Internationaler Motorenkongress – Call for Papers jetzt online

Branchentreff der Verbrennungsmotoren-Community

Der Internationale Motorenkongress von VDI und ATZlive in Baden-Baden ist seit Jahren ein wichtiger Treffpunkt für Motorenentwickler und Kraftstoffspezialisten. Hier treffen sich Entscheider und Experten aus der ganzen Welt, um über die Zukunft des Verbrennungsmotorszu diskutieren.

Im Vordergrund des Kongresses steht, die technischen Potenziale des Verbrennungsmotor für eine emissionsneutrale Mobilität der Zukunft zu diskutieren, denn nur allein mit Elektromobilität werden die ambitionierten Klimaziele dieser und der kommenden Dekaden nicht erreicht werden.  Ein wichtiger Schlüssel liegt dabei im Kraftstoff, denn seine Dekarbonisierung würde dem Gesamtsystem Motor – Kraftstoff in die richtige Richtung für einen klimaneutralen Antrieb verhelfen.

Daher basiert der Kongress auf drei gleichwertigen thematischen Säulen: Betrachtung des Gesamtsystems von Pkw- und Nfz-Motoren und Kraftstoffen.  Ziel ist es, die Synergien hinsichtlich Kraftstoffen, deren Eigenschaften und den davon ausgehenden neuen Ansätzen bei der Antriebsentwicklung gezielt zu nutzen. Mit der engen Verzahnung zwischen Pkw- und Nutzfahrzeug-Motorentwicklern sowie Kraftstoffexperten wollen wir innerhalb des mehrzügigen Kongresses den Erfahrungsaustausch fördern, national wie international.

Gute Gründe

Einzigartiger technischer Kongress zur Zukunft des Gesamtsystems Verbrennungsmotor

Einzigartiger technischer Kongress zur Zukunft des Gesamtsystems Verbrennungsmotor

Noch sind nicht alle technologischen Schätze beim Verbrennungsmotor geborgen. Mit welchen Hebeln der Wirkungsgrad auf 50% angehoben werden kann und wie der Verbrenner im Zusammenspiel mit innovativen Kraftstoffen eine wichtige Rolle für eine klimaneutrale Mobilität spielt,, dazu liefert der Internationale Motorenkongress in Baden-Baden fachlich exzellente  Antworten. Der Kongress von VDI und ATZlive gilt in der Branche als die Plattform, auf der offen, kontrovers und zukunftsgewandt über die Mobilität von morgen diskutiert wird.

Exzellenter fachlicher Austausch mit Kollegen aus dem In- und Ausland

Sie als Teilnehmer erwartet ein branchenübergreifender Austausch zwischen Experten der Pkw- und Nutzfahrzeugmotorenentwicklung sowie aus dem Kraftstoffumfeld. Jährlich im Februar haben Sie die Gelegenheit, Motorenentwickler aus der ganzen Welt zu treffen in Baden-Baden zu und sich über die Zukunft des Gesamtsystem Verbrennungsmotor auszutauschen. Es geht um konkrete technologische Lösungen und Strategien zur Motorentechnologie.

Große Fachausstellung rund um Motorentechnologie

Experten für Experten“, so lautet die Devise. Profitieren Sie von der großen Fachausstellung, TIER I-Supplier wie OEMs. Die Pausen bieten viel Raum, um sich neben dem Fachprogramm über neueste Produkte und Entwicklungen zur Motorentechnologie auszutauschen.

Rund 40 Vorträge von OEM-Vertretern und der Zulieferindustrie

10 Keynotes und 30 Fachvorträge zu einer Vielzahl von Themenschwerpunkten – das ist die inhaltliche Vielfalt des Motorenkongresses. Mit Ihrer Anmeldung können Sie alle Vorträge des Motorenkongresses besuchen, Sie erhalten alle Vorträge der Vortragsstränge „Pkw-Motorentechnologie“, Nutzfahrzeugmotorentechnologie“ und „Kraftstoffe“. Sie erwartet ein fachlicher und tiefgründiger Austausch auf höchstem Niveau.

Kostenloses Whitepaper zur Veranstaltung zum Download

Energy transition and sector coupling – general framework for the future mobility sector
Autor: Dr. David Bothe

Whitepaper anfordern

Call for Papers

Reichen Sie bis zum 30. April 2020 Ihre Kurzfassung ein.

Beitrag einreichen

Weitere Informationen finden Sie im Call for Papers:

Call for Papers

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 01TA810

8. Internationaler Motorenkongress 2021

Baden-Baden,

Kongresshaus Baden-Baden*

Augustaplatz 10,
76530 Baden-Baden
+49 7221/304-0 zur Webseite

verfügbar

1.495,– € zzgl. 19% USt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.