Das Auto wird zum Computer

Sicherer, bequemer, smarter. Hersteller arbeiten pausenlos daran immer intelligentere Autos auf unsere Straßen zu bringen. Software-Unternehmen spielen dabei eine zentrale Rolle, liefern sie die nötigen Systeme zur Datensammlung und -verwertung. Auf der „ConCarExpo2017“ vom 05. – 06. Juli in Berlin präsentieren Automobilhersteller und Zulieferer mobile Lösungen und Prototypen für die rollenden Computer der Zukunft.

Zur „ConCarExpo 2017“, Europas größter internationaler Fachmesse rund um die Themen vernetztes Fahrzeug, automatisiertes Fahren und IT-Sicherheit im Auto, mit mehr als 100 Ausstellern, werden rund 2.000 Besucher erwartet. Vertreten sind auf der ConCarExpo insbesondere Automobilhersteller und Zulieferer sowie Internet-Provider, Mobilfunk- und Netzanbieter und Anbieter von Verkehrstechnik.

Der Navigationsgerätehersteller Telenav präsentiert seine neueste integrierte Navigationslösung. Die vernetzte Navigationstechnik vereint die Vorteile von Cloud-Service mit der Zuverlässigkeit und dem Komfort eines integrierten Systems.
Der Software-Riese Microsoft wartet mit innovativen Fahrerassistenz- und Navigationssystemen auf. Der Spezialist für Echtzeit-Verkehrsinfos V-Traffic präsentiert neueste Software für die Auswertung von Verkehrsdaten, zur sicheren und effizienten Nutzung autonomer Fahrzeuge.

Im Rahmen eines integrierten Car-Pavillons präsentieren Automobilhersteller neueste Entwicklungen und Studien. Das Konzeptfahrzeug OASIS von Rinspeed, dem „pfiffigen selbstfahrenden E-Mobil für Stadt und Umland“, ist nur eines der Highlights, die im Car-Pavillon präsentiert werden. Ibeo Automotive Systems und Local Motors präsentieren OLLI,  ihren vollautonom fahrenden Shuttlebus. Die Demonstration findet entlang einer vordefinierten Route auf dem Messegelände statt. Messebesucher sind herzlich eingeladen, an mehreren festgelegten Haltestellen ein- und auszusteigen. Darüber hinaus bietet das ConCarExpo Forum Besuchern die Möglichkeit an anregenden Vorträgen und Diskussionsrunden führender Branchenvertreter teilzunehmen.

Die „ConCarExpo2017“  umfasst folgende Ausstellungsbereiche:

  • Automatisiertes Fahren und Fahrerassistenzsysteme
  • Elektronische Komponenten, Steuerung und Kontrolle, Sensorik
  • Software, Car-IT und Infrastrukturtechnologien (Cloud, Big Data Analytics)
  • Infotainment
  • HMI, Bedienung und Anzeige
  • Diagnose, Test, Integration,  After Sales Services
  • Verkehrstechnik, Infrastruktur, Car2X
  • Mobilität 3.0 und Connected Services
  • Entwicklungsdienstleistungen
  • Projekte, Initiativen


Unter den Ausstellern befinden sich neben den etablierten Namen der Branche wie AVL, ESG oder DriveNow auch verschiedene Start-up-Unternehmen.
Die Start-up-Area mit eigenem Forum bietet ausstellenden Jung-Unternehmen die Möglichkeit ihre Innovationen zum Thema vernetztes Fahrzeug vorzustellen und zu diskutieren. In jeweils 10-minütigen Slots haben die Start-ups die Gelegenheit ihre Konzepte vorzustellen. Im Anschluss werden sie von einer Jury, aus Vertretern von TomTom, Porsche und Microsoft beurteilt.
Das diesjährige Partnerland Finnland ist mit insgesamt 10 Ausstellern am finnischen Pavillon vertreten. Wegweisend für den globalen Markt ist Finnland insbesondere auf dem Gebiet der Informationstechnik für Fahrzeuge.

Vier parallel laufende Fachkonferenzen ergänzen das Themenspektrum um die vernetzte Mobilität:


Weitere Informationen zu der internationalen Fachmesse ConCarExpo 2017 und das begleitende Fachprogramm finden Sie unter www.concarexpo.com sowie über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: info@concarexpo.com, Telefon: +49 211 6214-7049, Telefax: -167.


Hinweis an die Redaktion:
Ihr Ansprechpartner für die Pressearbeit: Tom  Frohn
Telefon: +49 211 6214-641  Telefax: +49 211 6214-97641  E-Mail: wf-pressevdide

Über die VDI Wissensforum GmbH

Die VDI Wissensforum GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die mehr als 1.300 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.