Konferenz

HMI in mobilen Arbeitsmaschinen

Veranstaltungsnummer: 01KO120

  • Erleben Sie einen interdisziplinären Austausch zum Thema HMI auf höchstem technischen Niveau.
  • Profitieren Sie vom hohen Praxis- und OEM-Bezug der Konferenz.
  • Erhalten Sie Zugang zu unserem exzellenten Netzwerk von Experten aus der Off-Highway-Industrie.

Kommende Termine:

Derzeit nicht verfügbar

Es tut uns leid. Zur Zeit steht kein weiterer Termin für diese Veranstaltung fest .

Aussteller oder Sponsor werden!
Jetzt anfragen

Die 4. VDI-Fachkonferenz „HMI und unterstützende Systeme in mobilen Arbeitsmaschinen“ bietet Ihnen eine im deutschsprachigen Raum einzigartige Plattform zum fachübergreifenden Austausch. Die Konferenz thematisiert die Mensch-Maschine-Schnittstelle ganzheitlich, interdisziplinär, in technischer Tiefe und auf höchstem fachlichen Niveau. Zahlreiche OEM-Praxisberichte sowie die Werksbesichtigungen bei RAFI und Same Deutz-Fahr sorgen für einen hohen Anwendungsbezug.

HMI als Schlüsseltechnologie in der Off-Highway-Branche

HMI (Human Machine Interface) stellt für die Zukunftsfähigkeit der Off-Highway-Branche eine Schlüsseltechnologie dar. Insbesondere im Zusammenhang mit der Industrie 4.0 gewinnt HMI hier immer weiter an Bedeutung und gilt vielen bereits als ein Garant für deren sichere, nachhaltige und erfolgreiche Umsetzung. Die 4. VDI-Fachkonferenz „HMI und unterstützende Systeme in mobilen Arbeitsmaschinen“ bietet Ihnen die Möglichkeit, sich über den aktuellen Stand der Technik, Entwicklungen und Trends in diesem Bereich zu informieren und auszutauschen.

Hören Sie auf der Konferenz zahlreiche Expertenvorträge zu folgenden Themenschwerpunkten:

  • Usability: Reale und virtuelle Bediensysteme in der Anwendung
  • Neue HMI-Technologien
  • HMI interkulturellHMI-Connectivity und Datenmanagement
  • Interaktive Podiumsdiskussion zwischen Herstellern und Endanwendern

Vorteile

  • Erleben Sie einen interdisziplinären Austausch zum Thema HMI auf höchstem technischen Niveau.
  • Profitieren Sie vom hohen Praxis- und OEM-Bezug der Konferenz.
  • Erhalten Sie Zugang zu unserem exzellenten Netzwerk von Experten aus der Off-Highway-Industrie.

Programmablauf

08:00

Registrierung und Begrüßungskaffee

09:00

Eröffnung durch den fachlichen Leiter

09:10

Steuerung mobiler Arbeitsmaschinen – Balance zwischen Mensch und Technik

  • Möglichkeiten von Assistenzsystemen
  • Signalverarbeitung im menschlichen Gehirn
  • Mentale Modelle
  • Maschinelles Lernen
  • Reduktion und Optimierung von Komplexität

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Schmauder, Professur Arbeitswissenschaft, Institut für Technische Logistik und Arbeitssysteme, TU Dresden

 

Usability: Reale und virtuelle Bediensysteme in der Anwendung

09:30

Beste Usability durch zielgerichtetes Design

  • Aufmerksamkeit des Nutzers schonen: Kriterien für richtige Funktionsauswahl und Gliederung
  • Aufmerksamkeit des Nutzers lenken: Ansprüche an perfekte Visualisierung durch gutes Design
  • Aufmerksamkeit des Nutzers belohnen: intuitive Bedienung in attraktiver Grafik
  • Lösungsbeispiele aus der Automobilindustrie (Head-up Displays) und Landtechnik (Isobusbasierte Maschinensteuerungen)

Dipl.-Des. Andrea Finke-Anlauff, Creative Director Germany, Gofore Germany GmbH, Braunschweig

10:00

Smarte Adaptivität im Ackerschlepper

  • Ein topaktueller Bericht aus dem gemeinsamen Projekt aISA
  • Analytische Untersuchung des Status Quo eines exemplarischen Interfacesystems im Ackerschlepper
  • Methodische Entwicklung und Umsetzung eines adaptiven Interfacesystems im realen Ackerschlepper: von der Idee zum Prototyp
  • Evaluation des neu entwickelten Inferfacesystems im Feldtest

Andreas Kaufmann, M.Sc., Akad. Mitarbeiter, IKTD der Universität Stuttgart, Co-Autoren: Dr.-Ing. Markus Schmid, IKTD der Universität Stuttgart, Dipl.-Ing. Timo Schempp, ATH Universität Hohenheim, Stuttgart, Eduard Zang, B.Eng., elobau GmbH & Co. KG, Leutkirch

