Die „Intelligenz“ des Autos kommt aus Finnland

Viele Automobilentwickler unterziehen ihre Neuheiten Härtetests unter extremen Wetterbedingungen. Das machen sie vorzugsweise in Finnland. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die Finnen im Automobil- und Mobilitätssektor selbst stark vertreten sind: Sie zählen zu den globalen Spitzenreitern, wenn es um Digitalisierung und technologische Innovation im Bereich Car-IT geht. Deshalb ist Finnland auch Partnerland der „ConCarExpo 2017“ vom 05.-06. Juli in Berlin.

Automobilhersteller sehen im Connected-Car-Markt starkes Wachstumspotential: Die Fahrzeuge der Zukunft sind digitalisiert und vernetzt – sie interagieren sowohl mit dem Fahrer als auch mit der Umwelt. Dazu bedarf es neuer innovativer Lösungen und Techniken. Gerade hier ist Finnland, aufgrund seiner fortgeschrittenen Expertise im Bereich Datenanalyse und mobiler Anwendungen, ein wichtiger ‚Global Player‘. Die Skandinavier entwickeln neue Informations- und Kommunikationstechnologien für die Fahrzeuge von Morgen.

Dass ihre Erfindungen auf dem globalen Markt richtungsweisend sind, hat Tradition. Spätestens seit Nokias Siegeszug im Mobilfunkboom der 1990er Jahre wird Finnland mit Kommunikationstechnologie und IT assoziiert. Heute haben zahlreiche Unternehmen, die sich auf moderne Lösungen für intelligente Fahrzeuge spezialisieren, ihren Sitz in dem skandinavischen Land. Grundlage dafür bilden entsprechend gut ausgebildete Spezialisten: Von den lediglich fünf Millionen Einwohnern sind rund 335.000 IT-Fachkräfte. Demnach wäre rein rechnerisch jeder siebte Finne in der IT-Branche, wohingegen in Deutschland nur jeder elfte Einwohner in diesem Bereich tätig ist. Auf der ConCarExpo 2017, Europas größter internationalen Fachmesse zu den Themen vernetztes Fahrzeug und automatisiertes Fahren, ist das Partnerland mit zahlreichen Ausstellern am finnischen Gemeinschaftspavillon vertreten.

Automobilhersteller und Digital-Media-Unternehmen greifen bereits auf die Technologie der Skandinavier zurück:
So arbeiten BMW, TomTom und Microsoft eng mit dem Datenanbieter Foreca zusammen. Dessen Spezialgebiet sind detaillierte, digitale Wettervorhersagen mit denen sie OEMs und Softwaredienstleister beliefern. Diese Vorhersagen werden beispielsweise mittels Connected-Drive-Infotainment-System an den Fahrer weitergegeben. Auf diese Weise wird die Sicherheit erhöht, da viele Unfälle auf schlechten Wetterverhältnissen beruhen. Mit seinen Diensten liefert die Firma Datenmaterial für verschiedene Anwendungsbereiche wie Navigation, autonomes Fahren, Überwachung der Straßenverhältnisse oder Flottenmanagement.

Konnektivität, E-Mobilität und autonomes Fahren – Innovationen bedürfen neuer Systeme. Die sind meist hochkomplex und fordern in ihrer Umsetzung die Automobilhersteller zugleich technisch wie wirtschaftlich heraus. Noch sind in modernen Fahrzeugen viele verschiedene elektronische Steuereinheiten aktiv. Die stehen oft unverbunden nebeneinander. Das macht die Gesamtkoordination kompliziert. Hier setzt Link Motion an: Sie zentralisieren mit ihren Soft- und Hardwareprodukten diese Steuereinheiten. Dadurch können sie technische Abläufe optimieren, Kosten senken und die Sicherheit erhöhen.

Im Zuge von Vernetzung und Automatisierung sammeln Autos immer größere Datenmengen. Um den Herausforderungen Herr zu werden und das Auto sicherer zu machen, arbeiten die Entwickler von Tuxera – einem weiteren finnischen Softwareunternehmen –  an Speicherlösungen zum Umgang mit großen Datenmengen. Darüber hinaus entwickelt Tuxera derzeit eine Software, die bis 2020 in den Black Boxes selbstfahrender Fahrzeuge stecken soll. Dort speichert sie sämtliche Fahrdaten, die über integrierte Sensoren gesammelt werden. Das soll das autonome Fahren besser und sicherer machen.

Finnische Experten präsentieren ihre Entwicklungen und Geschäftsmodelle auf der ConCarExpo am Gemeinschaftsstand des Partnerlands. Bereits am 04. Juli 2017 sind alle Aussteller, Referenten, Teilnehmer und Messebesucher zu einem Empfang in der Finnischen Botschaft geladen. Für diese Abendveranstaltung ist eine vorherige Online-Anmeldung notwendig.

Anmeldung und Programme finden Sie unter www.concarexpo.com sowie über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: infoconcarexpocom, Telefon: +49 211 6214-7049, Telefax: -167.

Über die VDI Wissensforum GmbH

Die VDI Wissensforum GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die mehr als 1.300 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.