Seminar

Getriebeschmierung – Grundlagen, Berechnung, Schmierung, Schäden

Grundlagen der Getriebeschmierung - Seminar

Das Seminar „Getriebeschmierung“ vermittelt Ihnen verständlich und praxisnah Grundkenntnisse der Getriebetechnik unter Berücksichtigung der Getriebeschmierstoffe. Lernen Sie, welche Rolle Getriebeschmierstoffe als Konstruktionselement spielen und welchen Einfluss die Eigenschaften von Getriebeschmierstoffen auf die Berechnung und Auslegung von Getrieben haben. Im Fokus des Seminars stehen dabei Zahnradgetriebe.

Getriebe optimal schmieren

Durch eine optimale Getriebeschmierung lassen sich Verschleiß und Schäden an Getrieben reduzieren und die Lebensdauer deutlich verlängern. Das Seminar „Getriebeschmierung“ frischt Ihre Kenntnisse zum Thema Getriebe auf und erweitert diese insbesondere im Hinblick auf die Getriebeschmierung.

Nach dem Seminar sind Sie mit den wichtigsten Eigenschaften von Getriebeschmierstoffen vertraut, wobei anwendungsbezogene Aspekte im Mittelpunkt stehen. Sie kennen die relevantesten Wechselwirkungen zwischen Getriebe und Schmierstoff und wissen, wie Sie mittels Schmierung tribologisch bedingte Getriebeschäden vermeiden oder zumindest verzögern.

Lernen Sie in diesem Seminar:

  • die Behandlung von Getrieben als tribologisches System
  • welche Bedeutung flüssige und pastöse Getriebeschmierstoffe als Konstruktionselemente haben
  • mehr über das Maschinenelement Getriebe mit Schwerpunkt Zahnradgetriebe
  • die Grundlagen der Zahnradgetriebe
  • wie Sie wichtige Schmierstoff-Eigenschaften bei Berechnung und Auslegung von Getrieben berücksichtigen
  • welche Ursachen Zahnradschäden haben und wie Sie diese vermeiden

Die Inhalte des Seminars im Einzelnen:

Die folgenden Themen behandelt das Seminar „Getriebeschmierung“ genau:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

1. Tag 09:30 bis ca. 17:15 Uhr

Grundlagen der Zahnradschmierung

  • Schmierungsvorgang und Tragfilmaufbau
  • Belastungs- , Geschwindigkeits- und Temperaturbeanspruchung
  • Tragfähigkeit von Zahnradpaarungen unter Berücksichtigung wichtiger Schmierstoffeigenschaften
  • Abgrenzung und Einsatzbereiche für unlegierte und legierte Getriebeschmierstoffe

Berechnung und Auslegung von Zahnradpaarungen auf Basis der Elastohydrodynamik

  • Grundlagen der Elastohydrodynamik
  • Filmdickengleichung und ihre Anwendung zur Zahnradberechnung
  • Bedeutung der Druckviskosität

Getriebeschmierstoffe – Zusammensetzung, Eigenschaften und Normung

  • Allgemeine Anforderungen
  • Verfügbare Grundöle (Mineral- und Syntheseöle) und Additive
  • Wichtige anwendungsbezogene Eigenschaften der Getriebeschmierstoffe
  • Normen und Spezifikationen für Getriebeschmierstoffe
  • Getriebeöl und Luft – Einfluss auf die Alterung
  • Einfluss von Wasser – Hydrolyse und Korrosionen
  • Wirkstoffausmagerung, Verschmutzung, Scherstabilität
  • Gebrauchtölbewertung

2. Tag 09:00 bis ca. 16:00 Uhr

Berechnung und Auslegung von Zahnradpaarungen unter Berücksichtigung der Schmierstoffeigenschaften

  • Klassifizierung von Additiven
  • Prüfverfahren zur Beurteilung des Schmierstoffeinflusses auf das Fressverhalten (FZG-Test, DIN/ISO 14635)
  • Fresstragfähigkeitsberechnung

Auslegung der Getriebeschmierstoffe zur Beeinflussung von Verschleiß, Fressen, Langsamlaufverschleiß und Ermüdung (Grübchen und Graufleckigkeit)

  • Testverfahren und Berechnungsmethoden
  • Einfluss von Additiven auf Fressen, Langsamlaufverschleiß und Ermüdung

Beschreibung und Bedeutung der wichtigsten Prüfverfahren zur Bewertung der Schmierstoffeigenschaften für Getriebe

  • Verschleiß, Fressen und Ermüdungstests auf Basis des FZG-Testes

Schmierung von Schneckengetrieben

  • Besondere tribologische Anforderungen
  • Verwendete Werkstoffe für Schneckengetriebe
  • Wichtige Schmierstofftypen

Schäden an Zahnrädern und ihre Beeinflussung durch Schmierstoffe

  • Beanspruchung und Schadensart
  • Analyse von Zahnradschäden: Zahnbruch, Grübchen, Graufleckigkeit, Verschleiß, Fressen
  • Schadensbeeinflussung und Zahnradlebensdauer

An wen richtet sich das Seminar?

Die Weiterbildung „Getriebeschmierung“ spricht in erster Linie Fach- und Führungskräfte folgender Bereiche an:

  • Konstruktion
  • Entwicklung und Forschung
  • Motorenbau
  • Getriebe-, Wälzlager- und Gleitlagerentwicklung
  • Schadensanalytik

Ihr erfahrener Seminarleiter – Wilfried J. Bartz

Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Wilfried J. Bartz leitet das Seminar. Er ist Leiter der Abteilung Tribologie und Schmierungstechnik am Institut für Erdölforschung in Esslingen und Direktor sowie wissenschaftlicher Leiter der dortigen Technischen Akademie. Herr Prof. Bartz arbeitet außerdem als Beratungsingenieur zum Thema Schmierstoffeinsatz in der Mineralölindustrie. Des Weiteren ist er Sachverständiger für Tribologie und Schmierungstechnik und verfolgt Lehrtätigkeiten an verschiedenen Hochschulen, darunter die TU Wien. Er hat über 400 Beiträge in nationalen und internationalen Zeitschriften publiziert und zahlreiche Fachbücher verfasst und herausgegeben.

Melden Sie sich gleich an

Sie suchen nach einem praxisnahen und verständlichen Überblick über das Thema Getriebeschmierung? Sie möchten lernen, wie Sie durch die richtige Schmierung Schäden an Getrieben optimal vorbeugen und so Laufzeiten verlängern? Dann buchen Sie jetzt das Seminar „Getriebeschmierung“.

Veranstaltung buchen
16.02 - 17.02.2017 Düsseldorf verfügbar 1490 €
25.07 - 26.07.2017 Stuttgart verfügbar 1490 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.