Pressemitteilung 21.02.2017

Zusammenspiel von Mensch und Roboter in der Intralogistik

 Die digitale Transformation revolutioniert den innerbetrieblichen Materialfluss grundlegend. Mit dem Einsatz von Robotik, virtueller Techniken und der Datensammlung- und Vernetzung steht die Intralogistik vor großen Herausforderungen und bedeutenden Chancen.

Im Mittelpunkt des Deutschen Materialfluss-Kongresses stehen Anforderungen an moderne Materialflusssysteme im Hinblick auf den boomenden Online-Handel sowie der Einsatz von IT in der Logistik und Supply Chain. Neueste Systeme ermöglichen nun die Nachverfolgung und Identifizierung aller Logistikeinheiten entlang der gesamten Produktionskette. Sie führen somit zu einem reibungslosen Informationsfluss und höherer Datengenauigkeit im Supply Chain Management.

Die wirksame Zusammenarbeit von Mensch und Roboter in der Lager- und Produktionstechnik, ist für einen optimalen Material- und Warenfluss essentiell. Roboter werden immer mobiler, intelligenter und leistungsfähiger. So übernehmen wahrnehmungsgesteuerte Maschinen schon bald Aufgaben, die bislang vom Menschen ausgeführt wurden.

Dies gilt insebsondere für die automatisierte Warenlagerung. So fordert oft herrschender Platzmangel eine Hoch- oder Tieflagerung der Waren. Hier sind automatische Systeme manuellen Lösungen in Fragen der Schnelligkeit, Wirtschaftlichkeit und Sicherheit überlegen. Referenten und Experten präsentieren auf dem Kongress neueste technische Lösungen in der Lagerlogistik sowie Praxisprojekte aus dem Bereich Materialfluss.


Die Top-Themen auf dem 26. Deutschen Materialfluss-Kongress, vom 06.-07. April 2017
sind:

  • Einsatz künstlicher Intelligenz für innovative Logistikprozesse
  • Pick-by-Robot für die Lagerlogistik der Zukunft
  • Datengenauigkeit, Transparenz und Rückverfolgbarkeit bei industriellen Kennzeichnungsprozessen
  • Erfahrungen bei der Kommissionierung mit Smart Glasses in der Serienproduktion
  • Digitale Logistikplanung in der Smart Factory
  • Cloudbasierte Track and Trace-Systeme im täglichen Einsatz
  • Automatische Prozessanalysen durch Aktivitätserkennung


Parallel zum „Deutschen Materialfluss-Kongress“ findet die Konferenz „Innovative Intralogistik für den Handel" statt.  Teilnehmer des Kongresses können die Parallelkonferenz kostenlos besuchen und haben so die Gelegenheit zum Fachaustausch. Im Rahmen der Veranstaltung verleiht die  VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik (VDI-GPL) wie bereits in den vergangenen Jahren den VDI Innovationspreis Logistik. Mit dem Preis werden Unternehmen geehrt die sich besonders für die Innovation in der Logistik engagieren.


Die Veranstaltungen richten sich insbesondere an Leiter und Projektleiter im Bereich Logistik, die sich mit folgenden Themen beschäftigen:

  • Förder- und Lagertechnik
  • Lager- und Betriebseinrichtungen
  • Lager und Produktionssteuerung / Robotics
  • Flurförderzeuge
  • Verpacken, Wiegen und Vermessen
  • Automatisierung und IT
  • Bestandmanagement, Versand und Transport
  • Kommissioniersysteme, Simulation
  • Verladetechnik, Distribution


Ihr Ansprechpartner im VDI Wissensforum:
Dr. Wolfgang Frech
Mitglied der Geschäftsführung
Phone: +49 211 6214-623
Telefax: +49 211 62 14-97 -623
E-Mail: Frechvdide


Relevante Links:
https://www.vdi-wissensforum.de/weiterbildung-maschinenbau/deutscher-materialfluss-kongress/


Anmeldung und Programm www.materialflusskongress.de oder www.vdi-wissensforum.de  sowie über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforumvdide, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über die VDI Wissensforum GmbH

Die VDI Wissensforum GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die mehr als 1.300 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.