Pressemitteilung 28.10.2013

Schwingungen von Windenergieanlagen mindern

Die 5. VDI-Fachtagung „Schwingungen von Windenergieanlagen“ am 10. und 11. Februar 2014 in Bremen diskutiert, wie sich Belastungen im Antriebsstrang und im Turm identifizieren, bewerten und reduzieren lassen.

Windenergieanlagen sind hochdynamische Systeme, die stark wechselnden Belastungen ausgesetzt sind. Schwingungen des Antriebsstranges und des Turmes beeinflussen nachhaltig die Lebensdauer, den Betrieb und die Zuverlässigkeit einer jeden Anlage, lassen sich jedoch nicht vollständig eliminieren. Aktuelle Erkenntnisse, um Schwingungen möglichst effizient zu mindern,  thematisiert die 5. VDI-Fachtagung „Schwingungen von Windenergieanlagen“ am 10. und 11. Februar 2014 in Bremen.

Auf der Veranstaltung der VDI Wissensforum GmbH erörtern technische Führungskräfte und Ingenieure aus der Windenergiebranche Anforderungen moderner Windenergieanlagen, die heute Nabenhöhen von bis zu 150 Metern erreichen. Methoden, um Schwingungen zu messen, zu simulieren und zu analysieren bilden thematische Schwerpunkte der Tagung. Darüber hinaus tauschen sich Fachleute zu technischen Maßnahmen der Schwingungsminderung aus. Sie thematisieren unter anderem das Schwingungsverhalten von Windenergieanlagen mit zwei Rotorblättern und die aktive Dämpfung von durch Netzeinbruch verursachten Schwingungen am Antriebsstrang einer Windenergieanlage. Außerdem befassen sie sich mit der Validierung einer lastmessungsgestützten Methode zur Restnutzungsdauer-Ermittlung von Windenergieanlagen. Ein Vortrag zu Feldergebnissen einer individuellen Pitchregelung mit aktiver seitlicher Turmschwingungsdämpfung rundet das Tagungsprogramm ab. Zum Ausklang des ersten Tages hält Erich Hau eine Dinnerspeach. Der ehemalige MAN Ingenieur gilt als einer der Wegbereiter der Windenergie in Deutschland. 

Die Tagung dient als Treffpunkt für Hersteller, Betreiber, Zulieferer, Zertifizierer und Dienstleister.

Anmeldung und Programm unter www.windenergie-tagung.de oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@ENTFERNMICHvdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.  

Ihre Ansprechpartnerin für die Pressearbeit:
Jennifer Rittermeier
Telefon: +49 211 6214-641
Telefax: +49 211 6214-97641
E-Mail: wf-presse@ENTFERNMICHvdi.de

Über die VDI Wissensforum GmbH

Die VDI Wissensforum GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die mehr als 1.300 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.