Konferenz

1. VDI-Konferenz Zivile Drohnen im Industrieeinsatz 2016

VDI-Konferenz: Zivile Drohnen im Industrieeinsatz 2016

Der zivile Einsatz von Drohnen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Viele Unternehmen testen bereits die industriellen Einsatzmöglichkeiten dieser unbemannten Luftfahrzeuge (engl. UAV für Unmanned Aerial Vehicles) – und dies trotz regulatorischer Unsicherheiten. Die neue VDI-Konferenz „Zivile Drohnen im Industrieeinsatz“ zeigt anhand vieler Beispiele und luftfahrttechnischer Expertise die Chancen für den gewerblichen Einsatz in der Praxis auf.

Gewerblicher Drohneneinsatz wird 2016 neu geregelt

Der (industrielle) Einsatz ziviler Drohnen ist zur Zeit nur durch einen am Boden befindlichen Piloten im Sichtflug (RPAS - Remotely Piloted Aircraft System) erlaubt. Mit entsprechenden Sensoren ausgestattet, können diese Luftfahrzeuge schon heute vielfältige Aufgaben übernehmen – von Wartung und Inspektion über Vermessung bis hin zu logistischen Funktionen. Auf der VDI-Konferenz „Zivile Drohnen im Industrieeinsatz“ werden aber nicht nur Praxisbeispiele des Drohneneinsatzes aufgezeigt, sondern es wird auch diskutiert, welche Chancen und Risiken die in diesem Jahr anstehenden neuen Regularien für den industriellen Drohneneinsatz bedeuten.

Ihre Vorteile

  • Lernen Sie, welche technischen Anforderungen für den zivilen Drohneneinsatz bestehen.
  • Erfahren Sie, welche Regelungen für den Betrieb von unbemannten Luftfahrsystemen gelten.
  • Lernen Sie, welche Vorteile ein Drohneneinsatz Ihrem Unternehmen bieten kann.
  • Erfahren Sie, welche fliegenden Industrielösungen heute schon Realität sind.

Erfahrungen und Praxisberichte zu zivilen Drohnen im Industrieeinsatz

Profitieren Sie von den Erfahrungen und der Expertise unserer Referenten und erhalten Sie einen umfassenden Einblick in den aktuellen Stand der industriellen Nutzung von Drohnensystemen. Diskutieren Sie mit über:

  • Einsätze ziviler Flugroboter für Inspektionen von Industrieanlagen
  • gesetzliche und normative Rahmenbedingungen für den industriellen Einsatz von Drohnen
  • Vor- und Nachteile der aktuell eingesetzten Drohnentechnologie: Flugsysteme, Sensoren, Kamerasysteme usw.
  • industrielle Anforderungen an Sicherheit, Zuverlässigkeit und Funktionalität
  • Drohnenanwendungen bei Prüfdienstleistern

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Dienstag, 14. Juni

09:15

Anmeldung

10:15

Begrüßung und Eröffnung durch die Konferenzleitung
Hochautomatisierte unbemannte Luftfahrzeuge –
Grundsätzliche Fähigkeiten, aktuelle Forschungsthemen
und internationale Entwicklungen

  • Einführung in die Thematik, Klärung von Begrifflichkeiten,
    Vorstellung der verschiedenen Klassen unbemannter
    Luftfahrzeuge
  • Die wesentlichen Themen in der Forschung am unbemannten
    Luftfahrzeugsystem
  • Internationale Entwicklungen, Silicon Valley, Strategie der
    Europäischen Kommission, EASA Concept of Operations.
    Was bedeuten diese Änderungen für die technologische
    Weiterentwicklung von unbemannten Luftfahrzeugen? Welche
    Chancen ergeben sich hierdurch?

Jörg Dittrich, M.S.A.E (USA), Abteilungsleiter, Unbemannte
Luftfahrzeuge, Institut für Flugsystemtechnik, Deutsches Zentrum
für Luft und Raumfahrt (DLR), Braunschweig

10:45

Zivile Drohnen im Industrieeinsatz aus luftrechtlicher Sicht

  • Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten: Die Probleme des derzeitigen
    Rechtszustands
  • Sind „Drohnen im Industrieeinsatz“ mit der konventionellen
    Luftfahrt überhaupt vergleichbar?
  • Regulierungsbedarf: Kann es deshalb um ein „Equal Level of
    Safety“ gehen?
  • Ist der von der EASA vorgeschlagene „Risk based Approach“
    der richtige Weg?
  • Welche Folgen hätte das für den Regulator und den Nutzer?

