Pressemitteilung 25.09.2019

Digitales Lernen: Der Trend in der Aus- und Weiterbildung

Verborgene Potenziale ausschöpfen

(Düsseldorf, 25.09.2019)
Die Digitalisierung verändert unser Lernen. Mitarbeiter und Führungskräfte können dank digitalem Lernen künftig noch mehr von diesen Veränderungen profitieren. In Kürze startet der „Technical Online Course“ des VDI Wissensforums im Bereich Automotive Software Management.

 

Was macht digitales Lernen erfolgreich? Besonders entscheidend ist, neben der Relevanz der Inhalte, auch die zeitliche und örtliche Flexibilität sowie die Kombination aus Games, Webinaren, Action-Based Learning, Quizzes und Real-Live Simulationen. So steigert digitales Lernen die individuelle Lernmotivation und hilft dabei, Lerninhalte und -tempo besser an persönliche Bedürfnisse anzupassen.

Der Technical Online Course des VDI Wissensforums hilft dabei die individuelle Lernmotivation zu steigern. (Bild: Alejandro Escamilla/ Unsplash)

Potenzial digitaler Angebote oft ungenutzt

Eine kürzlich im Auftrag des VDI Wissensforums durchgeführte, zweistufige Befragung von Ingenieuren der Automobilbranche gibt Aufschluss über künftige Entwicklungen und Trends in der Aus- und Weiterbildung. So hat die Befragung aufgezeigt, dass viele Unternehmen das Potenzial digitaler Weiterbildungsangebote noch nicht voll ausschöpfen. Eine Analyse des Nutzungsverhaltens in Bezug auf EDV Systeme hat ergeben, dass kompakte Lerneinheiten problemlos in den Arbeitsalltag integriert werden können. Entscheidend für die tatsächliche Nutzung sind die intrinsische Motivation des Mitarbeiters, die Relevanz des Lernanagebots sowie ein schneller und flexibler Zugang zu den Lerneinheiten.

Der „Technical Online Course“ (TOC) überzeugt im Praxistest

Das neue Digitalformat des VDI Wissensforums bietet praxisnahe, technisch-relevante Trainings auf Basis von qualifiziertem Expertenwissen aus dem Bereich Automotive Software Project Management. Ein abwechslungsreiches und vielseitiges Lernangebot mit einer Kombination aus Mini-Games, Quizzes oder Aufgaben auf Zeit, aktiviert die intrinsische Motivation unterschiedlicher Lerntypen. Sogenannte Lernnuggets, die jederzeit unterbrochen und fortgesetzt werden können, ermöglichen eine flexible Durchführung. Eine Auswahl von Testpersonen des Automobilherstellers Ford durfte das neue Format bereits frühzeitig in der Beta Version testen. Sowohl die zugrundeliegenden Statistiken, als auch die Darstellung des TOC haben die Mitarbeiter positiv überrascht.

Digitales Lernen fördert die intrinsische Motivation des Lernenden. (Bild: Ford-Werke GmbH)

Wie ist der Technical Online Course aufgebaut?

Der Kurs setzt sich aus zehn Online Trainings à 30 Minuten zusammen. Die Bearbeitungszeit für den gesamten Kurs beträgt circa einen Arbeitstag. Die Abschlussprüfung erfolgt digital und schließt mit dem Zertifikat „VDI certified Professional“ des jeweiligen Themas ab. Zusätzliche individuelle Kombinationsmöglichkeiten bietet ein Lernpfad zum Titel „VDI certified Specialist“ und/oder die Kombination mit Präsenzveranstaltungen, dem sogenannten Blended Learning. Das Format soll den Lerner befähigen agile Softwareprojekte rund um das vernetzte Fahrzeug zu verstehen und professionell zu steuern. Noch dieses Jahr starten die Technical Online Courses zum Thema „Automotive Software Project Management“ und „Management of current and future Software Challenges“.

Neues Digitalformat live auf der ELIV 2019 testen

Teilnehmer des Internationalen VDI-Kongress „ELIV 2019“ haben die Gelegenheit, die Real-Live Simulationen und interaktiven Quizzes des neuen Digitalformats exklusiv und live vor Ort zu testen. Dabei erhalten die Teilnehmer nicht nur ein Zertifikat für das erfolgreich abgeschlossene Online Training, sondern sichern sich bereits einen Gutschein für das nächste Training: Einfach ein Foto vom Probelauf auf der ELIV machen, über den Hashtag #VDI_TOC  teilen und Gutschein erhalten. Darüber hinaus erfahren die Testpersonen, wie sie die Lernmaßnahmen unternehmensweit sinnvoll einsetzen und Ihre Wirksamkeit messbar machen können.

Ihre Ansprechpartnerin im VDI Wissensforum

Katrin Pinkwart
Gruppenleitung Innovationsmanagement
Telefon: +49 211 6214-213
Fax: +49 211 62 14-97-213
E-Mail: pinkwartvdide

Informationen und Vormerkung unter www.vdi-wissensforum.de/toc-automotive sowie über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforumvdide, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über die VDI Wissensforum GmbH

Wir sind seit 1957 Partner in der Weiterbildung für Ingenieure und technische Fach- und Führungskräfte. In jährlich mehr als 2.150 Kongressen, Tagungen, Technikforen, Lehrgängen und Seminaren decken wir nahezu jede technische Disziplin ab. Der Bereich Soft Skills und Management rundet unser Portfolio ab. Mehr als 37.000 Teilnehmer bilden sich mit Hilfe unseres Angebots jedes Jahr aus und weiter.