4. VDI-Konferenz Autonome Systeme in Produktion und Logistik 2018

Diese Veranstaltung ist Teil des VDI-Events "Robotik für die Smart Factory".

  • Erfahren Sie, welche aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen im Bereich autonomer Systeme existieren
  • Diskutieren Sie Unterschiede und Gemeinsamkeiten von FTS, Staplern und Robotiklösungen in Bezug auf Technik und Märkte
  • Tauschen Sie sich mit Experten aus der Praxis aus

Die heutigen Produktionsprozesse stehen unter ständigem Druck, sich möglichst wandelbar den Herausforderungen des Marktes zu stellen. So fordert z.B. die Herstellung kundenindividueller (Serien-)Produkte eine schnelle Änderung an den Produktionsanlagen und deren Intra-Logistiksystemen. Auf der 4. VDI-Fachkonferenz „Autonome Systeme in Produktion und Logistik” diskutieren Sie Anwendungen, Perspektiven und die Herausforderungen neuer flexibler Materialflusskonzepte und Fördertechnologien, die der Forderung nach hoher Automation in flexiblen und wandlungsfähigen Produktionsprozessen gerecht werden.

Was “autonom” heute in der industriellen Praxis bedeutet

Flexible Materialflusskonzepte und Fördertechnologien vereinen die Vorteile von Wandlungsfähigkeit bei gleichzeitiger Kosteneffizienz. So können z.B. redundante, baugleiche Einzelelemente eingesetzt werden, die selbstständig navigieren und Lasten transportieren. Zusätzlich erkennt das System die Notwendigkeit der Anpassung aufgrund von Änderungen im Produktionssystem. Auf der VDI-Konferenz “Autonome Systeme” werden installierte Systeme und ihre Anwendungen vorgestellt. Zudem berichten Anwender, warum Sie autonome Systeme, u.a. Autonome Shuttle und Fahrerlose Transportsysteme, einsetzen. Diskutieren Sie mit:

  • warum wir autonome Systeme in Produktion und Logistik brauchen
  • was autonome Systeme kennzeichnet und wo wir heute technologisch stehen
  • welche Komponenten hierbei kritisch und welche erfolgsentscheidend sind
  • wo die Herausforderungen für Hersteller und Anwender liegen

Programmablauf der Konferenz

11. Dezember 2018

10:00

Registrierung und Begrüßungskaffee in der Fachausstellung

11:15

Begrüßung und Eröffnung durch den Konferenzleiter

Prof. Dr.-Ing. Kai Furmans, Institutsleiter, Institut für Fördertechnik und Logistiksysteme (IFL), Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Keynote

11:30

„Dark Factory“ oder „Smart Factory“ – Mensch und Technologie im Zeitalter der Digitalisierung

  • Bedeutung von Automatisierung und Autonomisierung in der Industrie 4.0 - Welt
  • Darstellung des Menschen als integrativer „Komponente“ einer IoT-Welt
  • Innovative Ansätze für Smarte Prozesse in Industrie, Produktion und Handel
  • Beispiele für Applikationen zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Prof. Dr.-Ing Johannes Fottner, Inhaber des Lehrstuhls für Fördertechnik Materialfluss Logistik - fml, Fakultät Maschinenwesen, Technische Universität München, Garching

Mobile Roboter und autonome FTS in der Produktion

12:15

Von der automatisierten zur autonomen Fertigung

  • Zukünftige Herausforderungen in der Blechwelt
  • Von automatisierten zu autonomen Werkzeugmaschinen
  • Der TRUMPF Weg zur autonomen Fertigung
  • Ausblick auf zukünftige Entwicklungen

Dr.-Ing. Philipp Kuske, Leiter Zentralbereich Produktion, Zentralbereich Produktion, TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen

13:00

Mittagspause und Besuch der Fachausstellung

14:30

Routenzug ersetzen oder entladen? Wie mobile Roboter manuelle Handling-Prozesse in der Produktionsversorgung erobern

  • Herausforderung Produktionshalle – warum dieses Umfeld immer noch so schwierig ist
  • Konkreter Einsatz am Beispiel Waschmaschinenproduktion
  • Wie K.I. die Roboter weiterbringt
  • Was mit selbstlernenden Robotern in den nächsten fünf Jahren alles möglich wird – und was nicht

 M.Sc. Benjamin Sommer, Senior Sales Manager, Magazino GmbH, München

15:00

Podiumsdiskussion

„Wer ist schneller in der Integration autonomer Systeme - Automobilindustrie oder Mittelstand?“

Teilnehmer:

  • Prof. Dr.-Ing. Kai Furmans, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
  • Dr. -Ing. Thomas Irrenhauser, BMW AG
  • Nikolai von Loeper, Kinexon Industries GmbH

