Lehrgang

Fachingenieur Fahrzeugautomatisierung VDI - Modul 3:

Elektrischer Antriebsstrang und EMV | 3. Pflichtmodul des Lehrgangs „Fachingenieur Fahrzeugautomatisierung“

Elektrofahrzeuge sind für eine emissionsfreie Mobilität unverzichtbar. Doch der elektrische Antriebsstrang stellt auch neue Anforderungen an die elektromagnetische Verträglichkeit (EMV). Das 3. Modul „Elektrischer Antriebsstrang und EMV“ des Lehrgangs „Fachingenieur Fahrzeugautomatisierung VDI“ informiert Sie über die Besonderheiten elektrischer Antriebskonzepte, stellt daraus resultierende potenzielle Störquellen vor und zeigt, wie Sie geeignete Schutzmaßnahmen treffen.

Störquellen im Fahrzeug erkennen und vermeiden

Um die CO2-Emissionen im Verkehrssektor dauerhaft zu senken, werden Fahrzeuge mit elektrischem Antriebsstrang benötigt. Sowohl bei batterieelektrischen, brennstoffzellenbasierten als auch hybriden Antriebsarten werden die Fahrzeuge durch einen oder mehrere Elektromotoren angetrieben. Um Schaltverluste möglichst gering zu halten, werden dabei meist schnell schaltende Leistungshalbleiter eingesetzt. Diese können hochfrequente Störungen verursachen, die sich negativ auf Sensoren und sicherheitskritische elektronische Geräte auswirken können. Das Seminar „Elektrischer Antriebsstrang und EMV“ zeigt Ihnen, wie Sie solche Störungen zuverlässig unterbinden.

Der Lehrgang „Fachingenieur Fahrzeugautomatisierung VDI“ setzt sich aus 4 Pflicht- und 3 Wahlpflichtmodulen zusammen. Nachdem Sie die 7 Module besucht und die Abschlussprüfung bestanden haben, erhalten Sie das Zertifikat „Fachingenieur Fahrzeugautomatisierung VDI“. Dieses ist in der gesamten Automobilbranche anerkannt.

Top-Themen des Seminars „Datenübertragung und Sensorik“

Die beiden zentralen Themen des 3. Pflichtmoduls des Lehrgangs „Fachingenieur Fahrzeugautomatisierung VDI“ sind der elektrische Antriebsstrang und die elektromagnetische Verträglichkeit. Diskutiert werden u. a. die folgenden Inhalte:

Programm als PDF herunterladen

2 Tage

Teil 1: Elektrischer Antriebsstrang

Elektromobilität

  • Geschichte und Stand der Technik
  • Hybridisierungsgrade: Mikrohybrid, Mildhybrid, Vollhybrid
  • Antriebskonzepte: serieller Hybrid, paralleler Hybrid, Mischhybrid

Energiespeicher in Fahrzeugen

  • Batterietechnologien
  • Brennstoffzellen

Laden von Elektrofahrzeugen

  • Ladebetriebsarten (AC, DC, induktiv)
  • Ladegleichrichter
  • Gleichstromumrichter

Leistungselektronik zur Ansteuerung der elektrischen Maschine

  • Bauelemente der Leistungselektronik
  • Verluste der Leistungselektronik
  • Traktionswechselrichter

Rechtliche Hintergründe HV-Bordnetz

  • elektrische Gefährdung, Sicherheitsregeln
  • Qualifikationsstufen

Teil 2: EMV im Fahrzeug

Störquellen im Fahrzeug

  • Störpotential der HV-Leistungselektronik, Schaltvorgänge

Ausbreitung der Störung im Fahrzeug

  • Leitungen
  • Antennenstrukturen

Störsenken im Fahrzeug

  • Platinenlayout, Masseflächen
  • ungeschirmte Bussysteme, verdrillte Kabel

Schutz durch Schirmung

  • Prinzip der Schirmwirkung
  • Kabelschirmung, HV-Leitungssatz und Steckverbindungen

Schutz durch Filter

  • Entstörkondensator
  • Entstördrossel
  • LC-Filter

Wer sollte teilnehmen?

Der Zertifikatslehrgang „Fachingenieur Fahrzeugautomatisierung VDI“ richtet sich an technische Fach- und Führungskräfte der Automobilindustrie. Angesprochen sind Mitarbeiter aus folgenden Bereichen:

  • Elektromobilität
  • automatisiertes Fahren
  • Fahrzeugelektronik
  • Fahrzeugsicherheit
  • Fahrerassistenzsysteme
  • Systementwicklung
  • Produktentwicklung
  • Mechatronik
  • Versuch/Prüffeld
  • Softwareentwicklung

Zur Zielgruppe gehören auch Fachkräfte von OEMs und Zulieferern aus anderen Bereichen, die sich für Tätigkeiten in der Fahrzeugautomatisierung qualifizieren oder bereits vorhandene Kenntnisse vertiefen möchten.

Ihre Referentin

Prof. Dr. Kerstin Siebert promovierte an derTU Dortmund am Arbeitsgebiet Bordsysteme mit dem Dissertationsthema „Entwicklung von Mehrleitermodellen für Signalintegritäts- und EMV-Analysen von Kfz-Bussystemen“. Ab 2012 war Prof. Siebert als Projektleiterin im Bereich F&E Elektromobilität bei der EMC Test NRW GmbH tätig. Seit 2018 ist sie Professorin an der Hochschule Ruhr West in Mülheim/NRW mit dem Lehrgebiet Fahrzeugelektronik.

Jetzt Lehrgang buchen

Sie möchten sich beruflich weiterentwickeln und ein anerkanntes VDI-Zertifikat im Bereich Fahrzeugautomatisierung erwerben? Dann sichern Sie sich jetzt Ihren Platz auf dem Lehrgang „Fachingenieur Fahrzeugautomatisierung VDI“. Schreiben Sie uns dazu entweder eine E-Mail oder rufen Sie Ihre Ansprechpartnerin Frau Julianna Bakos (+49 (0)211 6214-123) an.

Lehrgang
Fachingenieur Fahrzeugautomatisierung VDI - Modul 1:

27.02. - 28.02.2020
Aachen

Im 1. Modul des Lehrgangs „Fachingenieur Fahrzeugautomatisierung VDI“ lernen Sie die Grundlagen moderner Fahrzeugelektronik im Detail kennen.

Informieren & Buchen

Lehrgang
Fachingenieur Fahrzeugautomatisierung VDI - Modul 2:

18.06. - 19.06.2020
Dresden

Im 2. Modul des Zertifikatslehrgangs „Fachingenieur Fahrzeugautomatisierung VDI“ erfahren Sie, welche Bedeutung Sensorik und Datenübertragung haben.

Informieren & Buchen

Lehrgang
Fachingenieur Fahrzeugautomatisierung VDI - Modul 4:

01.10. - 02.10.2020
Dresden

Im Modul 4 lernen Sie, wie Sie automatisierte Fahrfunktionen entwickeln und testen. Sie können eigene Fahrzeuge als Prüffahrzeuge mitbringen!

Informieren & Buchen

Veranstaltungsnummer: 01LE043

Fachingenieur Fahrzeugautomatisierung VDI - Modul 3:

Lehrgang anfragen

Ihr Ansprechpartner

Bei Fragen rufen wir Sie gerne zurück!

um Rückruf bitten

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben

Weitere Hotelpartner: Hotel für Lehrgang bei HRS buchen