Pressemitteilung 19.03.2015

"Kunststoffe im Automobilbau" Entwicklungstrends, Werkstoffe, Verfahren

Das VDI Wissensforum hat am 18. und 19. März 2015 wieder zum internationalen Kongress "Kunststoffe im Automobilbau" mit begleitender Fachausstellung eingeladen.

Ein Highlight des Automobilkongresses in Mannheim ist wieder die begleitende Fachausstellung. „Die Ausstellerfläche ist gegenüber dem Vorjahr noch einmal um 5% gewachsen“, erklärt Timo Taubitz, Geschäftsführer der VDI Wissensforum GmbH. „Die rund 1.400 Kongressteilnehmer sorgen dafür, dass die Ausstellung stark frequentiert wird.“

„Der Fachkongress ist auch in diesem Jahr wieder der herausragende internationale Szenetreff für alle Beteiligten aus der Prozesskette Kunststoff.“, betont der Kongressleiter Prof. Dr. Rudolf  Stauber. Neu ist in diesem Jahr die begleitende Fachkonferenz „Kunststoffe in Nutzfahrzeugen“. In 14 ausgewählten Fachbeiträgen präsentieren hier Experten der Branche aktuelle Entwicklungen und Forschungsaktivitäten rund um den innovativen Einsatz des Werkstoffes Kunststoff im Umfeld von Nutzfahrzeugen. Passend dazu können sich die Teilnehmer auf dem Vorplatz des Kongresscentrums Kunststoffanwendungen in aktuellen Nutzfahrzeugen ansehen.

In den Vorträgen zum Thema Pkw wird ausführlich über Kunststoffanwendungen im Cockpit berichtet. Besonders im Vordergrund stehen derzeit Fragen zur Gestaltung des Cockpits in Fahrzeugen für die nächste und übernächste Generation“ unterstreicht der Kongressleiter Prof. Stauber. Deshalb wurde auch das Thema „Fahrzeuginterieur der Zukunft“ in den Mittelpunkt der Diskussion auf der Pressekonferenz gestellt. Experten von VDI, BMW, BASF, Car Men diskutierten gemeinsam mit dem Kongressleiter und den Journalisten die Thematik, wie moderne Anzeigen- und Bedienkonzepte die Cockpitgestaltung für das Automobil von morgen verändern. Neben dem Bedienfeld müsse sich auch die Bauweise des Cockpits an die neuen Anforderungen anpassen, unterstrichen die Teilnehmer des Pressegesprächs.

Welche Möglichkeiten eröffnen Kunststoffe in der Cockpitgestaltung und wie wird das zukünftige Fahrzeuginterieur aussehen. Diese aufgeworfenen Fragen beantworten heute und morgen in praxisnahen Vorträgen die Experten der Automobilhersteller und Zulieferer.

In den beiden PKW-Zügen stehen in diesem Jahr außerdem Vorträge zu Themen wie Additive Manufacturing und 3D-Druck, CFK-Klebetechnik beim BMW i8 oder moderne High Tech Elastomere sowie Anforderungen an die Zuliefererindustrie aus OEM-Sicht im Vordergrund.

Die Kollegen der Nutzfahrzeugsparte diskutieren über Themen wie Lebensdauerprognose von Polypropylen anhand unterschiedlicher Bewitterungsszenarien, gewichtsreduziertes Ölsaug-Modul für NFZ-Anwendungen und das Busdach in Sandwichbauweise.

Weitere interessante Vorträge kommen am ersten Tag von unter anderem Audi, BMW, Daimler, Porsche und Volkswagen. Sie befassen sich mit den Themen Interieur, Exterieur, Werkstoffe und Verfahren, Antriebsstrang und Leichtbau. Am zweiten Tag legt der Kongress die Schwerpunkte auf den 3D-Druck, Nachhaltigkeit, Technologien und Komponententechnik.

Im kommenden Jahr wird der internationale Kongress „Kunststoffe im Automobilbau“ am 09. und 10. März 2016 wie gewohnt in Mannheim stattfinden.

Weitere Informationen gibt es unter www.kunststoffe-im-auto.de oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@ENTFERNMICHvdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Ihre Ansprechpartnerin für die Pressearbeit:
Jennifer Wienand
Telefon: +49 211 6214-641
Telefax: +49 211 6214-97641
E-Mail: wf-presse@ENTFERNMICHvdi.de 

Über die VDI Wissensforum GmbH

Wir sind seit 1957 Partner in der Weiterbildung für Ingenieure und technische Fach- und Führungskräfte. In jährlich mehr als 1.750 Kongressen, Tagungen, Technikforen, Lehrgängen und Seminaren decken wir nahezu jede technische Disziplin ab. Der Bereich Soft Skills und Management rundet unser Portfolio ab. Mehr als 35.000 Teilnehmer bilden sich mit Hilfe unseres Angebots jedes Jahr aus und weiter.