Seminar

Erwerben Sie Wissen zu den Grundlagen der Verbrennungsmotoren

Grundlagen Verbrennungsmotoren - Praxisseminar

Im Praxisseminar „Grundlagenwissen Verbrennungsmotoren“ erhalten Sie einen Überblick über den aktuellen Stand der Motortechnik. Mit diesen Kenntnissen können Sie Zusammenhänge und Abhängigkeiten bei der Entwicklung und Konstruktion von Motoren bewerten. Nach dem Seminar sind Sie mit den Grundlagen von Verbrennungsmotoren vertraut und wissen für Ihre betriebliche Praxis, welche Optimierungspotenziale bestehen und wo deren Grenzen liegen.

Motorenentwicklung im Spannungsfeld zwischen Leistungssteigerung und Downsizing

Seit über 100 Jahren bestimmen Verbrennungsmotoren die Mobilität und werden kontinuierlich weiterentwickelt. Einerseits verlangen die Kunden nach immer leistungsfähigeren Motoren, andererseits beschränken gesetzliche Vorgaben den Flottenverbrauch. Damit sich der klassische Verbrennungsmotor auch in Zukunft neben der Elektromobilität behauptet kann, sind Verbesserungen in allen Teilbereichen notwendig.

An 2 Tagen lernen Sie in diesem Praxisseminar die Grundlagen von Verbrennungsmotoren, wie Aufbau und Funktionsweise der Motoren, kennen. Sie erfahren, welche Anforderungen an die Motorbauteile gestellt werden und welche Rolle die Thermodynamik und Mechanik bei der Verbrennung spielen. Weitere Themen sind die Gemischbildung, Modelle zur Berechnung der Verbrennung und die Behandlung der Abgase. Nach dem Seminar wissen Sie, welche Ziele, Möglichkeiten und Grenzen es bei der Leistungssteigerung und dem Downsizing gibt. Sie können Motoren anhand von Kennzahlen beurteilen und sind in der Lage, die aktuellen Herausforderungen für zukünftige Motorenkonzepte selbstständig zu identifizieren.

Wenn Sie mehr darüber wissen möchten, was nach der Verbrennung geschieht, empfehlen wir Ihnen ergänzend das Seminar „Grundlagen der Abgasnachbehandlung in Verbrennungsmotoren“.

Welche Inhalte vermittelt das Praxisseminar?

Das VDI-Praxisseminar vermittelt die Grundlagen der Verbrennungsmotoren. Im Einzelnen deckt es folgende Themenbereiche ab:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf

1. Tag 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Einführung und Überblick zur Motortechnik:

  • Geschichte der Motoren
  • Welche Probleme ergeben sich heute beim Betrieb von
    Verbrennungsmotoren?
  • Wie lassen sich die Motoren einteilen?
  • Welche Zukunftsaussichten existieren?

In der Einführung werden die Geschichte der Verbrennungsmotoren,
deren Probleme und Zukunftsaussichten erläutert.
Erhalten Sie einen Überblick über die Inhalte und Themen des
Seminars.


Thermodynamik

  • Warum ist die Thermodynamik wichtig?
  • Beschreibung der Kreisprozesse
  • Anwendung auf Otto- und Diesel-Motoren
  • Rückschlüsse auf den Motorprozess

Die Kreisprozesse, die eine einfache Beschreibung der Vorgänge
im Motor ermöglichen, bilden eine unerlässliche Grundlage
zum Verständnis von Motoren.


Kräfte und Massenausgleich

  • Beschreibung des Kurbeltriebes mit den auftretenden
    Kräften und Momenten
  • Welcher Massenausgleich ist möglich und wie aufwändig
    ist er?
  • Auswirkungen auf die Dynamik
  • Einsatz von Schwingungsdämpfern

Die Mechanik des Kurbeltriebes bildet die Grundlage für den
Massenausgleich und die Auslegung des Triebwerkes.


Kenngrößen

  • Berechnung von Kenngrößen wie z. B. spezieller Kraftstoffverbrauch
    und Mitteldruck
  • Erstellung und Auswertung von Kennfeldern
  • Vergleich und Bewertung von Motoren
  • Beschreibung der Alternativen (z. B. BTL, GTL, Wasserstoff
    und Biogas)

Erläutert werden die Vorräte, die Erzeugung und die Anforderungen
an die aktuellen und zukünftigen Kraftstoffe.


Gemischbildung und Zündung

  • Beschreibung heutiger Verfahren
  • Aufbau und Funktion bei Otto-Motoren
  • Aufbau und Funktion bei Diesel-Motoren
  • Bewertung der Alternativen wie z. B. HCCI

Die Gemischbildung und deren Veränderungen sowie deren
mögliche Weiterentwicklung sowohl beim Otto- als auch beim
Dieselmotor sind Inhalt dieses Themenblocks.


