ELIV 2017 - Umzug nach Teilnehmerrekord

Nach 17 erfolgreichen Veranstaltungen in Baden Baden zieht der internationale VDI-Kongress „ELIV" in die Räumlichkeiten des brandneuen World Conference Centers Bonn (WCCB). Vom 18. bis 19. Oktober diskutieren Fachreferenten und Experten über automobile Megatrends und klassische Elektronik-Inhalte.

Der wichtigste Branchentreff für Entscheider und Spezialisten aller OEM und Zulieferer ermöglicht Teilnehmern eine aktive Mitgestaltung der Zukunft rund um die Automobilelektronik. Neben klassischen Themen wie Bordnetze, Bedien- und Anzeigekonzepte, Hard- und Software stehen vor allem aktuelle Trendthemen wie Elektromobilität, automatisiertes Fahren, Fahrerassistenzsysteme, Connected Car und – zum ersten Mal – das Offboard Ecosystem im Fokus.

Das Bordnetz als Gesamtheit aller elektrischen Komponenten im Fahrzeug, stellt einen zentralen Faktor bei Neuerungen dar. Es muss einerseits mit der zunehmenden Elektrifizierung schritthalten, andererseits elektrische und elektronische Komponenten des Fahrzeugs verknüpfen. Dies erfordert moderne Materialien, Prozesse und Technologien.

Bei dem Themenschwerpunkt „Elektromobilität 2025" geht es insbesondere um die Weichenstellung für kommende Entwicklungen. Eine gut ausgebaute E-Infrastruktur ist unerlässlich für die beschleunigte Ausbreitung von E-Mobilität – diese ist aufgrund verschärfter EU-Emissionsrichtlinien unumgänglich.

Auch steigende Anforderungen an Komfort und Sicherheit erhöhen den Innovationsdruck der Branche. Diesen Anspruch erfüllen beispielsweise moderne Fahrerassistenzsysteme. Sie unterstützen den Fahrer bei der Spur- und Distanzregelung und sorgen so neben erhöhter Sicherheit auch für mehr Fahrkomfort.

Die Top-Themen der Veranstaltung sind:

  • E-Mobilität 2025
  • Smart + Connected Vehicle
  • Offboard Ecosystem
  • Hochautomatisiertes Fahren
  • Bordnetz 2025
  • Security

Zahlen und Fakten:

  • 1.600 Teilnehmer
  • 75 Fachvorträge
  • Über 30 Jahre bedeutender Branchentreff
  • 120 Fachaussteller

Ein Highlight der Veranstaltung ist die begleitende Fachausstellung. Auf dem zentralen Marktpatz des Kongresses können sich die Teilnehmer mit Vertretern von mehr als 120 internationalen Unternehmen austauschen und sich über Trends und Innovationen informieren.

Die Fachausstellung richtet sich an Hersteller, Zulieferer und Dienstleistungsunternehmen der Automobilindustrie aus den Bereichen:

  • Fahrerkommunikation, HMI
  • Bussysteme/Informationstransport
  • x by wire
  • Elektronische Motor-/Antriebssteuerung und Lösungen zur aktiven und passiven Sicherheit, Licht, Komfort und Entertainment
  • Diebstahlschutz 42V-Technik
  • Elektrische Teilsysteme, Elektromechanik, Normung, Simulation, Software
  • Board/IT-Branche
  • Start-Ups

Die neue Location der Veranstaltung, das WCCB steht für Internationalität, Wachstum und Fortschritt. Somit bricht der internationale VDI-Kongress „ELIV 2017“ am 18. und 19.Oktober genau wie die Automobilelektronik-Branche in eine innovative Zukunft auf. Die Veranstaltung findet in deutscher und englischer Sprache statt und wird simultan übersetzt.


Ihre Ansprechpartnerin im VDI Wissensforum:
Verena Feger
Veranstaltungsmanagerin
Fahrzeugtechnik
Phone: +49 211 6214-244
Telefax: +49 211 62 14-97-244
E-Mail: Fegervdide


Anmeldung und Programm unter www.eliv-congress.de oder unter www.vdi-wissensforum.de sowie über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforumvdide, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über die VDI Wissensforum GmbH

Die VDI Wissensforum GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die mehr als 1.300 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.