Tagung/Kongress

Leichtbaukongress 2018

Veranstaltungsnummer: 01TA710

  • Profitieren Sie vom exzellenten Netzwerk des Leichtbaukongresses
  • Nutzen Sie die Gelegenheit zum fachlichen Austausch auf höchstem Niveau
  • Hören Sie zahlreiche Fachvorträge mit hohem Praxis- und OEM-Bezug

Kommende Termine:

Derzeit nicht verfügbar

Es tut uns leid. Zur Zeit steht kein weiterer Termin für diese Veranstaltung fest .

Aussteller oder Sponsor werden!
Jetzt anfragen

Der Leichtbaukongress von VDI und dem Technologienetzwerk Carbon Composites (CCeV) nimmt das Trendthema Leichtbau erneut ganzheitlich in den Blick. Im Mittelpunkt stehen dabei das Spannungsfeld Leichtbau im Hinblick auf Anforderungen an Mobilitätskonzepte und die Produktion 4.0 sowie Visionen für den Leichtbau von morgen. Wie bereits in den vergangenen Jahren erhalten die Teilnehmer auch bei der 8. Auflage des Kongresses wieder Einblicke in die Produktion von spannenden Unternehmen. 

Leichtbau ist und bleibt ein Schlüsselthema für die Mobilität der Zukunft

Vor dem Hintergrund immer strengerer CO2-Emissionsvorgaben hat das Thema Leichtbau im Automobilbau sowohl für den klassischen Verbrenner als auch für alternative Antriebskonzepte ungebrochene Relevanz. Die Entwicklung hin zur E-Mobilität sowie dem autonomen Fahren verändert Fahrzeugkonzepte sowie die -produktion.

Der Leichtbaukongress diskutiert aktuelle Herausforderungen im automobilen Leichtbau und zeigt Lösungen auf, die sich insbesondere mit dem Themen Nachhaltigkeit, Sicherheit und autonomes Fahren beschäftigen. Dabei betrachtet der Kongress das Thema Leichtbau vor allem aus der Perspektive der OEMs. Als Besonderheit des Kongresses im Vergleich zu anderen Leichtbauveranstaltungen der Branche wird die Thematik stets ganzheitlich, bauteil- und werkstoffübergreifend sowie auf konzeptioneller/strategische Ebene diskutiert.

Folgende Themen stehen 2018 im Fokus des 8. Leichtbaukongresses in Graz:

  • Spannungsfeld Leichtbau: Anforderungen an Mobilitätskonzepte und die Produktion 4.0
  • OEM-Leichtbaukonzepte
  • Herausforderungen: Nachhaltigkeit – Sicherheit – autonomes Fahren
  • Werkstoffe der Zukunft

Vorteile

  • Profitieren Sie vom exzellenten Netzwerk des Leichtbaukongresses
  • Nutzen Sie die Gelegenheit zum fachlichen Austausch auf höchstem Niveau
  • Hören Sie zahlreiche Fachvorträge mit hohem Praxis- und OEM-Bezug

Programm

08:15

Registrierung und Begrüßungskaffee

09:00

Begrüßung durch den Kongressleiter und Veranstalter

Dipl.-Ing. Heinrich Timm und Anne Bieler-Bultmann M.A.,
VDI Wissensforum GmbH

Spannungsfeld Leichtbau: Anforderungen an Mobilitätskonzepte der Zukunft

Moderation: Dipl.-Ing. Heinrich Timm, Carbon Composites e.V., Augsburg

09:15

Elektrifizierung, Automatisierung und Vernetzung: Anforderungen und Konzepte für zukünftige Fahrzeuge

  • Elektrifizierung: neue Fahrzeugkonzepte mit mehr Raumeffizienz und
  • Wendigkeit vs. andere Anforderungen an Fahrwerk und Karosserie
  • Chance durch Automatisierung und Vernetzung: Erschließung vielfältiger Anwendungsfelder und größere Vielfalt von Fahrzeugkonzepten
  • Unfälle und Automatisierung sowie Vernetzung: vollständige Vermeidung nicht möglich, jedoch Veränderung von Schwere und Art
  • Präsentation eines neuen methodischen Ansatzes für innovative Fahrzeugkonzepte

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Lutz Eckstein, Institutsleiter, Institut für Kraftfahrzeuge, Co-Autor: Dr.-Ing. Peter Urban, beide RWTH Aachen University

09:45

TRACE … das neue Mobilitätskonzept aus Sachsen

  • Ressourceneffiziente, individuelle Massenmobilität
  • Unterbrechungsfreier, multimodaler Transport
  • Etablierung einer standardisierten Schnittstelle

Prof. Dr. rer. nat. Hubert Jäger, Sprecher des Vorstands, Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik sowie Vorstandsvorsitzender, Carbon Composites e.V., Co-Autor: Dipl.-Ing. Marco Zichner, beide TU Dresden

