Programm „Alternative Kraftstoffe“

Das Thema „Alternative Kraftstoffe“ ist zum Herzstück des Internationalen Motorenkongresses in Baden-Baden geworden als die verbindende fachliche Klammer zwischen den Fachprogrammen für die Pkw- und Nutzfahrzeugmotorenentwicklung.

Der Bedarf, sich fachlich zu dieser Thematik auszutauschen, ist groß. Mobilität zu verstehen als „Transport von Personen und Gütern“ funktioniert ohne Kraftstoffe nicht. Nur stellt sich die Frage – mit welchen? Eine riesige Herausforderung ist es, Emissionen der Schadstoffe bis hin zur Neutralität zu minimieren. Der Kraftstoff – insbesondere synthetisch hergestellte Kraftstoffe – sind dabei der Schlüssel zur Lösung des Problems, um den Verbrennungsmotor dahingehend zu entwickeln. An die Diskussionen wollen wir im nächsten Jahr anknüpfen.

Call for Papers

Beteiligen Sie sich aktiv am Programm und bewerben Sie sich für einen Vortrag bis zum 29. Juni 2018 zu diesen Schwerpunktthemen. Details entnehmen Sie bitte dem Call for Papers.

Beitrag einreichen

Call for Papers

 

 

Schwerpunktthemen 2019:

  1. Kraftstoffe in „Well-to-Wheel“-Betrachtung
  2. Nachhaltige Kraftstoffe für Verbrennungsmotoren
  3. Applikation nachhaltiger Kraftstoffe
  4. Anforderungen an künftige Schmierstoffe
  5. Bereitstellung und Qualifizierung

Das hochkarätig besetzte beratende Expertengremium, unter der fachlichen Leitung von Dipl.-Ing. Wolfgang Maus, ehemals Gründer von Emitec, heute Geschäftsführer von WM & Engineering GmbH, hat sich zur Aufgabe gemacht, zukunftsweisend herauszuarbeiten, dass der Verbrennungsmotor – auch mit der Nutzung synthetischer Kraftstoffe – erfolgreich sein wird. Mitglieder des Beirats sind: Dr. David Bothe (Frontier Economics Ltd.), Dietmar Goericke (FVV e.V.), Prof. Dr. Kurt Kirsten (APL Landau GmbH), Prof. Dr. Georg Wachtmeister (TU München), Dr. Wolfgang Warnecke (Shell Deutschland GmbH) und Dr. Werner Willems (Ford Europe GmbH).