Lehrgang

Fachingenieur Leichtbau VDI - Modul 1: Leichtbau im Multimaterialdesign

Leichtbau in Multimaterialdesign

Lernen Sie Motivation und Anforderungen sowie den Prozess von Konstruktion bis Prüfverfahren im Leichtbau kennen. Erfahren Sie im Pflichtmodul 1 „Leichtbau im Multimaterialdesign“ des Zertifikatslehrgangs „Fachingenieur Leichtbau VDI“ Grundlegendes zu Leichtbauprinzipien, dem Stoff- und Gestaltleichtbau sowie Berechnungsansätzen für Faserverbundwerkstoffe. Wir empfehlen Ihnen, den Lehrgang „Fachingenieur Leichtbau VDI“ mit diesem Modul zu beginnen.

Leichtbau Know-how: Der Blick über den Tellerrand

Starten Sie mit dem Pflichtmodul 1 „Leichtbau im Multimaterialdesign“ in den Zertifikatslehrgang „Fachingenieur Leichtbau VDI“. Der Lehrgang vermittelt interdisziplinäres Fachwissen, um ein Verständnis für unterschiedliche Materialien und Konstruktionsprinzipien sowie Fertigungs- und Fügetechnologien zu entwickeln.

Im 1. Pflichtmodul des Zertifikatslehrgangs erhalten Sie Grundlagenwissen, um modernen Leichtbau zu betreiben. Sie erfahren, mit welchen Leichtbauprinzipien Sie Bauteile konzipieren können und wie Sie auch unter kostenbezogenen Kennzahlen die richtige Werkstoffauswahl durchführen. Nach einer Einführung in die Faserverbundwerkstoffe (FVW) werden Ihnen Berechnungsansätze für diese näher gebracht und Sie erhalten einen Einblick in mechanische und zerstörungsfreie Prüfverfahren.

Welche Inhalte erwarten Sie im Pflichtmodul “Leichtbau in Multimaterialdesign”?

Das Seminar vermittelt Ihnen Wissen auf folgenden Themengebieten:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf

Pflichtmodul 1


1. Tag 09:00 - 17:00 Uhr
2. Tag 08:30 - 16:30 Uhr

Motivation und Anforderungen

  • Leichtbau in Natur und Technik
  • Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz
  • Verbesserung der Leistungsfähigkeit
  • Strukturelle und funktionelle Anforderungen

Leichtbauprinzipien

  • Leichtbaugrade
  • Leichtbauweisen
  • Tragwerkskonzepte

Konstruktionsmethodik

  • Methoden zur Lösungsfindung
  • Konzipieren von Tragwerken
  • Vordimensionierung
  • Entwerfen von Leichtbau- und Faserverbundstrukturen

    Vertiefende Übungen zur Werkstoff- und Tragwerksauswahl


    Stoff- und Gestaltleichtbau

    • Werkstoffeigenschaften hinsichtlich Leichtbau
    • Kostenbezogene Leichtbaukennzahlen
    • Vermeidung von Überbestimmtheiten
    • Prinzip des Verformungsausgleichs

    Berechnungsansätze für Faserverbundwerkstoffe (FVW)

    • Einführung in Faserverbundwerkstoffe
    • Grundannahmen der Berechnung
    • Mischungsregel
    • Laminattheorie

    Prüfverfahren

    • Mechanische und zerstörungsfreie Prüfverfahren
    • Prüfung funktioneller Eigenschaften

    Vertiefende Übungen zur FVW-Berechnung

Vertiefen Sie Ihr Wissen in praktischen Übungen im Labor zur Werkstoff- und Tragwerkauswahl sowie zur FVW-Berechnung.

An wen richtet sich der Lehrgang?

Der Zertifikatslehrgang „Fachingenieur Leichtbau VDI“ richtet sich an Ingenieure insbesondere von Fahrzeug-, Maschinen- und Anlagenherstellern sowie deren Zulieferern und Engineering Dienstleistern.

Teilnehmer sind u. a. Maschinenbau- und Fahrzeugingenieure sowie Materialwissenschaftler aus den Bereichen:

  • Forschung
  • Entwicklung und Konstruktion
  • Produktionsplanung
  • Projektierung
  • Produktplanung
  • Einkauf und Vertrieb

Ausgewiesene Fachexperten, die künftig im Bereich Leichtbau tätig sein werden, sind ebenso angesprochen wie berufliche Neu- und Quereinsteiger.

Ihre Referenten

Sie profitieren vom langjährigen Know-how unserer Referenten aus Wissenschaft und Technik.

Prof. Dr.-Ing. Niels Modler ist Professor für Funktionsintegrativen Leichtbau am Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK) der Technischen Universität Dresden.

Im gleichen Hause arbeitet Dr.-Ing. Frank Adam als Oberingenieur.

Kontaktieren Sie uns und melden Sie sich an!

Sie möchten sich zum Modul „Leichtbau im Multimaterialdesign“ und/oder zum Lehrgang „Fachingenieur Leichtbau VDI“ anmelden oder haben noch Fragen? Gerne stehen wir Ihnen zur Verfügung. Wenden Sie sich einfach an Mona Remmel, unter +49 211 6214 -606 oder remmel@vdi.de.