Konferenz

Leichte E-Mobilität: E-Bikes, E-Transport und E-Leichtfahrzeuge

Ihre Vorteile

  • Lernen Sie innovative Konzepte für den Bereich urbane E-Mobilität kennen.
  • Erfahren Sie mehr über neue Strategien der Automotiv- und Zweiradunternehmen im Bereich der leichten E-Mobilität.
  • Erhalten Sie wertvolle Informationen von den führenden Playern dieser jungen Branche.
Leichte E-Mobilität | VDI Konferenz

Die Konferenz „Leicht E-Mobilität: E-Bikes, E-Transport und E-Leichtfahrzeuge“ bietet Ihnen eine herausragende Möglichkeit sich bei den Besten der Branche über Technik Märkte, Geschäftsmodelle und Anwendungsfelder zu informieren. Seien Sie dabei, wenn die Experten der Branche diskutieren, neue Kontakte knüpfen und strategische Kooperationen schließen.

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf der Konferenz

Dienstag, 26. September 2017

09:00

Akkreditierung und Begrüßungskaffee

Eröffnungsvorträge

09:30

Begrüßung durch den Konferenzleiter

09:40

Zukunftsstrategie Mobilität: E-Bike, Light electric Mobility, Automotive

  • Die Mobilitätsstrategie der Bosch Gruppe: elektrisch, automatisiert, vernetzt
  • 200 Jahre Fahrrad und die Renaissance durch das Pedelec
  • Marktentwicklung und technische Trends beim Pedelec
  • Geschäftsmodelle, Infrastruktur, Gesetzgebung für E-Bikes / Pedelecs

Dipl.-Ing. Claus Fleischer, Robert Bosch GmbH, Bosch eBike Systems, Senior Vice President / CEO Bosch eBike Systems, Reutlingen

10:20

Die Elektrifizierung der Zweiradbranche

  • Absatzzahlen, Marktrends und Sicherheitsnormung für E-Bikes
  • Überblick Markt und Marktentwicklung E-Bikes
  • Markttrends und technische Trends aus Sicht des ZIV
  • Stand der Sicherheitsnormung (fahrzeugspezifischen Normung)

Siegfried Neuberger, Geschäftsführer, Zweirad-Industrie-Verband e.V. (ZIV), Bad Soden am Taunus

11:00

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung und des Fahrzeugparcours

Internationale Märkte, Anwendungsfelder und Technik

11:30

Leichtfahrzeuge in der Transport- und Citylogistik in Deutschland, Europa und China

  • Wer sind die Kunden und was sind deren Anwendungsfelder?
  • Welche Fahrzeuge lösen die Kundenanforderungen?
  • Wer sind die Marktplayer in Europa und weltweit?
  • Welche Entwicklungen sind in den nächsten 10 Jahren zu erwarten?

Hannes Neupert, Präsident, ExtraEnergy e.V. / Executive Director EnergyBus e.V., Tanna

12:10

What can Germany learn about the market development and the technology of small e-mobility from China?

  • The market of e-mobility in China in facts and figures
  • Which areas of light e-mobility are growing most in China?
  • What are the latest trends and technical developments on the Chinese market?
  • What developments in the Chinese market can be transferred to Germany and where are the biggest differences?

Jean Chen, China Bicycle Association, Shanghai

12:50

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung und des Fahrzeugparcours

Entwicklung marktgerechter Fahrzeugtechnik und einer effizienten Fahrzeugproduktion für E-Leichtfahrzeuge

14:20

Agile Entwicklung und Produktion bezahlbarer Elektrofahrzeuge am Beispiel der e.GO Mobile AG

  • User Story als Ausgangspunkt der Entwicklung kostengünstiger Elektrofahrzeuge
  • Taktung der Produktentwicklung durch die Beantwortung priorisierter Fragestellungen
  • Kostengünstige und schnelle Realisierung von Prototypen
  • Ausblick auf die weitere Entwicklung

Prof. Dr. Günther Schuh, CEO und Gründer, e.GO Mobile AG, Aachen

Best-Practise: Technologien erfolgreicher Automobil- und Zweiradunternehmen für Pedelecs und E-Leichtfahrzeuge

15:00

Erfolgreiche Umsetzung: Automotive Lenkungsmotor als E-Bike Antrieb

  • Ausgangsüberlegung zum Einstieg in den E-Bike Markt
  • Besonderheiten der Fahrradindustrie als Markteintrittsbarrieren
  • Vorausaussetzungen für den Markteinstieg