Prof. Dr. Elmar M. Giemulla, Honorarprofessor für
Luftverkehrsrecht, TU Berlin, Berlin

11:15

Rechtsrahmen für den Industrieeinsatz von Drohnen –
was jenseits des Fliegens zu beachten ist

  • Wesentliche Gesetze und Rechtsvorschriften, die für den
    rechtssicheren Industrieeinsatz von Drohnen relevant sind
  • Fragen des Datenschutzes, Persönlichkeitsrechts, Arbeitsrechts
    und haftungsrechtlichen Bestimmungen
  • Vorstellung beispielhafter Einsatzszenarien
  • Identifikation und Analyse der entsprechenden rechtlichen
    Fragestellungen und Risiken
  • Möglichkeiten zur effizienten Ausnutzung von Drohnen als
    Arbeitsmittel verstehen

Dr. Oliver Heinrich, Rechtsanwalt und Partner, BHO Legal, Köln

11.45

Forschungsprojekt DHL Paketkopter

  • Herausforderungen für die Lieferung von eiligen Gütern
    in Gebiete und zu Zeiten, in denen keine alternative
    Transportmittel zur Verfügung stehen:
  • Anforderungen an Technik/Sicherheit
  • Unbemannter Flug außerhalb der Sichtweite eines
    menschlichen Steuerers
  • Vollständig automatische Flugdurchführung inkl. Start und
    Landung
  • Hohe Verfügbarkeit des Systems: Operabilität auch bei
    Dunkelheit und Nebel
  • Robustheit für einen Flugbetrieb unter den
    herausfordernden Wetterbedingungen
  • Regulatorische Herausforderungen
  • Luftrechtliche Genehmigung
  • Naturschutzfachliche Genehmigung (Vogelschutz)

Prof. Dr.-Ing. Dieter Moormann, Leiter Institut für
Flugsystemdynamik, RWTH Aachen University, Aachen

12.15

Mittagspause

13:45

Einsatz ziviler Flugroboter für Inspektionen von
Industrieanlagen – Ein Praxisbericht

  • Was wollen die Kunden (Vorstellung vs. Realität) und welche
    Vorteile bietet ihnen die Technologie aus der Sicht von TÜV
    NORD?
  • Einsatz- und Rahmenbedingungen: Für welche Inspektionen
    macht der Einsatz von Flugrobotern Sinn?
  • Gesetzliche und normative Rahmenbedingungen für den
    industriellen Einsatz der Flugroboter-Technologie im Rahmen
    von Inspektionen (u.a. Aufstiegsgenehmigungen, ATEX usw.)
  • Vor- und Nachteile der aktuell eingesetzten Technologie
    (Flugroboter, Sensoren, Kamera usw.)
  • Fallbeispiele aus der Industrie
  • Das TÜV NORD R&D-Projekt „AEROARMS“

Dr.-Ing. Dalibor Jerinic, TÜV NORD, Global Research and
Development Manager, Corporate Center Innovation, Hamburg

14:15

Einsatz von Hexacoptern bei der Westnetz GmbH –
sicher und innovativ

  • Westnetz als größter Verteilnetzbetreiber in Deutschland
  • Von der Idee zur Implementierung
  • Vorstellung der eingesetzten Technik: Technische Daten von
    Copter, Kamerasysteme, Bildübertragung etc.
  • Flugvoraussetzungen und Arbeitssicherheit
  • Vorstellen diverser Beispiele in unterschiedlichen
    Einsatzgebieten

Maik Neuser, Projektleiter „Hexacopter“, Spezialfunktionen
Mittel-/Niederspannung; Westnetz GmbH Operation Rhein-Sieg,
Siegena

14:45

Kontrolle aus der Luft - Sichere und unterbruchsfreie
Leitungsinspektion mit Flugrobotern