10:15

Leichtbaustrategien Korea

Vortrag bestätigt, Referent in finaler Abstimmung (Stand 26.02.2018)

10:45

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Visionen für den Leichtbau

Moderation: Dr.-Ing. Karl-Heinz Füller, Daimler AG, Ulm

11:30

Effizienter und kostenoptimierter Leichtbau

  • Einsatz teurer Carbon-Endlosfaser an stark beanspruchten Lastpfaden
  • Technologien für mögliche Mischbauweisen im Bauteil
  • Geeignete Simulationsmethoden
  • Von innovativen Ansätzen zu potenziellen Anwendungen

Dipl.-Ing. Florian Huber, Head of Research and Development, KTM Technologies GmbH, Salzburg, Österreich

12:00

Carbon ist mehr als Leichtbau

  • Enabler zur Diversifizierung für alternative Antriebstechnologien
  • Basis für smarte Strukturen in Mobilitätskonzepten der Zukunft
  • Enabler für rentable Business Cases und Startup-Produkte
  • Basis für Verbundmaterialien bei Hochleistungsanforderungen

Dipl.-Ing. (FH) Monika Kreutzmann, Senior Expert Composites, ehem. ARRK Engineering und Mitglied im Vorstand Carbon Composites e.V., München

12:30

Kurzpräsentation der Finalisten für den Leichtbau-Award 2018

13:00

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

OEM-Leichtbaukonzepte

Moderation: Dr.-Ing. Berndt Mlekusch, AUDI AG, Neckarsulm

14:15

Zukunftsfähige Fahrzeugfertigung für Leichtbaulösungen im Volumensegment

  • Zukünftige Herausforderungen und flexibler Karosseriebau
  • Effiziente Fügetechnik
  • Aktuelle und zukünftige Fahrzeugfertigung

Dr.-Ing. Martin Goede, Leitung Technologieplanung und -entwicklung (PMT), Co-Autor: Dipl.-Ing. Christian Borowetz, beide Volkswagen AG, Wolfsburg

14:45

Leichtbau im Motorsport am Beispiel des GT2RS

  • Leichtbau zur Performance und Effizienzsteigerung
  • Konstruktiver und werkstofflicher Leichtbau am GT2RS
  • Erprobung neuer Technologien im Motorsport

Dr.-Ing. Thiemo Erb, Fachreferent Leichtbau/Teamleiter Karosserie GT2RS, Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Weissach

15:15

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Parallelprogramme

15:30 - 18:00

Exkursion 1:

Magna Steyr: Smart Engineering & Manufacturing
15:30 Uhr Abfahrt mit Shuttle-Bussen - ca. 18:00 Uhr Rückfahrt

15:30 - 18:00

Exkursion 2:

Virtual Vehicle Research Center (VSI) und TU Graz
15:30 Uhr Abfahrt mit Shuttle-Bussen - ca. 18:00 Uhr Rückfahrt

15:30 - 18:00

Workshop:

Konstruktion und Fertigung im Leichtbau
Moderation: Dr.-Ing. Lars Fredriksson, Altair Engineering GmbH, Böblingen
Der Workshop findet im Veranstaltungshotel statt.

15:30

Innovative Produktionstechnologie für die Serienfertigung – Neuartige, automatisierte Lösungen für Klebeprozesse und sequentielle Preforming-Verfahren

  • Fügen von Material verschiedener Werkstoffklassen (Faserverbunde, Metalle, etc.)
  • Best Practice: automobiles Heckklappenbauteil
  • Technologiekonzept automatisierter Preform-Prozess von trockenen textilen Verstärkungshalbzeugen – Herstellung Blattfedern aus GFK

Dr. Tobias Fürst, Leiter Prozesstechnologie, Schmidt & Heinzmann GmbH & Co. KG, Bruchsal

16:00

Simulationsgetriebener Leichtbau: Status und Anforderungen für die Zukunft

• Übersicht – Simulationsgetriebener Leichtbau: Eigenschaften, Vorteile und Voraussetzungen
• Aspekte und Beispiele von simulationsgetriebenem Leichtbau
• Diskussion und Fragen – zukünftige Anforderungen und Entwicklungsrichtungen des simulationsgetriebenen Leichtbaus
Dr.-Ing. Lars Fredriksson, Vice President – Simulation Driven Innovation
Dipl.-Ing. (FH) Marco Fließer (Graz), Business Project Manager
Dipl.-Ing. Manfred Dienes, Automotive Sales Director
alle Altair Engineering GmbH, Böblingen

17:30

Open Space: Ihre Fragen, Experten antworten

17:45

Ende der Vorträge

am 19:00

Get-together

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-together ins Gösser Bräu in Graz ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

