Pressemitteilung 06.12.2013

Quecksilber effizient messen und mindern

Die 14. VDI-Fachkonferenz „Messung und Minderung von Quecksilber-Emissionen“ am 26. und 27. März 2014 in Düsseldorf thematisiert neue technische Entwicklungen und Betriebserfahrungen.

Die EU gibt in der IED-Richtlinie vor, Emissionen aus Verbrennungsanlagen und der Zementindustrie auf angepasste Grenzwerte zu reduzieren. Die Quecksilber-Emissionen aus diesen Anlagen zu mindern ist weiterhin das erklärte Ziel, um so den Übergang toxischer Verbindungen in die Umwelt und Nahrungskette zu vermeiden. Die 14. VDI-Fachkonferenz „Messung und Minderung von Quecksilber-Emissionen“ am 26. und 27. März 2014 in Düsseldorf erörtert neue rechtliche und technische Entwicklungen auf diesem Gebiet. Die Konferenz leiten gemeinsam Prof. Dr. rer. nat. Heinz Gutberlet, Gutberlet Consulting, und Dr.-Ing. Rico Kanefke von Currenta.

Ein wichtiges Schwerpunktthema sind die Ergebnisse des bald erscheinenden BVT-Merkblattes Großfeuerungsanlagen, die den zukünftigen Stand der Technik, auch für die Behandlung von Quecksilber, festschreiben. Verschiedene technische Möglichkeiten, um Quecksilber in nassen Rauchgasreinigungsanlagen zu mindern, stellen Anlagenplaner und Betreiber vor. Darüber hinaus berichten Messgerätehersteller, wie sich  neue Messgeräte in der Praxis überprüfen, justieren und anwenden lassen.

Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter aus Kraftwerken, Verbrennungsanlagen und Zementwerken sowie an Ingenieurbüros, Messgerätehersteller und Messinstitute. Zudem spricht sie Fachkräfte aus Hochschulen und Behörden an, die sich mit den Bereichen Umweltplanung, Umwelttechnologien, Abfallwirtschaft und Luftreinhaltung befassen.

Am Tag nach der Konferenz, dem 28. März 2014, findet ein VDI-Spezialtag zum Thema „Change Management für Technische Projektleiter“ statt.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/quecksilber oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@ENTFERNMICHvdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Ihre Ansprechpartnerin für die Pressearbeit:
Jennifer Rittermeier
Telefon: +49 211 6214-641
Telefax: +49 211 6214-97641
E-Mail: wf-presse@ENTFERNMICHvdi.de

Über die VDI Wissensforum GmbH

Wir sind seit 1957 Partner in der Weiterbildung für Ingenieure und technische Fach- und Führungskräfte. In jährlich mehr als 1.750 Kongressen, Tagungen, Technikforen, Lehrgängen und Seminaren decken wir nahezu jede technische Disziplin ab. Der Bereich Soft Skills und Management rundet unser Portfolio ab. Mehr als 35.000 Teilnehmer bilden sich mit Hilfe unseres Angebots jedes Jahr aus und weiter.