  • Einsatz von Flugrobotern als neue Dienstleistung für Mast- und
    Leitungskontrollen
  • Präzises Anfliegen der zu inspizierenden Objekte mittels Funk-
    Fernbedienung oder GPS-Navigation
  • Flugstabiler Einsatz der Hexakopter auch bei leichtem Regen
    und Wind bis zu 12m/s
  • Regelungen für Flugzulassung/-bewilligung in der Schweiz,
    auch für automatisierten Flug innerhalb des Sichtbereichs
  • Mast- und Leitungsinspektionen mittels geeigneter Sensorik-
    Systeme, u.a. schwenkbare Kamerasysteme oder LiDAR-3-DLaserscanner

Martin Weibel, Abteilungsleiter, Leitungen Ost, Alpiq EnerTrans
AG, Niedergösgen, Schweiz

15:15

Kaffeepause

15:45

Drohneneinsatz für Energie- und
Automatisierungstechnik bei ABB

  • Übersicht der ABB Geschäftsbereiche: Warum Drohnen in
    diesen Geschäftsbereichen nützlich sein können - und warum
    nicht
  • Konkrete Beispiele nach
  • Anwendungsart: Service, Inspektion, Wartung;
    Ueberwachung von Prozessen und Anlagen; Transport
  • Industriezweigen: Oel&Gas, Bergbau, Energieversorgung,
    Fabrikautomation
  • Generelle Anforderungen an Sicherheit und Funktionalität
  • Beispiele für Drohneneinsätze bei ABB

Harald Staab, Ph.D., Senior Principal Scientist – Mobile and
Service Robotics, Corporate Research, ABB Inc., Windsor, USA

16:15

Präzise Vermessung und Betriebsablaufplanung/
Produktionskontrolle in offenen Tagebauten mit Hybrid
UAV (senkrecht startende und landende Starrflügel UAV)

  • Aufnahme größerer Gebiete in hoher räumlicher Auflösung mit
    UAV - Methoden, Möglichkeiten und Herausforderungen
  • Aus UAV Bildern ableitbare Produkte für offene Tagebauten
    (Orthophotos, Digitale Geländemodelle, Risspläne nach DIN,
    Planungsgrundlagen)
  • Erzielbare Genauigkeiten der Produkte
  • Integration der Daten in Informationssysteme für effiziente
    Betriebsplanung
  • Weitere Wertschöpfung durch mit UAV-gewonnenen
    Informationen

Dr. Hans Peter Thamm, Aerolution GmbH, Berlin

16:45

Zivile Drohnen im Industrieeinsatz aus Sicht der
Vereinigung Cockpit (VC)

  • Sind die Steuerer von Drohnen „Piloten“? - Wenn „Nein“ -
    was sind sie dann?
  • Welche Fähigkeiten/Fertigkeiten müssen die Steuerer aus Sicht
    des Berufsverbandes haben?
  • Weitere Forderungen von der VC (ECA) bezüglich des
    Industrieeinsatzes ziviler Drohnenz, u.a.
  • Ausweichpflicht
  • Keine zusätzlichen Einschränkungen für den bemannten
    Luftverkehr
  • Autonomer Betrieb/hochautomatischer Betrieb?
  • Gewährleistung bestimmter Flugsicherheits- (Safety) und
    Luftsicherheits- (Security) Standards
  • Zertifizierungsstandards

Max Scheck, Mitglied der Arbeitsgruppe Qualification and
Training VEREINIGUNG COCKPIT e.V., Berufsverband der
Verkehrsflugzeugführer in Deutschland German Air Line Pilots‘
Association, Frankfurt

17:15

Zusammenfassung des ersten Konferenztages
Jörg Dittrich, M.S.A.E

ab 17:30

Get-Together
Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das
VDI Wissensforum zu einem Get-Together ein. Nutzen Sie die
entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit
anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu
führen.