Sven Gramlich, next intralogistics GmbH

Kaffeepause

16:30

Innovative Nutzungsmodelle – Flexible Fördertechnik, möglich durch Industrie 4.0 und IoT-Technologien

  • Vorteile und Nutzen der Flexfördermodule
  • Flexible Fördertechnik zum Mieten, Leasen oder Kaufen
  • Technische & wirtschaftliche Möglichkeiten der Geschäftsmodelle
  • Anwendungsbeispiele durch Onlineplanung im 3D Konfigurator

Sven Gramlich, Direct Sales, Next Intralogistics GmbH, Sinsheim

17:00

Innovative Materialversorgung der Zukunft

  • Anforderungen an die Systeme durch die Logistikprozesse
  • Aktuelle Entwicklungen in der Robotik und bei autonomen Transportsystemen bei BMW
  • Wie funktioniert das optimale Zusammenspiel von intelligenten Robotern und autonomen Transportfahrzeugen?
  • Vom Labor in die reale Umgebung – Herausforderungen bei der Integration

Dr. -Ing. Thomas Irrenhauser, Projektleiter Logistics Robotics, Autonomous Driving Outdoor and Sustainability, Project Innovation and Industry 4.0 in Logistics, Mario Trautner, Projekt Innovation and Industrie 4.0, Logistics Robotics, beide BMW AG, München

17:30

Intralogistik 4.0 – Robotik- und FTS-Lösungen

  • Logistiktrends im Zuge der 4. industriellen Revolution
  • Flexibilisierung der Produktionslogistik durch fahrerlose Transportsysteme
  • Prozesse durch moderne Robotik-Applikationen effizient gestalten
  • Internet der Dinge: Visualisierung & Monitoring Zustand Anlagentechnik und KPI’s

Dipl.-Ing. Ronald Brade, Vice President Market Sector Industry, SSI SCHÄFER, Giebelstadt

18:00

Abendveranstaltung im Kongresshaus

12. Dezember 2018

Trends in Software und Sensortechnik: Umfelderfassung und Lokalisierung

09:00

Robuste Navigation von FTF mittels hochgenauer Funklokalisierung

  • Nutzung präziser Funklokalisierung als zusätzliche Navigationshilfe
  • Höchste Robustheit durch Integration und Fusion unterschiedlicher Sensordaten
  • Herstellerunabhängige Navigationssoftware für Mischflotten von FTF
  • Offene Architektur für höchste Flexibilität
  • Vorausschauende Steuerung und Verkehrsregelung durch Integration von manuell bewegten Flurförderfahrzeugen

Nikolai von Loeper, Geschäftsführer, Kinexon Industries GmbH, München

09:30

Entwicklung eines Assistenzsystems zur Unfallvermeidung bei Flurförderfahrzeugen durch die Analyse von 2D/3D Daten

  • Motivation, Definition der Problemstellung
  • Überblick über die aktuellen lernfähigen Algorithmen und das Problem der Sensordaten
  • Lösung des Problems: Generierung synthetischer Sensordaten für das Training lernfähiger Algorithmen
  • Präsentation von Ergebnissen aus dem Feldversuch des Forschungsprojektes „PräVISION“

M.Sc. Axel Börold, WiMi Robotik und Automatisierung, BIBA Institut für Produktion und Logistik GmbH, Bremen

Innovative Fahrzeuge – Robotik im Regal

10:00

Mobile Robotik für die Logistik in der Einzelhandelsfiliale der Zukunft

  • Herausforderungen des Einsatzes mobiler Robotik im Einzelhandel
  • Use Cases in der Logistik von Einzelhandelsfilialen
  • Forschung und Innovation bei dm in der Logistik
  • Vorstellung eines aktuellen Forschungsprojektes

Jonas Reiling, Technologiemanager für Filiallogistik, dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe

10:30

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

11:00

Wie smarte Roboter den Betrieb der DHL heute schon verändern

  • Warum Roboter aus der Logistik nicht mehr wegzudenken sind
  • Veranschaulichung unterschiedlicher Anwendungsfelder in der Logistik
  • Ergebnisse bestehender Pilotierungen und Implementierungen
  • Erkenntnisse aus technologischer und organisatorischer Perspektive
  • Ausblick für zukünftige Anwendungen

Denis Niezgoda, Robotics Accelerator Lead, Deutsche Post DHL, DHL Innovation Center, Bonn

Künstliche Intelligenz: Vom maschinellen Lernen bis zum selbstorganisierenden System

11:30

Was darf ich für Sie herstellen? Autonomie in der Fertigung

  •  Autonome Systeme führen Aufgaben selbständig durch
  •  Relevante Anwendungsdomänen
  •  Beispiel einer flexible Montagezelle
  •  Weitere Beispiele aus der Logistik

