Tagung

EDrive

Internationale VDI-Tagung EDrive

Welche elektrifizierte Antriebsarchitektur eignet sich für welches Kundenprofil? Welcher E-Maschinen-Typ bietet dabei die meisten Vorteile? Auf welcher Spannungsebene sollte man aufsetzen? Und wann kommt der Sprung von Silizium auf Siliziumcarbid? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt sich aktuell der Antriebsstrangdesigner und Systemarchitekt im elektrifizierten Umfeld. Antworten findet er auf der Internationalen Tagung „EDrive“ am 27. und 28. Juni 2018 in Bonn.

Die aktuellen Diskussionen über Emissionen, Fahrverbote in Ballungsräumen und die Zukunft des Verbrennungsmotors haben dem Thema „Elektrifizierung“ einen neuen Anschub gegeben. Längst haben zwar alle Automobilhersteller elektrifizierte Derivate in ihren Portfolien, aber bisher fristeten sie eher ein Nischendasein. Nun gilt es, die Elektrifizierung über die gesamte Produktpalette auszurollen und mit einer guten Wahl der Antriebsarchitekturen, den Kunden wirtschaftlich tragbare und komfortable Lösungen anzubieten.

Herausforderung ganzheitliche Antriebsentwicklung

Um die für das Kundenprofil optimale Antriebslösung zu finden, bedarf es einer Antriebsentwicklung unter systemischen Ansatz. Seit einigen Jahren ist dieses Vorgehen aus Fachkreisen gefordert, nun erhält es eine wichtige Relevanz. Komponenten im elektrifizierten Antriebsstrang dürfen nicht mehr für sich alleine gedacht werden, sondern die Wechselwirkungen von E-Motor, Getriebe, Leistungselektronik und Energieträger müssen im Fokus der Entwicklung stehen.

Zukunft gestalten

Die internationale VDI-Tagung „EDrive“ greift diese Herausforderungen in der gesamtsystemischen Entwicklung des elektrifizierten Antriebsstrangs auf. Die Tagung stellt dabei neben Antriebsarchitekturen, Betriebsstrategien und den Optimierungsmöglichkeiten von Komponenten im Gesamtsystem auch Fragen nach dem systemganzheitlichen Umgang mit Thermomanagement oder EMV.

Um einen regen Austausch über diese neue Austauschplattform für Systemarchitekten, Antriebsstrangdesigner und Experten für Subsysteme im elektrifizierten Antriebsstrang zu fördern, bedarf es der Vorstellung interessanter Lösungen aus Industrie und Forschung.

Schwerpunktthemen

Call for Papers herunterladen

Unterstützen Sie daher mit einem Fachvortrag den Expertenaustausch und zeigen Sie sich somit präsent zu folgenden Themen:

  • Region, Umwelt, Gesellschaft, Eco-System
  • Fahrzeug (u.a. Package, NVH, Bordnetze, Funktionale Sicherheit, HV Sicherheit, aSpice Entwicklungsprozesse)
  • Powertrain (Architekturen, Hochvolt, Entwicklungsmethodik, Simulation und Test)
  • Aggregat (Integration, Kühlung, EOL Test)
  • Subsystem eDrive (u. a. Ansteuerung, Architekturen, EMV)
  • Anforderungen an die Komponenten E-Motor, Leistungselektronik, Energiespeicher, Sensorik, Verkabelung

Details zu Themen und Abgabefristen finden Sie im Call for Papers.

Jetzt Beitrag einreichen

Programmausschuss unterstützt mit fachlicher Kompetenz

Um der Community eine hochklassige Informationsplattform bieten zu können, hat sich ein Gremium zusammengefunden, das bei der Programmerstellung fachlich unterstützt und somit ein wichtiger Garant für die Qualität der Veranstaltung ist.

  • Dr. Andreas Docter, Daimler, Stuttgart
  • Dr. Michael Ebenhoch, ZF Friedrichshafen, Schweinfurt
  • Thomas Pfund, LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  • Prof. Dr. rer. nat. Dirk Uwe Sauer, , RWTH Aachen
  • Dr. Andreas Schamel, Ford-Werke GmbH, Aachen (Tagungsleitung)
  • Rudolf Stark, Conti Temic microelectronic GmbH, Nürnberg
  • Prof. Dr.-Ing. Peter Tenberge, Ruhr-Universität Bochum

Ihr zusätzliches Plus als Referent und Teilnehmer

Profitieren Sie vom Austausch mit der parallel stattfindenden internationalen VDI-Kongress „Dritev – Getriebe in Fahrzeugen“ mit

  • über 60 Fachvorträgen
  • mehr als 1.500 internationalen Teilnehmer
  • über 100 Fachausstellern

Vertiefen Sie den fachlichen Austausch mit Ihren Kollegen aus der Mechanik und Mechatronik! Schaffen Sie neue Anküpfungspunkte für Ihre Projekte!

Veranstaltung buchen
27.06 - 28.06.2018 Bonn verfügbar 1540 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.

Programmausschuss

Dr. Andreas Docter Daimler AG / Stuttgart

Dr. Michael Ebenhoch ZF Friedrichshafen AG / Schweinfurt

Thomas Pfund Schaeffler AG / Herzogenaurach

Prof. Dr. Dirk Uwe Sauer Institut fuer Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe RWTH Aachen / Aachen

Dr. Andreas Schamel Ford Research & Innovation Center / Aachen

Rudolf Stark Conti Temic microelectronic GmbH / Ingolstadt

 Peter Tenberge Prof. Dr.-Ing. Peter Tenberge Fakultät für Maschinenbau Ruhr-Universität-Bochum / Bochum