Spezialtag

Die E-Maschine und ihre Integration in den Antrieb. Aufbau, Funktionsweisen und Auslegung

Der Spezialtag „Die E-Maschine und ihre Integration in den Antrieb. Aufbau, Funktionsweisen und Auslegung“ vermittelt Getriebefachleuten sowie Neu- und Quereinsteigern in diesen Fachbereich die Grundlagen in der Funktionweise von verschiedenen E-Maschinentypen und gibt wichtige Hinweise, was bei der Integration von E-Maschinen in den Antrieb beachtet werden muss.

Die richtige Wahl der E-Maschine und deren Integration

Um die bestmögliche Effizienz in einem elektrifizierten Antriebsstrang zu erreichen ist die Wahl der passenden E-Maschine entscheidend. Daher lernen die Teilnehmer im Spezialtag die verschiedenen E-Maschinentypen, ihren Aufbau und Funktionsweisen kennen. Sie können nach der Teilnahme die Vor- und Nachteile beurteilen und kennen somit wichtige Kriterien bei der Bewertung unterschiedlicher E-Maschinen im Zusammenhang unterschiedlicher Elektrifizierungsformen. Abgerundet wird der Spezialtag durch einen Einblick in die Anforderungen bei der Integration der E-Maschine in den Antrieb. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die Wechselwirkungen mit dem Gesamtantriebssystem und die Berücksichtigung von NVH und Kühlung gelegt.

Inhalte des Spezialtages

Die Teilnehmer erhalten Einblick in:

04. Juli 2017

Grundlagen von elektrischen Maschinen

  • Auslegungsparameter, Wechselrichteransteuerung, Funktionsweise, Aufbau
  • Asynchronmaschine ASM
  • Permanenterregte Synchronmaschine PSM
  • Geschaltete Reluktanzmaschine SRM
  • Gleichstrommaschine GSM
  • Transversalflussmaschine TFM

Technischer und wirtschaftlicher Vergleich der Maschinen

  • Vor- und Nachteile
  • Wirkungsgrad
  • Robustheit
  • Bewertung der E-Maschinen-Typen in Abhängigkeit von der Elektrifizierungsform des Antriebs

Integration in den Antrieb

  • Funktionsoptionen des E-Motors im Antrieb
  • Wechselwirkungen des E-Motors mit andere Antriebssystemkomponenten
  • Auslegung des Getriebes mit integrierten E-Motor
  • Herausforderung NVH
  • Integrierte Kühlung

Ihre Referenten – Kompetent in Fragen zum elektrifizierten Antriebsstrang

Dipl.-Ing. (FH) Oliver Schindler, ITW Schindler GmbH, Großensee Studium der Elektrotechnik in Mannheim. Zertifizierter Sachverständiger und BG-zertifizierter Trainer für Arbeiten unter Spannung. Dozent an Hochschulen und Prüfer der IHK.

Dipl.-Ing (FH) Andreas Ratte, Leiter Integration Hybridantriebe, ZF Friedrichshafen AG, Schweinfurt

Für wen ist der Spezialtag „Die E-Maschine und ihre Integration in den Antrieb“ geeignet?

Der Spezialtag richtet sich vor allem an Konstrukteure aus der Getriebe-, Antriebs- und Hybridentwicklung, die Kenntnisse über E-Maschinen und deren Integration in den Antrieb auffrischen und vertiefen möchten. Darüber hinaus sind alle Fahrzeugingenieure aus den Bereichen Einkauf Antriebssysteme, Qualitätssicherung Antriebssysteme, Antriebssteuerung und Elektrik/Elektronik angesprochen.

Ihr Plus

Der eintägige Spezialtag findet am Vortag des Internationalen VDI-Kongresses „Getriebe in Fahrzeugen 2017“ statt. Profitieren Sie bei einer gemeinsamen Buchung von Spezialtag und Kongress von dem attraktiven Kombipreis und reichern Sie Ihr im Spezialtag erlerntes Wissen durch zusätzliche Erkenntnisse aus der Entwicklungspraxis an. Besuchen Sie zur Kombibuchung bitte die Seite des Kongresses "Getriebe in Fahrzeugen". Oder buchen Sie hier den Spezialtag "Die E-Maschine und ihre Integration in den Antrieb" separat.

Veranstaltung buchen
04.07.2017 Bonn verfügbar 1040 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.