Herausforderungen: Nachhaltigkeit – Sicherheit – Wettbewerb – Digitalisierung

Moderation: Dipl.-Ing. Jens Christlein, Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart

08:45

Life Cycle Engineering für Leichtbaustrukturen

  • Bilanzierung im Hinblick auf verschiedene Vordergrund- und Hintergrundsysteme
  • Modellbasierte Bewertung (Integrated Computational LCE) als Grundlage eines ganzheitlichen Systemverständnisses
  • Neue Visualisierungen und Analysemethoden zur Förderung interdisziplinärer Zusammenarbeit

Prof. Dr.-Ing. Christoph Herrmann, Professor für Nachhaltige Produktion und Life Cycle Engineering und Institutsleiter, Co-Autor: Alexander Kaluza, beide Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik, TU Braunschweig

09:15

ASIS – Methode zur Prüfung von Aufbauten hochfester Bauteilgruppen bei Fahrzeugkollisionen

  • Stand der Technik: Einsatz hochfester Stähle aufgrund hoher Ansprüche an moderne Fahrzeuge bei verschiedenen Crashtests
  • Lastfall Crashtest: Risiko dieser Materialien im Hinblick auf Rissbildung und dadurch Versagen
  • Numerische Berechnungsmodelle: nur eingeschränkte Prognose hinsichtlich der Initiierung und Ausbreitung derartiger Risse möglich
  • Methode zur Demonstration von Verfahren, wie Bauteilgruppen möglichst realitätsnah vergleichbaren Belastungen wie beim Crash ausgesetzt werden können

Univ.-Prof., Dr. techn., Dipl.-Ing. Hermann Steffan, Institutsleiter, Institut für Fahrzeugsicherheit, TU Graz, Österreich

09:45

Quo Vadis CFK-Composites China?

Peng He, Managing Director, KDX Europe Composites R & D Center GmbH, Weyarn

10:15

Systemtransparenz der digitalen Vernetzung als Enabler für die Zuliefer-OEM-Struktur der Zukunft: Um was geht’s? Schnell oder langsam?

  • Bsp. Stahl und Digitalisierung: Wie gelingt der Anschluss?
  • Active Cloud Bearbeitung
  • Maschinen Inline Qualitätskontrolle in der Produktion überUnternehmensgrenzen hinweg

Dipl.-Ing. Ralph Hufschmied, Geschäftsführer, Hufschmied Zerspanungssysteme GmbH und Mitglied im Vorstand Carbon Composites e.V., Bobingen

10:45

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

OEM-Leichtbaukonzepte

Moderation: Prof. Dr.-Ing. Klaus Dröder, TU Braunschweig

11:45

BMW i8 Roadster – Elektromobilität und Leichtbau in einer neuen Klasse

  • Herausforderungen bei der Integration eines Cabrio-Verdecks in eine Faserverbund-Karosserie
  • Erzielung Cabrio typischer Fahreigenschaften unter konsequenter Beibehaltung der i8-spezifischen Designmerkmale
  • Funktionsintegration und Gewichtsoptimierung in den Karosseriekomponenten und -anbauteilen zur Erreichung eines Zielgewichts <1600 kg

Dipl.-Ing. (TU) Bernhard Scholz, Projektverantwortlicher Karosserie und Exterieur BMW i8 Roadster, Co-Autor: Dipl.-Ing. (FH) Martin Hanigk, beide BMW AG, München

11:45

Audi A4 g-tron: Integration eines alternativen Antriebs ins Fahrzeugkonzept

Dipl.-Ing. Florian Eidmann, Abt. Vorentwicklung Leichtbau, Entwicklung Sonderkarosserien / faserverstärkte Kunststoffe, Co-Autor: Dipl.-Ing. Andre Kasperzak, beide AUDI AG, Neckarsulm

12:15

CFK-Serienproduktion für die Automobilindustrie

  • Serienerfahrungen aus der Industrialisierung der Prozesskette
  • Produktion im 5 Minuten-Takt
  • Kostenreduktion für Carbon Composites Bauteile im Fahrzeug
  • Zukunft der Werkstoffklasse Composites in der Automobilindustrie

Dr.-Ing. Lars Herbeck, Geschäftsführer, Voith Composites GmbH & Co. KG, Garching

12:45

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

14:00

Feierliche Verleihung des Leichtbau-Awards 2018

Moderation: Prof. Dr. rer. nat. Hubert Jäger, TU Dresden / CCeV und Anne Bieler-Bultmann M.A., VDI Wissensforum GmbH

Konzepte und Strategien der Zukunft

Moderation: Dr.-Ing. Lutz-Eike Elend, BMW AG, München

14:30

ARENA 2036: Hybrider Leichtbau mit Funktionsintegration im cyberphysischen Fahrzeug von morgen