10:30

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

11:00

Mit nutzergesteuerter KI zur nachhaltigen Landwirtschaft

  • Maschinelles Lernen und nutzerzentrierte Gestaltung
  • Einfluss und Notwendigkeit guter Visualisierung komplexer Zusammenhänge
  • Visionen und Konzepte für eine wünschenswerte Zukunft

Dipl.-Des. Sabine Hipp, UXDesignerin, macio GmbH, Kiel

11:30

Development process of a display and operating concept for a forklift truck

  • Analysis of current state and project goals
  • Cabin package concept
  • Conception of graphical user interface
  • Usability Testing
  • Implementation

Dipl.-Ing. Ansgar Howey, Entwicklungsingenieur HMI, Technology and Innovation - Advanced Products, STILL GmbH, Hamburg

12:00

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

13:00

Abfahrt mit Shuttle-Bussen zu zwei parallel laufenden Unternehmensbesichtigungen

Bitte melden Sie sich im Vorfeld verbindlich an. Beachten Sie das Film-/Fotografier-Verbot auf dem Werksgelände. Tragen Sie bitte Ihren Ausweis bei sich und ziehen Sie festes Schuhwerk an.

 

 14:00 Führung 1: RAFI GmbH & Co. KG

RAFI ist seit mehr als 100 Jahren ein führender Anbieter für die Mensch-Maschinen-Kommunikation. In Berg/Ravensburg ist das Hauptwerk, wo Entwicklung, Produktion und Vertrieb angesiedelt sind.

Nach einem Get-together mit Kaffee und einer kurzen Unternehmensvorstellung sehen Sie eine Ausstellung von RAFI-Produkten und -Applikationen im Bereich „Mobile Maschinen“. Anschließend beginnt die Werksführung mit diesen Schwerpunkten: Produktion von Touchscreen-Systemen und -Sensoren, Elektronik/EMS, Produktion/Prüfung elektronischer Baugruppen SMT & THT, Spritzguss, Produktion von Kunststoff-Teilen, Montageautomaten

(Kurzhubtastaturen MICON / RACON).

 

17:00

HMI-Komponenten und -Systeme für mobile Maschinen

  • RAFI als HMI-Komplettanbieter
  • Elektromechanische Bauelemente im Umfeld von IoT und Cloud
  • Produktion von Touchscreen-Sensoren/-Systemen in Deutschland: Motivation und Benefits

Dr. Lothar Seybold, Geschäftsführer, RAFI GmbH & Co. KG, Berg/Ravensburg

 

 14:00 Führung 2: Same Deutz Fahr Group

Die SDF Group ist ein italienischer Landmaschinenhersteller. Im Traktorenwerk in Lauingen werden die Hochleistungstraktoren der Marke Deutz-Fahr gefertigt: Das erst 2017 fertiggestellte Deutz-Fahr Land gilt als das modernste Traktorenwerk Europas. Hier werden auf einer Fläche von 42.000 m² täglich bis zu 30 Traktoren und bis zu 16 unterschiedliche Traktortypen gebaut (Baureihen Serie 6, Serie 7 und Serie 9 von 130 bis 340 PS).

Nach der Werksführung durch die Produktion (u.a. Kraftsatzmontage, Hydraulik-Prüfstand, Lackieranlage, Endmontage) wird es ein Get-together mit Kaffee geben.

 

17:00

Human interface for a tractor user: which is the future?

  • State of the art
  • SDF system
  • Control-Systems future

Luca Campagna, Head of RnD-Cabin-Group, SDF-Group, Treviglio, Italy

 

17:30

Rückfahrt zum Hotel

Get-together

19:30

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-together in die vorweihnachtlichen Altstadt von Ulm ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

HMI-Connectivity und Datenmanagement

09:00

Beanspruchungsadaptives HMI für die vernetzte Landwirtschaft

  • Das Verbundprojekt „Fahrerkabine 4.0“
  • Methoden zur Messung der Fahrerbeanspruchung
  • Leistungsfähigkeit der Messtechnik im praktischen Einsatz
  • Implikationen für das Verbundprojekt

Valentin Ernst, M.Sc., Akad. Mitarbeiter, Co-Autoren: Dipl.-Ing. Timo Schempp, Prof. Dr.-Ing. Stefan Böttinger, alle ATH, Universität Hohenheim, Stuttgart

09:30

ISOBUS-Zusatzbedieneinheit mit visueller Darstellung der Bedienfunktion und haptischem Feedback

  • Bewertung bisher verfügbarer ISOBUS-Zusatzbedieneinheiten
  • Entwicklung eines neuen Bedienkonzepts in herstellerüber-
    greifender Zusammenarbeit
  • Funktion und Praxiseinsatz des neuen Produkts

Moritz Roeingh, Leiter Produktmanagement und Marketing,

Co-Autor: Frank Meyering, Geschäftsführer, beide Competence Center ISOBUS e.V., Osnabrück

10:00

Adaptive Bedienumgebungen als Schlüssel zu digitalisierten Anwendungen

  • Systematik einer nutzerzentrierten Produktentwicklung von Bedienumgebungen
  • Erörterung der Potenziale der intelligenten Kombination von Interaktionstechnologien
  • Praxisbeispiele zeigen, wie die Dimensionen von HMIs für kon-
    krete Anwendungen, Nutzer und Szenarios gestaltet werden können

