz und Fridays for Future diskutieren die Experten in den parallelen Vortragssessions zu Pkw, Nfz und Kraft u.a. Lösungen zu

  • Klimaschutz: Vorgaben, Technik, Volkswirtschaft, Märkte, Lifecycle
  • Otto-, Diesel- und Gasmotoren: Optimierung Wirkungsgrade, Elektrifizierung, CO2-Reduzierung
  • Emissionen: Ausblick EU7, Realemissionen, Lösungsansätze
  • Synthetische CO2-neutrale Kraftstoffe, Wasserstoffe: Wirkungsgrade, Herstellung, Applikation, Kosten
  • Eine begleitende Fachausstellung mit rund 25 Ausstellern und eine exklusive Abendveranstaltung im -Unimog-Museum Gaggenau rundeten den Kongress ab.

Programmausschuss des Motorenkongresses

Der VDI, als Europas größter technisch-wissenschaftlicher Verein versteht sich national und international als Sprecher der Ingenieure und Technik. Mit großer Unterstützung unseres international aufgestellten Programmausschusses, zusammengesetzt aus Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft, kommen wir diesem Anspruch bei der inhaltlichen Gestaltung unseres Kongresses nach.

Herzlichen Dank für die tolle Zusammenarbeit!

Dr. Norbert Alt
FEV Europe GmhH/ Aachen

Dr. Franz Bäumel
Audi AG / Ingolstadt

Prof. Dr.-Ing. Christian Beidl
Technische Universität Darmstadt / Darmstadt

Dr. Martin Berger
MAHLE Powertrain GmbH / Fellbach

Dr. David Bothe
Frontier Economics Ltd / Köln

Dr.-Ing. Andreas Broda
MAN Truck & Bus SE / Nürnberg

Dipl.-Ing. (FH) Karl Dums
Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG / Weissach

Prof. Dr. Helmut Eichlseder
Technische Universität Graz / Graz

Dipl.-Ing. Dietmar Goericke
FVV - Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen e.V / Frankfurt

Dr. Michael Elicker
Schaeffler Technologies AG & Co. KG / Herzogenaurach

Prof. Dr. Uwe Grebe
AVL List GmbH / Graz

Prof. Dr.-Ing. Peter Gutzmer
FVV - Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen e.V / Frankfurt

Prof. Dr.-Ing. Kurt Kirsten
APL Automobil-Prüftechnik Landau GmbH / Landau

Prof. Dr. Thomas Koch
Karlsruher Institut für Technologie KIT / Karlsruhe

Dipl.-Ing. Achim Königstein
Opel Automobile GmbH / Rüsselsheim

Dipl.-Ing. Jürgen Lehmann
Daimler AG / Stuttgart

Dipl.-Ing. Christian Lensch-Franzen
APL Automobil-Prüftechnik Landau GmbH / Landau

Dr. Johannes Liebl
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH / Wiesbaden

Bernd Lindemann
FEV Europe GmbH / Aachen

Dipl.-Ing. Wolfgang Maus
WM Engineering & Consulting GmbH / Bergisch Gladbach

Dr. Hermann Middendorf
Volkswagen AG / Wolfsburg

Bernhard Raser
AVL List GmbH / Graz

Philip Scarth
FPT Motorenforschung AG / Arbon

Dr.-Ing. Markus Schwaderlapp
Deutz AG / Köln

Prof. Dr.-Ing. Georg Wachtmeister
Technische Universität München / Garching

Dr. Wolfgang Warnecke
Shell Global Solutions Deutschland GmbH / Hamburg

Dr. Werner Willems
Ford Forschungszentrum Aachen GmbH / Aachen

Dr. Michael Winkler
Hyundai Motor Europe Technical Center GmbH / Rüsselsheim

Dr. Erik Schünemann
Robert Bosch GmbH / Stuttgart

Lars Hentschel
Volkswagen AG / Wolfsburg

Dr. Christian Brenneisen

Dr. Christian Brenneisen
Audi AG / Ingolstadt

Wissenschaftliche Leitung

Wissenschaftlicher Leiter des Internationalen Motorenkongresses ist Dr. Johannes Liebl, Herausgeber ATZ | MTZ | ATZelektronik. Hochkarätige Programmbeiräte für das Pkw-, Nfz- und Kraftstoffe-Programm stehen Pate für ein anspruchsvolles Fachprogramm am Puls der Zeit.

ATZlive Logo

Partner des Motorenkongresses

Die Veranstaltungen von ATZlive sind ein fester Bestandteil im Kalender der Fahrzeug- und Motoreningenieure. Es erwarten Sie innovative Fachtagungen zu aktuellen Themen rund um Kraftfahrzeug- und Motorentechnik – aus den Blickwinkeln von Forschung, Entwicklung und Anwendung.
Durch die enge Anbindung an die Redaktionen unserer Fachzeitschriften verfügen wir über die neuesten Themen und Trends am Markt und ergänzen damit ideal das Angebot von Springer Vieweg im Print- und Online-Bereich: Die Medienfamilie rund um ATZ und MTZ versorgt die Ingenieure seit 120 Jahren mit dezidiertem, stets aktuellem Fachwissen.
Die Automotive Community trifft sich seit 20 Jahren regelmäßig auf den Veranstaltungen von ATZlive. Die Tagungen sind die ideale Plattform zur Vertiefung, Diskussion und für Kontakte abseits des „Tagesgeschäfts“. Eine Fachausstellung interessanter Zulieferer und Dienstleister rundet jede Konferenz ab und bietet die Möglichkeit, Innovationen vor Ort zu erfahren.