Seminar

Gefährdungsbeurteilungen für die Elektrotechnik rechtssicher erstellen

Gefährdungsbeurteilung Elektrotechnik

Im Seminar „Gefährdungsbeurteilung für die Elektrotechnik“ lernen Sie anhand praktischer Übungen, die Sicherheit elektronischer Tätigkeiten und Arbeitsmittel rechtlich korrekt zu beurteilen. Sie erfahren zudem, wie Sie aus der Gefährdungsbeurteilung Arbeitsanweisungen ableiten und die richtigen Maßnahmen ergreifen. Sie sind dadurch in der Lage, die Gefährdung des Personals im produzierenden Bereich zu verringern.

Rechtssicher Gefährdungen prüfen und beurteilen lernen

Betreiber ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel, Anlagen und Maschinen sind verpflichtet, vor dem ersten Einsatz neuer Arbeitsmittel eine Gefährdungsbeurteilung zu erstellen. Im Seminar erfahren Sie,

  • wie Sie Gefährdungsbeurteilungen rechtssicher erstellen
  • welche Maßnahmen des Arbeitsschutzes Sie in der E-Technik erfüllen müssen
  • wie Sie schriftliche Gefährdungsbeurteilungen in Ihrem Betrieb insbesondere im Bereich Elektrotechnik umsetzen
  • welchen Zweck eine Gefährdungsanalyse hat
  • welche formellen Vorgaben und welche Inhalte die Gefährdungsbeurteilung haben muss
  • welchen Nutzen Ihr Betrieb aus Gefährdungsbeurteilungen ziehen kann
  • wie Sie rechtssicher Prüffristen von Geräten, Maschinen und Anlagen festlegen und
  • wann und wie detailliert geprüft werden muss

Gewinnen Sie zudem die Sicherheit, elektrische Tätigkeiten und Arbeitsmittel nach folgenden Regelwerken korrekt zu beurteilen:

  • Betriebssicherheitsverordnung vom 1.6.2015
  • Technische Regel für Betriebssicherheit TRBS 1111 – Gefährdungsbeurteilung und sicherheitstechnische Bewertung
  • DGUV Vorschrift 3 Elektrische Anlagen und Betriebsmittel (BGV A 3)
  • DIN VDE 0105-100 – Betrieb von elektrischen Anlagen

Nach dem 2-tägigen Seminar können Sie elektrische Gefährdungen erkennen und die entsprechenden Schritte einleiten. Sie sind in der Lage, aus der Gefährdungsbeurteilung Arbeitsanweisungen abzuleiten. Sie gruppieren zu bewertende elektrische Tätigkeiten und Arbeitsmittel und ordnen letzteren Prüffristen zu.

Inhalte des Seminars

In dem Seminar „Gefährdungsbeurteilung für die Elektrotechnik“ lernen Sie mehr über die folgenden Themenbereiche:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

1. Tag: Von 09:30 bis 17:00 Uhr

Rechtliche Grundlagen der Gefährdungsbeurteilung

  • Leitbildwechsel im europäischen Arbeitsschutzmanagement
  • Umsetzung der europäischen Rahmenrichtlinie Arbeitsschutz durch nationales Regelwerk (Gesetze, Verordnungen, Technische Regeln)
  • Grundlagen verschiedener Regelsetzer der Gefährdungsbeurteilungen in der Elektrotechnik

Generelle Anforderungen an eine Gefährdungsbeurteilung

  • Schutzzielerfüllung – Formulierung durch das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und Technische Regeln für Betriebssicherheit (TRBS)
  • Ablauf bei der Erstellung von Gefährdungsbeurteilung nach der TRBS 1111
  • Elektrische Gefährdungen: Körperdurchströmung, Lichtbogenzündung, Statische Elektrizität und elektromagnetische Felder
  • Wechselwirkungen durch Gefahrstoffe, Umgebungsbedingungen und unzureichende Qualifikation von Mitarbeitern