Mittwoch, 15. Juni

09:00

Sicherheit von UAS-Anwendungen im zivilen Luftraum

  • Wer tummelt sich im Luftraum der Anwender?
  • Welche Risiken existieren beim UAS-Betrieb (UAS - Unmanned
    Aerial System)
  • Wie kann Sicherheit (allgemein) erzeugt werden?
  • Maßnahmen für sicheren Anwendungs-Flugbetrieb
  • Was muss jeder Anwender wissen?
  • Was trägt der UAVDACH e.V. dazu bei?

Dipl. Ing. Uwe Nortmann, Geschäftsführer / Managing Director,
UAVDACH e.V., Salem

09:30

Visuelle Bauwerksinspektion und Dokumentation mittels
Flugrobotersystemen

  • Darstellung verschiedener Inspektionsszenarien mit dem
    Einsatz von Flugrobotertechnik
  • Einsatz der Technik, welche die Flugrobotersysteme, den
    Menschen als Pilot, die eingesetzte Videotechnik und die
    Dokumentationssoftware inkl. Echtzeit 3D-Model beinhalten
  • Erläuterung von Verfahrenstechniken der Inspektion und der
    Dokumentation
  • Ausblick für die Weiterentwicklung in Zukunft

Dipl.-Ing. Menno Mennenga, Flightinspector, Steffen Müller,
Frosio paint inspector, Abteilung Offshore, Helmut Müller GmbH,
Emden

10:00

Inspektion von Windenergieanlagen

  • Drohnenanwendungen bei einem Prüfdienstleister
  • Einsatz bei der Inspektion von Windenergieanlagen
  • Visuelle und thermographische Inspektion
  • Rechtliche Hintergründe beim Einsatz von Drohnen

Sascha Ackermann, Department Wind Turbines, TÜV SÜD
Industrie Service GmbH, München

10:30

Kaffeepause

11:00

Autonom fliegende Drohnen zur CO-Leckageortung
an Gasleitungen

  • Rechtliche Grundlagen zum autonomen Fliegen von Drohnen
    auf Werksgeländen
  • Aufgabenstellung und erste Lösungsansätze
  • Autonome Erkennung der komplexen Umgebung
  • Automatische Detektion der zu verfolgenden Gasleitung
  • Automatische Flugtrajektorienanpassung bei Hindernissen
  • Auswahl und Positionierung der CO-Leckagesensoren an
    der Drohne
  • Entwicklung einer automatischen Ladestation inkl.
    Rückflug und autonomen Landen
  • Sicherstellung der Arbeitssicherheit im Falle einer Kollision von
    Drohne und Mensch

Dr.-Ing. Dipl.-Math. Jan Polzer, Abteilungsleiter
Automatisierung Umform- und Veredelungsanlagen,
Fachbereich Mess- und Automatisierungstechnik, VDEh-
Betriebsforschungsinstitut GmbH, Düsseldorf, Dipl.-Ing. Tim
Köhlscheid, Technische Dienstleistungen & Energie (TSE),
ThyssenKrupp Steel Europe AG, Duisburg

11:30

Mobile Robotik und Drohnen zur Inspektion von Anlagen

  • Industrielle Anwendung heute und morgen
  • Inspektion und Wartung von Anlagen: Potentiale und Nutzen
    der Robotik
  • Mobile Robotik und Drohnen: Anwendungen heute in der
    Industrie
  • Wohin geht die Reise: Kombination Drohnen und Mobile Robotik

Dr. Ing. Ekkehard Zwicker, CEO GE Inspection Robotics, Zürich

12:00

Befliegung unter Tage zur Exploration und
Instandhaltung von Bergwerken und Schachtanlagen

  • Möglichkeiten, Nutzen und Zwänge für eine unterirdische
    Befliegung
  • Technische Herausforderungen
  • Umgebungsfaktoren und Adaption der Flugsysteme
  • Mögliche Integration in bestehende Workflows bzw. Arbeitsprozesse unter Tage