Georg von Wichert, Head of Autonomous Systems and Control, Corporate Technology, Siemens AG, München

12:00

Vom fahrerlosen Transport-Fahrzeug zum flexiblen Transportroboter

  • Flexible autonome skalierbare Transportroboter als technische Evolution des klassischen FTF
  • Omnidirektionale Plattform FAST MOVE zur Umsetzung verschiedenster Transportaufgaben
  • Mit dynamischer Pfadplanung und 3D-Sensorik zu variablen Transportaktionen
  • Ausblick und Zukunftsperspektiven für Transportroboter

Dipl.-Ing. Karsten Bohlmann, Head of Research & Development, E&K AUTOMATION GmbH, Reutlingen

12:30

Mittagspause und Besuch der Fachausstellung

14:00

AI in IBM's Supply Chain

  • Wie Mensch und Maschine immer eine bessere Lösung finden, als der Mensch oder die Maschine alleine
  • Wie vorgehen bei einer steigenden Menge an Informationen, komplexeren Lieferketten und Zeitdruck?
  • Watson für Supply Chain als Assistent für unsere Fertigungsplaner, unsere Logistik Manager, unsere Experten in der Teileversorgung, unsere Fertigungsingenieuren und unsere Fachleute
  • Kognitive Supply Chain als Ziel, in der Mensch und Maschine zusammenarbeiten. Dadurch entsteht eine lernende Organisation, in der das Wissen „demokratisiert“ wird

Dipl. -Wirt.-Ing. Matthias Graefe, Director of Supply Chain Transformation, Supply Chain Data Officer, IBM Transformation & Operations, IBM Deutschland Management & Business Support GmbH, Frankfurt

Energiespeicher und Ladetechnik für autonome Systeme

14:30

Neue Anforderungen an die Ladetechnik

  • Anforderungen der Lithium Akkumulatoren
  • Ladeprofil und mögliches Risiko für Ausfallzeiten
  • Neue Herausforderungen an die Infrastruktur
  • Ladegeräte in die Leitsteuerung einbinden

Kevin Gangl, Produkt Marketing Intralogistik, Business Unit Perfect Charging, Fronius International GmbH, Wels

15:00

Kabellose Energiesysteme – Enabler für einen vollautomatisierten Ladebetrieb

  • Induktive Ladetechnik: Effizient, wartungsfrei und positionierungstolerant
  • Gelegenheitsschnellladung: Den Ladevorgang einfach in den Prozess integrieren
  • Mehrschichtbetrieb ohne Batteriewechsel: Fahrzeugflotten effizienter nutzen

Dipl.-Ing. Florian Reiners, Geschäftsführer, Blue Inductive, Freiburg

15:30

Schlusswort und Ausblick durch den Konferenzleiter

Prof. Dr.-Ing. Kai Furmans, Institutsleiter, Institut für Fördertechnik und Logistiksysteme (IFL), Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

15:45

Ende der Veranstaltung

Industrielle Lösungen aus der Praxis

Profitieren Sie von den Erfahrungen und der Expertise unseres Konferenzleiters, Prof. Dr.-Ing. Kai Furmans, Institutsleiter des Instituts für Fördertechnik und Logistiksysteme (IFL) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), sowie der Referenten und erhalten Sie einen umfassenden Einblick in den aktuellen Stand bei autonomen Systemen in Produktion und Logistik.

Wer teilnehmen sollte

Die 4. VDI-Fachkonferenz “Autonome Systeme in Produktion und Logistik” richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen:

  • Automatisierungstechnik und Planung Automation
  • Logistik, Intralogistik und Logistikplanung
  • Forschung und Entwicklung Hard- und Software, Technologie und Prozesse
  • Robotik und Automation; Sensorik
  • Produktionssysteme und Produktionsplanung
  • Industrie 4.0

Jetzt Frühbucherrabatt bis zum 06.08.2018 sichern

Sie möchten wissen, wie Ihr Unternehmen vom Einsatz autonomer Systeme profitieren kann? Und möchten aus erster Hand erfahren, welche Lösungen sich in der Praxis bewährt haben? Dann buchen Sie jetzt Ihr Ticket für die 4. VDI-Konferenz „Autonome Systeme in Produktion und Logistik 2018“. Wenn Sie bis zum 06.08.2018 buchen, sichern Sie sich zudem unseren exklusiven Frühbucherpreis von 1190,- Euro anstatt 1290,- Euro.

Veranstaltungsnummer: 02TA220

Diese Veranstaltung ist momentan nicht buchbar.

Sobald die Veranstaltung wieder gebucht werden kann, informieren wir Sie gerne per E-Mail.

Durch Absenden Ihrer Kontaktdaten verpassen Sie zukünftig keine Updates mehr zu unseren Veranstaltungen.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Aussteller

  • KINEXON Industries GmbH