Pressemitteilung 08.08.2013

Reifen: das Bindeglied zwischen Straße und Fahrwerk

Auf der 14. internationalen VDI-Tagung „Reifen – Fahrwerk – Fahrbahn“ am 22. und 23. Oktober 2013 in Hannover thematisieren Fachleute unter anderem, wie sie Reifenmodelle und vernetzte Regelsysteme weiterentwickeln können.

Das EU-Reifenlabel und die geforderten CO2-Reduktionen bestimmen die Ziele der Reifenindustrie ebenso wie Kundenwünsche nach ausgeprägter Fahrdynamik und gesteigertem Fahrkomfort. Um die unterschiedlichen Anforderungen zu erfüllen, muss die Reifenindustrie innovative technische Lösungen finden. Auf der 14. internationalen VDI-Tagung „Reifen – Fahrwerk – Fahrbahn“ am 22. und 23. Oktober 2013 in Hannover diskutieren Fachleute aktuelle Methoden und Entwicklungen.

Ein besonderer Höhepunkt bei der diesjährigen Tagung ist die VDI-Testfahrt „Technologie erleben“ am Vortag der Veranstaltung, dem 21. Oktober 2013. Auf dem ADAC Fahrsicherheitszentrum Hannover Laatzen können die Teilnehmer selbst am Steuer aktueller Fahrzeuge sitzen und haben die Möglichkeit, Auswirkungen unterschiedlicher Reifentypen und Fahrbahnbeläge real zu erfahren. Sie können dabei auch den Einfluss elektronischer Fahrwerksregelung in kritischen Situationen mit dem Fahren ohne diese Unterstützung vergleichen.

In seinem Einführungsvortrag zeigt Stefan Gies von Volkswagen anhand des Golf GTI praxisnah die Herausforderungen für den Fahrwerker. Er geht dabei insbesondere auf die Fahrwerksabstimmung beim Golf 7 ein und stellt unter anderem die Progressivlenkung, die elektronische Differenzialsperre XDS-PLUS sowie die modulare Performance-Hinterachse vor.

Auf der Tagung präsentiert Fabian Regh von Daimler, wie sich die Handling-Eigenschaften digitaler Prototypen auf Basis der Mehrkörpersimulation kinästhetisch erfahren lassen. Die Möglichkeit, Lenkungsverhalten mithilfe der „Steering-in-the-Loop“-Methode zu evaluieren und optimieren, thematisiert Fabian Specka von IPG Automotive. Im Bereich der vernetzten Regelsysteme befasst sich ein Experte mit der Herausforderung, eine hydraulische Bremsanlage unter Berücksichtigung von fahrbahn- und bremserregten Schwingungen und Kraftschwankungen optimiert anzusteuern. Darüber hinaus diskutieren Fachleute unter anderem Modelle, um den Einfluss von Schlaglöchern auf die Reifen zu simulieren oder die Reibung von Winterreifen zu bestimmen.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/reifen oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@ENTFERNMICHvdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Ihre Ansprechpartnerin für die Pressearbeit:
Jennifer Rittermeier
Telefon: +49 211 6214-641
Telefax: +49 211 6214-97641
E-Mail: wf-presse@ENTFERNMICHvdi.de

Über die VDI Wissensforum GmbH

Die VDI Wissensforum GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die mehr als 1.300 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.