Christian Kaiser, Geschäftsführer, Copting GmbH, Braunschweig

12:30

Mittagspause

13:30

8 Jahre Einsatz einer Drohne bei der Werkfeuerwehr:
Erfahrungsbericht und Ausblick

  • Betrieb einer zivilen Drohne auf dem BASF-Werksgelände
    Ludwigshafen
  • Genehmigungsverfahren aufgrund der geographischen Lage
    gleichzeitig in 3 Bundesländern
  • Durchführung einer speziellen Gefährdungsbeurteilung für den
    Einsatz auf Werksgelände
  • Regelmäßiger Einsatz der Drohne im Rahmen der
    vorrausschauenden Instandhaltung und der aktuellen
    Beurteilung von Bauteilen (Schornsteine, Fackelanlagen,
    Schalldämpfer und Rohrbrücken)
  • Anforderungsprofil für Ersatzbeschaffung und einer sich daraus
    abzuleitenden zukünftigen Ausdehnung der Unterstützung der
    Betriebe

Dipl. Ing. Siegfried Fiedler, Emergency Response, BASF SE,
Ludwigshafen

14:00

Neue Perspektiven aus der Luft – Der Einsatz von
Drohnentechnologie bei der Siemens AG

  • Heutige Nutzung der Drohnentechnologie im
    Forschungsumfeld und in der industriellen Anwendung
  • Eröffnung neuer Perspektiven durch den Einsatz von Drohnen
    im Fabrikplanungs- und Baustellenumfeld
  • Forschungsbeispiel für weitere Anwendungsfälle und
    Einsatzmöglichkeiten der Drohnentechnologie
  • Schilderung von praktischen Erfahrungen im Umgang mit
    Regularien des Flugrechts

Dipl.-Ing. Claudia Windisch, Head of Research Group (Active
Vision Technologies), Dipl.-Ing. Martin Schönfelder, Head
of Consulting Group (Factory Planning & Operation), beide
Corporate Technology, Siemens AG, München

14:30

Multikopter-Inspektionen – Intelligenter und effizienter
Einsatz aus der Luft

  • Der Multikopter als effizientes Inspektionswerkzeug
  • Potentiale zur Kostenreduzierung und Erhöhung der
    Arbeitssicherheit
  • Anwendungsbeispiele aus dem Kraftwerks- und Netzumfeld
  • Aktivitäten des neuen VDI-Fachausschusses „Inspektion von
    Anlagen und Gebäuden via UAV“

Christoph Röhrig, Teamleiter, Uniper Technologies GmbH,
Gelsenkirchen

15:00

Zusammenfassung der Konferenz und Schlusswort
Jörg Dittrich, M.S.A.E (USA)
, Abteilungsleiter, Unbemannte
Luftfahrzeuge, Institut für Flugsystemtechnik, Deutsches Zentrum
für Luft und Raumfahrt (DLR), Braunschweig

15:15

Ende der Konferenz

Neue Lösungen für etablierte Unternehmensbereiche

Die VDI-Konferenz „Zivile Drohnen im Industrieeinsatz“ richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen:

  • Instandhaltung, Inspektion, Wartung
  • Betriebsleitung, Betriebsingenieure
  • Betriebssicherheit und (Prozess-)Überwachung
  • Intralogistik
  • Forschung und Entwicklung, Innovation, Business Development und Technologiemanagement

In Kooperation mit dem UAV DACH

Die Leitung der VDI-Konferenz „Zivile Drohnen im Industrieeinsatz“ übernimmt Jörg Dittrich, Abteilungsleiter für Unbemannte Luftfahrtsysteme, Institut für Flugsystemtechnik am Deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR) in Brauschweig sowie Vorstandsmitglied des UAV DACH. Der UAV DACH (Verband für die Unbemannte Luftfahrt) ist, aufgrund seiner Expertise bzgl. Luftrecht, Zertifizierung, Anwendungen und Ausbildung sowie Technologien, DER nationale und europäische Gesprächspartner zur Integration von UAVs in den zivilen Luftraum.

VDI-Spezialtag "Das 1x1 für den industriellen Einsatz von unbemannten Luftfahrtsystemen (Drohnen)"

Als ideale Vorbereitung auf die VDI-Konferenz besuchen Sie am Vortag unseren VDI-Spezialtag "Das 1x1 für den industriellen Einsatz von unbemannten Luftfahrtsystemen (Drohnen)" und lernen hier kompakt die Grundlagen der mobilen Robotik kennen. Profitieren Sie so auch von unserem Kombi-Rabatt.