Anforderung an die Gefährdungsbeurteilung elektrotechnischer Tätigkeiten

  • Arbeitsmethoden nach DIN VDE 0105-100
  • Gefahrenpotenziale bei der Herstellung des spannungsfreien Zustandes
  • Das Arbeiten unter Spannung und dadurch entstehende Gefährdungen
  • Gefährdungen beim Arbeiten in der Nähe unter Spannung stehender Teile bewerten
  • Technische, organisatorische und personenbezogene Schutzmaßnahmen bei den o. g. Tätigkeiten

2. Tag: Von 09:00 bis 16:00 Uhr

+ Übung:

Praktische Umsetzung tätigkeitsbezogener
Gefährdungsbeurteilungen

  • Gruppenbildung elektrotechnischer Tätigkeiten
  • Beispielhaft werden Gefährdungsbeurteilungen für Tätigkeiten aus der Elektrotechnik erstellt Tätigkeiten:
    • Fehlersuche in elektrischen Anlagen bis 1 kV
    • Herstellen des spannungsfreien Zustandes in elektrischen Anlagen bis 1 kV
    • Messen von Spannungen über 1 kV mit einpoligen Spannungsprüfern

Anforderung an die Gefährdungsbeurteilungen nach BetrSichV

  • Prüffristenregelung gemäß DGUV Vorschrift 3 (BGV A3)
  • Empfohlene Prüffristen gemäß Durchführungsanweisung zur DGUV Vorschrift 3 (BGV A3)
  • Anforderung an die Festlegung von Prüfart, -umfang und Prüffrist nach BetrSichV
  • Ermittlung der notwendigen Qualifikation des Prüfpersonals

+ Übung:

Praktische Umsetzung arbeitsmittelbezogener
Gefährdungsbeurteilungen

  • Sinnvolle Gruppenbildung elektrischer Arbeitsmittel
  • Gemeinsames Erstellen von Gefährdungsbeurteilungen für folgende
    Arbeitsmittelgruppen:
    • EDV-Geräte im Bürobereich
    • Geräte der Anwendungskategorie K1 nach DGUV Information 203-005 (BGI/GUV-I 600)
    • Geräte der Anwendungskategorie K2 nach DGUV Information 203-005 (BGI/GUV-I 600)

Am Ende des Seminars erhalten Sie ein Handbuch, die Broschüren „Gefährdungsbeurteilung“ und „Erstellen von Prüfkonzepten“ sowie ein VDI-Teilnehmerzertifikat.

An wen wendet sich die Schulung „Gefährdungsbeurteilung für die Elektrotechnik“?

Die Veranstaltung wendet sich an verantwortliche Mitarbeiter aus produzierenden Unternehmen. Dazu gehören vor allem Elektroingenieure, Elektrotechniker, Ingenieure, Techniker sowie Meister, die:

  • Arbeitsverfahren definieren, Tätigkeiten strukturieren und den Einsatz von Arbeitskräften verantworten
  • sich mit der Projektierung, Konstruktion, dem Betrieb, der Änderung oder der Instandhaltung von elektrischen Anlagen und Werkzeugmaschinen befassen
  • Werkzeugmaschinen, elektrische Geräte sowie Betriebsmittel prüfen

Ihr Schulungsleiter ist ein Experte – der Sachverständige Michael Mühl

Michael Mühl ist BDSH-geprüfter Sachverständiger und Fachkraft für Arbeitssicherheit, Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Koordinator sowie VdS-Sachverständiger für Elektrothermografie.

Melden Sie sich an und lernen Sie gemeinsam mit Fachkollegen

Sie möchten rechtssichere Gefährdungsbeurteilungen für die Elektrotechnik in Ihrem Betrieb erstellen und umsetzen können? Dann buchen Sie jetzt dieses praxisorientierte Seminar und lernen Sie gemeinsam mit anderen Fachleuten.

Veranstaltung buchen
14.02 - 15.02.2017 München verfügbar 1590 €
30.05 - 31.05.2017 Stuttgart verfügbar 1590 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.