Köln löst Stuttgart als Stauhochburg ab

Deutsche Autofahrer haben im letzten Jahr durchschnittlich 39 h im Stau verbracht. Das ist das Ergebnis des Traffic-Scorecard-Reports von Inrix, einem führenden internationalen Anbieter von Verkehrs- und Reiseinformationen. Dabei werden Verkehrsstörungen auf mehr als 100 Mio. km Autobahnen und Nebenstraßen in Europa durch Straßensensoren ebenso wie durch Milliarden Echtzeitdaten aus Fahrzeugen analysiert, die in den Ballungsräumen unterwegs sind.

Die vollsten Straßen in Europa befinden sich in Belgien - dort standen Autofahrer bis zu 51 h auf verstopften Straßen - gefolgt von den Niederlanden. Deutschland belegt, so der aktuelle Report, europaweit den dritten Platz bei den Ländern mit den meisten Staus.

Einen signifikanten Einfluss auf das Verkehrsaufkommen, das analysierten die Inrix-Experten, hätte das Wirtschaftswachstum in Kombination mit einer bundesweit großen Anzahl von Bauprojekten.

In insgesamt 17 der 22 untersuchten deutschen Ballungsräume gab es 2014 ein gestiegenes Verkehrsaufkommen - 2013 war dies nur in acht Ballungsräumen der Fall. Den größten Anstieg an hohem Verkehrsaufkommen hat Magdeburg (+50 %) zu verzeichnen. Dort standen Autofahrer insgesamt 10 h länger im Stau als 2013. Die Stadt läge an mehreren europäischen Verkehrsknotenpunkten, Bundesautobahnen ebenso wie an der Elbe und Kanälen - dementsprechend ist dort laut Inrix der Güterverkehr für den Verkehrsstillstand verantwortlich.

Haupttreiber für Staus in Ballungsgebieten seien die wachsende Bevölkerung sowie die Urbanisierung, heißt es in dem Report. So ist die Bevölkerungszahl in Deutschland im letzten Jahr zum ersten Mal seit 2011 gestiegen - insgesamt um 330 000 Menschen.

In Köln betrug das Bevölkerungswachstum 2014 rund 1 % - zusammen mit den zahlreichen Baustellen in der Stadt hat dies dazu beigetragen, dass Autofahrer in Köln durchschnittlich 65 h im Stau standen. Im Vergleich zu 2013 sind das 9 h mehr.

Das macht aus Köln die staureichste Stadt in Deutschland. Übertrumpft wird die Domstadt in Europa nur durch Brüssel mit 74 h und London mit 96 h für Autofahrer verschwendeter Zeit. Unter den Top-Ten-Staustädten sind aber auch Stuttgart (Nr. 5), Karlsruhe (Nr. 6) und Düsseldorf (Nr. 8). Vier deutsche Städte unter Europas Top-Ten-Staumetropolen.

Autorin des Artikels:

Regine Bönsch

VDI Nachrichten, Düsseldorf, 28. 8. 15, rb