Dr. Joachim Volland, Geschäftsführer, Brose Antriebstechnik GmbH & Co KG, Berlin

15:40

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung und des Fahrzeugparcours

16:10

Neue Entwicklungen im Sektor Last Mile und urbane E-Mobilität eines Automobil-Herstellers

  • Bedeutung der Last Mile für die Automobilität
  • Rechtliche Voraussetzung und Rahmenbedingungen für Last Mile Fahrzeuge
  • Konzept für ein Leicht-Fahrzeug
  • Ausblick auf weitere Entwicklung

NN

16:50

Herausforderungen bei der Auslegung eines leichten E-Fahrzeuges

  • Unterschiedliche Fahrzeugkonzepte (vom E-Bike bis zum Leicht-PKW) und deren Nutzeranforderungen
  • Herausforderungen bei der Konzeption des Gesamtfahrzeuges
  • Auslegung des Antriebkonzeptes
  • Neue Entwicklungen für E-Leichtfahrzeuge

Florian Huber, Head of Research & Development, KTM Technologies, Salzburg

17:30

Elevatorpitch mit innovativen Ideen zur leichten E-Mobilität 

Wir laden für Sie kreative Entwickler ein, die Ihnen innovative Konzepte und Ideen zur leichten E-Mobilität vorstellen. Zugelassen sind Ideen von Star-Ups sowie aus Konstruktions- und Entwicklungsabteilungen von etablierten Unternehmen. Nähere Informationen dazu finden Sie auf unserer Veranstaltungsseite www.vdi-wissensforum.de/leichte-e-mobilität

ab 18:30

Get-together

Die Abendveranstaltung bietet Ihnen vielfältige Networking-Möglichkeiten. Das Event findet im Restaurant Löwenbräu, Baden-Baden statt. Die traditionelle Gaststätte mit verschieden Räumlichkeiten und dem  Löwenbräukeller bietet ein Stück Bayern im Zentrum von Baden-Baden. Die Abendveranstaltung ist im Anmeldepreis inkludiert und findet gemeinsam mit den Teilnehmern der VDI-Konferenz „Ladeinfrastruktur für E-Mobilität 2017“ statt.

Mittwoch, 27. September 2017

Umsetzung von Bike und Fahrzeugkonzepten für die Leichte E-Mobilität

08:50

Märkte, Nutzerprofile, Anwendungsfälle und technische Anforderungen an E-Scooter

  • Welche Nutzprofile und Anwendungsfälle gibt es für E-Scooter? (Transportroller, Lieferservice, E-Scooter in Sharinglösungen, Privatnutzer)
  • Daten und Vernetzungstechnik bei E-Scootern
  • Kunden und Marktsegmente

Christian Gnaß, Geschäftsführender Gesellschafter, emco Group Erwin Müller GmbH, Lingen 

09:30

Konzept und Technologie von Akkuwechselsystemen für leichte Flotten-Fahrzeuge

  • Neue Fahrzeuge und Mobilitätskonzepte für die Stadt von morgen
  • Konzeption eines Schnellladesystems mit geringen Investitionskosten
  • Entwicklung eines flexiblen Batteriesystems mit austauschbaren Modulen
  • Besondere Anforderungen an die Anwendersicherheit von  Akkuwechselsystemen
  • Connectivity der Batterie- und Ladeinfrastruktur für Flottenfahrzeuge

Dr.-Ing. MBA Kyriakos Georgiadis, Leiter Forschungsprojekte, Storage an Vehicle Energy Applications, BMZ GmbH, Karlstein am Main

10:10

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung und des Fahrzeugparcours

Perspektiven für den Ausbau und die Weiterentwicklung der leichten E-Mobilität

10:40

Märkte und Perspektiven für die E-Mobilität und insbesondere die Rolle der leichten E-Mobilität

  • Nutzer- und Anwenderanforderungen im Wandel
  • Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf die Mobilität?
  • Welche Rolle nimmt die E-Mobilität ein?
  • Der rasante Wachstumstrend der leichten E-Mobilität

Prof. Dr. Andreas Knie, Geschäftsführer des Innovationszentrums für Mobilität & gesellschaftlichen Wandel (InnoZ), Berlin

11:20

Warum ist das E-Bike nur der erste Schritt zur Revolution der leichten E-Mobilität?

  • Idee und Bedeutung des ersten E-Mountainbike (MTB) für das eBike
  • Warum wurde das E-MTB ein rasanter Erfolg?
  • Was wollte der E-Bike-Anwender gestern, was will er heute und was zukünftig?
  • Was könnten die Antworten auf die zukünftigen Mobilitätsanforderungen der Anwender sein?