  • Intelligente, funktionsintegrierte Komponenten ermöglichen ein cyberphysisches Fahrzeugsystem: über gesamten Lebenszyklus Update- und Upgradefähig
  • Durchgängige Kommunikation durch Fähigkeit zur Selbstbeschreibung aller Komponenten
  • Möglichkeit, neue Komponenten nahtlos einzugliedern und defekte Komponenten zu erkennen sowie auszutauschen
  • Funktionsintegration als Fundament von zukunftsweisendem Leichtbau

Dr. Max Hossfeld, CTO, ARENA 2036 e.V., Co-Autoren: Dr.-Ing. Karl-Heinz Füller, Daimler AG, Ulm, Peter Fröschle, ARENA 2036 e.V., alle Stuttgart

15:00

Parasit Mensch – Wirt Auto: Wie mehr Autos und mehr Straßen unser Verkehrsproblem lösen

Prof. Dr.-Ing. Prof. h.c. Jörg Wellnitz, Dekan, Faculty of Mechanical Engineering, Lehrgebiet: Konzeptioneller Leichtbau, Konstruktion und CAE, FH Ingolstadt

15:30

Abschlussdiskussion, Zusammenfassung und Verabschiedung durch den Kongressleiter und das VDI Wissensforum

ca. 15:45

Ende der Veranstaltung

Zielgruppe

Der Leichtbaukongress wendet sich insbesondere an Entscheider, Fach- und Führungskräfte aus Forschung und Entwicklung der Automobilindustrie sowie Zulieferer, Dienstleister und Universitäten. Darüber hinaus sind Mitarbeiter von KMU angesprochen, die im Bereich Leichtbau und CFK tätig sind.

Aussteller

  • Altair Engineering GmbH
  • Stirtec GmbH
  • Carbon Composites e.V.
Aussteller oder Sponsor werden!

Rahmenprogramm des Leichtbaukongresses

Neben dem hochkarätigen Vortragsprogramm bietet Ihnen der Leichtbaukongress umfassende Möglichkeiten, sich mit anderen Experten auszutauschen sowie Ihr berufliches Netzwerk zu pflegen und zu erweitern. Das VDI Wissensforum lädt alle Teilnehmer am ersten Veranstaltungsabend zu einer exklusiven Netzwerkveranstaltung im Gösser Bräu in Graz ein. Kommen Sie in ungezwungener Atmosphäre mit anderen Teilnehmern und Referenten ins Gespräch. Zudem haben Sie die Möglichkeit, an Exkursionen zu Magna Steyr, dem Kompetenzzentrum Virtual Vehicle / TU Graz oder einem Workshop zum Thema Konstruktion und Fertigung im Leichtbau teilzunehmen (nur 1 Auswahl möglich!).

Auf der begleitenden Firmen- und Fahrzeugausstellung haben Unternehmen die Gelegenheit, ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren und Teilnehmer können sich über diese informieren.

Erneut verleihen der VDI und CCeV im Rahmen des Kongresses den Leichtbau-Award. Dieser zeichnet das Zusammenspiel von OEM, Lieferant und Hochschule als Best Practice für den Innovationstransfer aus.

Kongressleiter ist Dipl.-Ing. Heinrich Timm, Vorstandsmitglied im CCeV und langjähriger Leiter des Audi Leichtbauzentrums. Ein hochkarätiger Programmausschuss unterstützt den VDI bei der Programmgestaltung. Die fachliche Trägerschaft haben die VDI-Gesellschaften Fahrzeug- und Verkehrstechnik (FVT) und Gesellschaft Materials Engineering (GME) übernommen.

Hinweis

Zimmerbuchungen sind per Kontingent direkt beim Hotel Ramada Graz unter Nennung des Stichworts "VDI" möglich.

Wir danken unserem Kooperationspartner Carbon Composites e.V. (CCeV) für die Unterstützung! Weitere Informationen finden Sie unter http://www.carbon-composites.eu/.

Programmausschuss

Dipl.-Ing. Jens Christlein

Dipl.-Ing. Jens Christlein

Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG / Weissach

Prof. Klaus Drechsler

Prof. Klaus Drechsler

Lehrstuhl für Carbon Composites Technische Universität München / Garching

Prof. Klaus Dröder

Prof. Klaus Dröder

Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik (IWF) Technische Universität Braunschweig / Braunschweig

Dr. Lutz-Eike Elend

Dr. Lutz-Eike Elend

BMW AG / München

Dr. Karl-Heinz Füller

Dr. Karl-Heinz Füller

Mercedes-Benz AG / Sindelfingen

Prof. Hubert Jäger

Prof. Hubert Jäger

Technische Universität Dresden / Dresden

Bernd Mlekusch

Bernd Mlekusch

Audi AG / Ingolstadt

Dipl.-Ing. Heinrich Timm

Dipl.-Ing. Heinrich Timm