Ladungswechsel

  • Grundsätzlicher Aufbau von Zylinderköpfen /Ventiltrieben
  • Beschreibung der Steuerzeiten und deren Auswirkungen
    auf die Kennwerte
  • Auswirkungen und Grenzen von Nockenwellenverstellern
  • Vollvariable Ventiltriebe

Es werden die Steuerzeiten und die Auswirkungen auf die
Kennlinien und die Möglichkeiten der Beeinflussung des
Ladungswechsels behandelt.

2. Tag 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Verbrennungsberechnung

  • Einfache Modelle der Verbrennungsberechnung
  • Beschreibung der Umsetzung
  • Welche Abgasbestandteile entstehen?
  • Wie kann man das Abgas innermotorisch beeinflussen?

Es werden einfache Modelle zur Berechnung der Luftmenge,
zur Umsetzung der Luftmenge und von Abgasbestandteilen
vorgestellt.


Abgasgesetzgebung /Abgasnachbehandlung

  • Welche Abgasbestandteile sind limitiert?
  • Wie verändert sich die europäische /weltweite Gesetzgebung?
  • Beschreibung der Abgasnachbehandlungssysteme
  • Testverfahren

Erörtert werden, wo welche Abgasbestandteile im Motor
entstehen und welche Abgasgesetze die Motoren in den unterschiedlichen
Regionen einhalten müssen.


Leistungssteigerung

  • Beschreibung der grundsätzlichen Zusammenhänge der
    Leistungssteigerung
  • Abgasturboaufladung
  • Mechanische Aufladung
  • Weitere Verfahren /Downsizing

Die grundsätzlichen Zusammenhänge der Leistungssteigerung
bilden die Grundlage der Erläuterung der Abgasturboaufladung
und der mechanischen Aufladung.


Schmierung

  • Welche Anforderungen ergeben sich an die heutigen
    Motoröle?
  • Beschreibung der eingesetzten Öle
  • Probleme bei der Schmierung von Motoren
  • Grenzwerte und Ölwechselfristen

Erfahren Sie, welche Anforderungen sich an Motoröle ergeben
und wodurch sie beeinflusst werden.


Bauteile

  • Aufbau und Funktion der Bauteile der Zylinderköpfe
  • Aufbau und Funktion der Bauteile des Kurbeltriebes
  • Beschreibung der Nebenaggregate
  • Erläuterung der Einsatzgrenzen

Es werden die Funktion der Bauteile des Zylinderkopfes und
des Kurbeltriebes beschrieben und deren Einsatzgrenzen
erläutert.

 

Wer profitiert von diesem Praxisseminar?

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter aus dem Einkauf, dem technischen Vertrieb und dem Marketing im Bereich Automobil. Diese benötigen für die Kommunikation mit ihren Ansprechpartner fundiertes Wissen über die Grundlagen von Verbrennungsmotoren in kompakter Form. Außerdem angesprochen sind Prüfingenieure sowie Neu- und Quereinsteiger in der Automobil- und der Zulieferindustrie, die in den folgenden Bereichen arbeiten:

  • Diesel- und Ottomotorenentwicklung
  • Motormechanik
  • Motormanagement
  • Motorsteuerung
  • Motorsimulation
  • Abgasnachbehandlung

Technische Grundkenntnisse sind für die Teilnahme am Seminar nicht zwingend erforderlich, aber empfohlen.

Ihr Seminarleiter Prof. Dr.-Ing. Uwe Todsen

Das Seminar leitet Prof. Dr.-Ing. Uwe Todsen, der über 30 Jahre Erfahrung im Bereich Verbrennungsmotoren verfügt. Seinen Doktortitel erhielt er 1994 für seine Arbeit auf dem Gebiet der Kolbenringe. Anschließend leitete er die Motorenprüfstände bei TRW Thompson sowie die Entwicklung der TRW Motorkomponenten. Seit 1994 ist er Professor an der Hochschule Hannover und dort Leiter des Labors für Kolbenmaschinen. Er ist zudem Autor des Fachbuchs „Verbrennungsmotoren“, das auf den Inhalten seiner Vorlesungen basiert.

Melden Sie sich jetzt für das Seminar an

Sie sind Neu-oder Quereinsteiger auf dem Gebiet der Verbrennungsmotoren und möchten schnell und kompakt Wissen zu den Grundlagen der Verbrennungsmotoren erwerben? Dann melden Sie sich jetzt zum VDI-Seminar Grundlagenwissen Verbrennungsmotoren an.

Veranstaltung buchen
02.11 - 03.11.2016 Frankfurt am Main verfügbar 1390 €
22.02 - 23.02.2017 München verfügbar 1340 €
01.08 - 02.08.2017 Düsseldorf verfügbar 1340 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.