Alex Thusbass, Entwickler, Designer und Stratege des ersten eMTB (Haibike XDURO)

12:00

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung und des Fahrzeugparcours

13:10

E-Mobilität bei leichten Forst-, Garten-  und  Landschaftspflege-Geräte

  • Markt und Anwendungsfelder bei leichten Arbeitsgeräten
  • Autonome Kleinsysteme für definierte Arbeitsaufgaben
  • Herausforderungen bei der Antriebs- und Ladetechnologie
  • Ausblick auf die weiteren Entwicklungen der E-Mobilität

Dr. Heiko Rosskamp, Hauptabteilungsleiter Elektro- und Akkuprodukte, STIHL, Waiblingen

Voraussetzungen für den Service und Betrieb von Leichter E-Mobilität

13:40

Welche Normen und Regelwerke müssen Hersteller von batteriebetriebenen Systemen, die am Straßenverkehr teilnehmen, beachten?

  • Unterschiedliche Geltungsbereiche für E-Bike, E-Leichtfahrzeuge und mehr als zweirädrige Fahrzeuge
  • Übersicht über relevanten Normen und Regelwerke
  • Zulassungsbestimmungen für Deutschland und International
  • Ausblick auf die weitere Entwicklung

Eduard Stolz, Mitglied im IEC/ISO Projektteams zur Entwicklung des harmonisierten Standards von LEV, Park & Charge, Schwerzenbach

14:10

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung und des Fahrzeugparcours

14:40

Das After-Sales-Geschäft der leichten E-Mobilität

  • Digitalisierung im Vertriebs- und Serviceprozess
  • Voraussetzungen für einen flächendeckenden Service in der E-Bike Industrie
  • Ersatzteillogistik
  • Serviceabwicklung und Qualitätsmanagement

Ralph Berndt, CEO, GUSTAV MAGENWIRTH GmbH & Co. KG (Magura), Bad Urach

Impulsvorträge: Vernetzung, Digitale Geschäftsmodelle und Sharing-Konzepte

15:10

Erfassung und Verwertung von Fahrzeugdaten bei der E-Mobilität

Albert Habermann, Gesamtleiter Centers of Innovation, in-tech GmbH, Ingolstadt

15:20

Connected light electric vehicles: from sharing to autonomous drive.

Kristian Maruste, CEO, Comodule, Berlin

15:30

Concept and business model of a bike sharing company in China with more than 10 million bicycles

NN, NN, Beijing Mobike Technology Co., Ltd

Podiumsdiskussion

15:40

Vernetzung, Digitale Geschäftsmodelle und Sharing-Konzepte

Moderation: Hannes Neupert

Teilnehmer: Kristian Maruste, CEO, Comodule, Berlin NN, Beijing Mobike Technology Co., Ltd Albert Habermann, Gesamtleiter Centers of Innovation, in-tech GmbH, Ingolstadt NN

16:10

Schlusswort durch den Konferenzleiter

16:20

Ende der Veranstaltung

Programmablauf einblenden

Zukunftstechnologien und Geschäftskonzepte der leichten E-Mobilität

Im Zweirad-Bereich ist bereits gelungen, worauf die Automobilindustrie noch hinarbeitet. Der Durchbruch der E-Mobilität. Vor allem in urbanen Gebieten wächst die Zahl der leichten elektronisch betriebenen Fahrzeuge rasant an. Die sogenannte leichte E-Mobilität schließt hier eine wichtige Lücke in der intermodalen Mobilität. Auch Unternehmen haben das Potenzial der Leichten E-Mobilität bereits erkannt. Die Deutsche Post etwa hat mit dem Streetscooter ein eigenes revolutionäres E-Transportfahrzeug entwickelt und ist damit selbst unter die Mobilisten gegangen.

Die Konferenz „Leichte E-Mobilität“ bringt die führenden Köpfe dieser jungen Branche zu einem großen Brainstorming zusammen. Vertreter aus Zweirad- und Automobilbranche treffen sich hier und erhalten die Gelegenheit, sich fachlich tiefgehend auszutauschen und wertvolle Kontakte zu knüpfen.