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Jens Krzywinski und Dipl.-Ing. Sebastian Lorenz, Akad. Mitarbeiter, beide Professur für Technisches Design, TU Dresden

10:30

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Neue HMI-Technologien

11:00

Touchscreen 2.0 – The next Level of HMI

  • Kapazitive Eingabetechnologie im Off-Highway Bereich
  • Touch & Feel: Haptische Wahrnehmung und Taktilität in
    Kombination mit Touchsystemen
  • Blindbedienung und Optimierung der User Experience
  • Funktionale Sicherheit: Touchsysteme für Safety-Anwendungen

Dipl.-Ing. (BA) Frank Fleischer, Teamleiter Produkt-/Innovations- und Technologiemanagement, RAFI GmbH & Co. KG, Berg/Ravensburg

 

11:30

HMI 5.0 – Bedientechnologien der Zukunft: Ist Touch-Bedienung noch state of the art?

  • Vom Knackfrosch bis zum Eye Tracking – Historie der Bedien-
    technologien
  • Trends auf dem Prüfstand: 3D Touch, haptisches Feedback, Sprachsteuerung, VR/AR, KI, Eye Tracking
  • Kundenanforderungen weltweit

Rudolf Sosnowsky, Leiter Technik, HY-LINE Computer Components Vertriebs GmbH, Unterhaching

 

12:00

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

13:15

Kuck mal, wer da spricht – Mit Conversational User Interfaces zu einer besseren User Experience

  • Vorteile von Conversational User Interfaces wie Chatbots und Sprachassistenten im mobilen Arbeitskontext
  • Herausforderungen bei der Gestaltung von Conversational User Interfaces
  • Die Rolle der KI-Persönlichkeit bei der Gestaltung
  • Alternativen zur Interaktion via Sprache – für jeden Kontext die richtige Interaktionsmodalität

Franz Koller, Managing Director, User Interface Design GmbH, Ludwigsburg

 

13:45

Intelligente Maschine-Mensch Schnittstellen durch intelligente aktive Materialien

  • Haptische Informationssysteme
  • Maschine-Mensch Schnittstelle
  • Smart Materials
  • Wearables
  • Intelligente Fahrzeugsitze

Dr.-Ing. Alexander Czechowicz, Leiter Entwicklung - Mechatronik, Kunststoffverarbeitung Hoffmann GmbH, Heiligenhaus

 

Podiumsdiskussion

14:15

Podiumsdiskussion zwischen Hersteller und Endanwender:

Komplexität bedienbar machen

Moderation: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Thomas Maier, Leiter Technisches Design, IKTD der Universität Stuttgart

14:45

Zusammenfassung und Verabschiedung durch den fachlichen Leiter

15:00

Ende der Konferenz

Zielgruppe

Die Konferenz „HMI und unterstützende Systeme in mobilen Arbeitsmaschinen“ wendet sich an Fach- und Führungskräfte aus der Off-Highway-Branche, die u.a. in folgenden Bereichen tätig sind:

  • Elektrik/Elektronik
  • Bedienkonzepte und Cockpit
  • Entwicklung und Konstruktion aktive und passive Sicherheit
  • Ergonomie
  • Technisches Design und Produktdesign
  • Softwareentwicklung für Steuergeräte/Fahrerinformationssysteme
  • Messtechnik
  • Verkehrspsychologie
  • Prozessmanagement
  • Arbeitswissenschaften

Aussteller

  • HY-LINE Computer Components GmbH
  • IAV GmbH
Aussteller oder Sponsor werden!

Rahmenprogramm

Besuchen Sie auch unsere parallel stattfindende Konferenz "Sensoren für mobile Maschinen 2019" und informieren Sie sich hier. Außerdem erhalten Sie bei gemeinsamer Buchung der Konferenz mit dem einen Tag später stattfindenden Spezialtag "Design Thinking hands-on" einen vergünstigten Kombipreis.

Highlights der Konferenz

Die Veranstaltung beinhaltet Werksbesichtigungen bei RAFI in Berg und bei Same Deutz-Fahr in Lauingen. Zudem haben alle Teilnehmer die Gelegenheit, an einer gemeinsamen Abendveranstaltung in der vorweihnachtlichen Altstadt von Ulm teilzunehmen.

Wir freuen uns darüber, dass uns Univ.-Prof. Dr.-Ing. Thomas Maier weiterhinals fachlichen Leiter zur Verfügung steht. Er leitet das Forschungs- und Lehrgebiet Technisches Design am Institut für Konstruktionstechnik und Technisches Design (IKTD) der Universität Stuttgart.

Die Eröffnungs-Keynote wird dieses Jahr Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Schmauder, Professur Arbeitswissenschaft, Institut für Technische Logistik und Arbeitssysteme, TU Dresden halten zum Thema "Steuerung mobiler Arbeitsmaschinen – Balance zwischen Mensch und Technik".

Kooperationspartner