Spezialtag

Electric Vehicle und DHT-Antriebsstränge

DHT-Getriebeentwicklung für elektrifizierte Antriebsstränge | VDI-Spezialtag

Um die CO2-Flottengrenzwerte zu erreichen, elektrifizieren die meisten Fahrzeughersteller ihre Antriebsstränge. Speziell dafür entwickelt wurden die dedizierten Hybridgetriebe (Dedicated Hybrid Transmission – DHT), die in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen werden. Der VDI-Spezialtag „Electric Vehicle und DHT-Antriebsstränge“ zeigt kompakt und aus Anwendersicht die Vorteile dieses Konzepts auf und vermittelt, wie Sie die Herausforderungen bei der Entwicklung und Vorentwicklung von dedizieren Hybridgetrieben erfolgreich meistern.

DHT – Chancen und Herausforderungen

Elektrifizierte Antriebe werden mittel- und langfristig einen hohen Marktanteil in Deutschland und Europa erreichen. Die Zukunft dürfte daher den dedizierten Hybridgetrieben gehören, die voraussichtlich ab 2020 verstärkt auf den Markt kommen werden. Ein Grund dafür ist, dass die E-Maschine sowohl geometrisch als auch funktionell stärker in das Getriebe integriert ist, woraus sich wichtige Synergieeffekte ergeben. Doch die Wechselwirkungen zwischen den einzelnen Komponenten des elektrifizierten Antriebsstrangs sind komplex.

Der VDI-Spezialtag „Electric Vehicle und DHT-Antriebssträngen“ bringt Sie auf den aktuellen Stand der Entwicklung von DHT-Getrieben für elektrifizierte Antriebsstränge. Zu den Schwerpunkthemen gehören die Optimierung elektrischer Traktionsmaschinen, die Rolle der Simulationen in der Entwicklung sowie Methoden zur Reduzierung der Geräuschentwicklung. Profitieren Sie vom Fachwissen der Experten, die für einen der führenden Ingenieurdienstleister arbeiten, der selbst dedizierte Hybridgetriebe entwickelt und dazu eine eigene Entwicklungsmethodik erarbeitet hat.

Der Spezialtag findet am Vortag des Kongresses „Dritev“ statt, der aus dem Internationalen VDI-Kongress „Getriebe in Fahrzeugen“ hervorgeht. Wenn Sie die beiden Veranstaltungen gemeinsam buchen, profitieren Sie vom vergünstigten Kombipreis.

Programm

Wir stellen aktuell das optimale Programm für Sie zusammen. Es wird in Kürze an dieser Stelle für Sie zum Download bereitstehen.

Zielgruppe

Der VDI-Spezialtag „Electric Vehicle und DHT-Antriebsstränge – Herausforderungen in der Entwicklung “ richtet sich an Fach- und Führungskräfte der Automobilindustrie aus folgenden Bereichen:

• Antriebsstrangentwicklung
• Elektromotorenentwicklung
• Getriebeentwicklung

7 Referenten von einem der führenden Entwicklungsdienstleister

Den Spezialtag „Electric Vehicle und DHT-Antriebsstränge – Herausforderungen in der Entwicklung“ leitet Dr. Jörg Müller, Teamleiter Vorentwicklung Hardware Getriebe und Hybridsysteme bei der IAV GmbH Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr. IAV ist mit weltweit über 8.500 Mitarbeitern einer der führenden Engineering-Dienstleister für die Automobilindustrie und unterstützt Unternehmen über alle Phasen des Entwicklungsprozesses. Die weiteren 6 Referenten sind ebenfalls bei der IAV beschäftigt.

Ordern Sie jetzt Ihr Ticket

Sie wollen wissen, wie Sie die vielfältigen Herausforderungen bei der Entwicklung von dedizierten Hybridgetrieben erfolgreich meistern? Sie möchten dabei von den praktischen Erfahrungen der Referenten profitieren, die für einen der führenden Engineering-Dienstleister der Automobilbranche arbeiten? Dann buchen Sie jetzt den VDI-Spezialtag „Electric Vehicle und DHT-Antriebsstränge“.

Veranstaltungsnummer: 01ST012

Electric Vehicle und DHT-Antriebsstränge

Diese Veranstaltung ist momentan nicht buchbar.

Wir informieren Sie gerne per E-Mail, sobald sie wieder angeboten wird.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben