Internationale Konferenz Nutzfahrzeug-Motorentechnologie

Motorenentwickler aus dem In- und Ausland diskutieren in Baden-Baden Trends und Lösungen für Nutzfahrzeuge

Die Frage, wie sich Nutzfahrzeuge und der Transport von Gütern und Menschen weiterentwickeln werden, ist nicht allein durch die Antriebsart zu beantworten. Die zentrale Frage der CO₂-Reduzierung bis hin zur CO₂-Neutralität wurde auf dem Internationalen Motorenkongress in Baden-Baden 2017 intensiv diskutiert. Unter allen möglichen Technologieansätzen stellt der Verbrennungsmotor, betrieben mit synthetischen Kraftstoffen auf Wasserstoffbasis, einen umsetzbaren und gleichzeitig nachhaltigen Ansatz dar.

Diesel- und Gasmotoren für Nutzfahrzeuge weiterzuentwickeln, sie effizienter und emissionsärmer zu machen, bleibt wie bei der Pkw-Entwicklung der Schlüsselfaktor. Die hohe Energiedichte flüssiger und auch gasförmiger Kraftstoffe wird es noch lange unabdingbar machen, insbesondere im Fernverkehr – und damit beim Einsatz von Nutzfahrzeugen (Lkws oder im Stadtverkehr) auf den Verbrennungsmotor zu setzen.

Der Nfz-Verbrennungsmotor im veränderten internationalen Umfeld

Der Internationale Motorenkongress in Baden-Baden behandelt neben der Verbrennungsmotorenentwicklung auch das Gesamtsystem aus Verbrennungsmotor und Kraftstoffen für Pkws- und Nutfahrzeuge – in der gewohnten technischen Tiefe.

Mit der engen Verzahnung zwischen Pkw- und Nutzfahrzeug-Motorentwicklern wollen wir innerhalb des mehrzügigen Kongresses den Erfahrungsaustausch fördern und angestoßene Diskussionen weiter verfolgen. Bringen Sie daher auch Ihre Kollegen aus dem Ausland mit. Simultanübersetzung Deutsch – Englisch wird angeboten.

Neue Kraftstoffe – Lösungen für eine emissionsfreie Zukunft!?

Der Kraftstoff ist elementar, wenn es darum geht, den Motor der Zukunft zu entwickeln. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir darüber diskutieren, aus technologischer Sicht wie auch aus klimapolitischer und wirtschaftlicher Sicht. Fachlicher Leiter des Kraftstoffprogramms ist Wolfgang Maus, Gründer und langjähriger Geschäftsführer der Emitec GmbH. Fachlicher Leiter des Nfz-Programms ist Prof. Dr. Christian Beidl, Inhaber des Lehrstuhls für Verbrennungskraftmaschinen und Fahrzeugantriebe an der TU Darmstadt. Ein hochkarätiger Beirat unterstützt die Veranstalter bei der Programmgestaltung.