Hören Sie auf der Konferenz Expertenvorträge u. a. zu folgenden Themen:

  • Zukunftsstrategien für die leichte E-Mobilität
  • Vorbild China: Was kann Deutschland hier in Sachen leichter E-Mobilität lernen?
  • neue Konzepte im Bereich E-Mobilität
  • effiziente Fahrzeugproduktion für die leichte E-Mobilität
  • Einfluss der Digitalisierung auf die Branche
  • Veränderung des Mobilitätsmarktes durch Sharingangebote

Elevatorpitch mit innovativen Ideen zur leichten E-Mobilität

Wir laden für Sie kreative Entwickler ein, die Ihnen innovative Konzepte und Ideen zur leichten E-Mobilität vorstellen. Zugelassen sind Ideen von Star-Ups sowie aus Konstruktions- und Entwicklungsabteilungen von etablierten Unternehmen. Nähere Informationen dazu finden Sie in ab dem 1 August 2017 auf hier unserer Veranstaltungsseite. Sie haben selbst eine innovative Idee, die Sie im Elevator-Pitch vorstellen wollen? Noch sind einige Slot für Präsentationen frei. Schicken Sie einfach eine Mail an duda@vdi.de mit einer kurzen Projektbeschreibung (max. 1 DINA4 Seite).

Wer teilnehmen sollte

Die Konferenz zur leichten E-Mobilität wendet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Energieversorgung, Automobil, Zweirad, Intralogistik und mobile Arbeitsmaschinen. Angesprochen sind u. a.:

  • Geschäftsführer, Innovationsmanager und Mitarbeiter aus dem Business Development
  • E-Mobility Koordinatoren, Energy Manager und Netztechniker
  • Leiter der Abteilungen: E-Bike, Urbane und Leichte E-Mobilität, New Business Green Car, Technik, Elektromobilität, Elektrifizierung, Automation/Robotik, Technische Logistik, Engineering, Konstruktion und Entwicklung
  • Projektleiter E-Mobilität und Systemtechnik
  • Mitarbeiter im Bereich Elektronikentwicklung KFZ, Arbeits- und Transportfahrzeuge
  • CTO

Rahmenprogramm der Konferenz

Fahrzeugparcours: Sie haben die Möglichkeit außergewöhnliche E-Bikes selbst zu testen.

Wir stellen für Sie eine Auswahl von Fahrzeugen zusammen, die Sie selbst ausprobieren können. Welche Fahrzeuge vor Ort sind, werden wir hier auf der Veranstaltunsgswebseite am 28. August 2017 veröffentlichen.

Networking: Die gemeinsame Abendveranstaltung im Brauhaus bietet Ihnen die Gelegenheit, Ihre beruflichen Kontakte zu pflegen und zu erweitern. Die Abendveranstaltung ist im Veranstaltungspreis inklusive.

Doppelt profitieren: Parallele Veranstaltung zur Ladeinfrastruktur für E-Mobilität

Sie als Konferenzteilnehmer haben die Möglichkeit auch Vorträge der parallelen VDI-Konferenz zur „Ladeinfrastruktur für E-Mobilität zu besuchen. Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie unter folgendem Link: www.vdi-wissensforum.de/weiterbildung-energie/ladeinfrastruktur-fuer-e-mobilitaet/

Ein Spezialtag zum Thema „Induktives Laden“ bietet Ihnen die ideale Ergänzung zum Themenkomplex der Konferenz. Hier erfahren Sie mehr über den aktuellen Stand dieser Ladetechnologie für E-Fahrzeuge und was bereits heute in diesem Bereich möglich ist. Wenn Sie Konferenz und Spezialtag zusammen buchen, erhalten Sie einen vergünstigten Kombipreis.

Jetzt für die Konferenz anmelden

Sie möchten innovative Strategien und Technologien im Bereich Leichte E-Mobilität kennenlernen? Sie möchten sich mit anderen Experten austauschen? Dann buchen Sie jetzt die Konferenz „Leichte E-Mobilität: E-Bikes, E-Transport und E-Leichtfahrzeuge“. 

Veranstaltung buchen
26.09 - 27.09.2017 Baden-Baden Nur noch wenige Plätze verfügbar 1190 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!
  • Leichte E-Mobilität: E-Bikes, E-Leichtfahrzeuge, & Kleine E-Transportfahrzeuge
    (Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung)
  • 1143 €statt 1190 €
Am Tag danach
  • Induktives Laden von Elektrofahrzeugen
    Spezialtag am 28.09.2017 in Baden-Baden Details
  • 647 €statt 790 €
Ihre Ersparnis: Gesamtpreis: 1190

Medienpartner

Logo RadMarkt
RadMarkt
Logo Velobiz
Velobiz
Logo Elektrische Bahnen
Elektrische Bahnen