Konferenz

International VDI Conference - Smart Cars & Urban Mobility

  • Profitieren Sie von den Erfahrungen aus konkreten Anwendungsfällen zur Rolle von Smart Cars innerhalb digital vernetzter urbaner Mobilitäts-Ökosysteme und zukünftiger Smart Cities.
  • Informieren Sie sich über neue Geschäftsmodelle und neue Mobilitätskonzepte, bei denen der klassische Besitz eines Fahrzeugs nur noch eine untergeordnete Rolle spielt.
  • Nutzen Sie die interaktiven Sessions, Vortragspausen und die gemeinsame Abendveranstaltung um Ihr berufliches Netzwerk auszubauen und neue Projekt- oder Kooperationspartner zu finden.
  • Gewinnen Sie den Wettbewerb! Überzeugen Sie uns mit Ihrer innovativen Idee zur Automotive Blockchain Technologie und bewerben Sie sich für den GM/VDI Contest.
  • Hören Sie mit nur einem Ticket Vorträge aus den 3 internationalen Konferenzen „Future of Buses – Autonomous & Electric Buses“, „Smart Cars & Urban Mobility“ und „Charging Infrastruktur for Elektromobility“.
Smart Cars & Urban Mobility | VDI-Konferenz

Die 2. internationalen VDI-Konferenz „Smart Cars & Urban Mobility“ Konferenz diskutiert die Rolle von „Smart Cars“ und beleuchtet ihren Stellenwert innerhalb der urbanen Mobilitätslandschaft. Die Vorträge und Diskussionen beschäftigen sich mit aktuellen Entwicklungen in der Automobiltechnik, der Datenverarbeitung sowie der urbanen Infrastruktur. Die Konferenz zeigt auf, welche Bedeutung vernetzte Fahrzeuge im Kontext von „Smart Cities“ einnehmen und richtet sich an alle, die an der Spitze dieser Entwicklungen stehen wollen. Weitere Themen sind neue digitale Lösungen im Mobilitätssektor, Datenhoheit, rechtliche und sicherheitsrechtliche Herausforderungen und die Entwicklung von neuen, innovativen Geschäftsmodellen.

Alles ist smart und vernetzt – und nun?

Die Digitalisierungswelle hat fast alle Branchen erfasst. Intelligente, digital vernetzte Systeme und Fahrzeuge werden auch die Mobilitätsbranche grundlegend umwälzen. Die Automobilindustrie befindet sich zurzeit in einer Übergangsphase. Sie muss neue Lösungen entwickeln, um wettbewerbsfähig zu bleiben und ihre Position in einer zunehmend digitalen urbanen Infrastruktur auf dem Weg zu „Smart Cities“ neu zu definieren.

Setzen Sie sich an die Spitze bei der Entwicklung neuer Mobilitätslösungen

Die Konsumenten orientieren sich um: Weg vom traditionellen Fahrzeugbesitz hin zu automatisierten, elektrischen und individualisierbaren Mobilitätslösungen. Dies stellt nicht nur die OEMs und die Zulieferindustrie, sondern das gesamte Ökosystem der urbanen Mobilität vor große Herausforderungen. Immer mehr Automobilhersteller, IT- und Softwareanbieter, Stadtverwaltungen, Infrastrukturanbieter und Versorgungsunternehmen erkennen die Chancen dieser Entwicklung.

Für den Erfolg entscheidend ist dabei, dass alle Akteure über die Branchengrenzen hinweg konstruktiv zusammenarbeiten. Die internationale VDI-Konferenz „Smart Cars & Urban Mobility“ ist die ideale Plattform, um Kooperations- und Geschäftspartner zu finden. Tauschen Sie sich mit Experten und Technologieführern über die Entwicklung neuer, auf die Anforderungen Ihres Unternehmens abgestimmter Mobilitätslösungen aus. So verschaffen Sie sich in diesem schnelllebigen Sektor den entscheidenden Wettbewerbsvorsprung.

GM / VDI – Automotive Blockchain Contest

Die Herausforderung:

Viele Industrien werden mittlerweile durch Blockchain-Anwendungen beeinflusst -  insbesondere der Automobil-Sektor kann von der disruptiven Technologie profitieren. Haben Sie eine innovative Blockchain-Idee, die General Motors beeindrucken könnte? Hat Ihr Konzept das Potenzial, den Automobilsektor durch den Einsatz dieser Technologie grundlegend zu ändern(Logistik, Lieferantenmanagement, Mobilität etc.)? Dann bewerben Sie sich für den Contest und begeistern Sie uns!

Kriterien

GM wird Ihre Ideen hinsichtlich 4 Hauptkriterien bewerten. Sie sollten versuchen, diese bestmöglich zu erfüllen!

  1. Aufgabenerfüllung & Innovationsgrad: Entspricht Ihre Idee der oben genannten Herausforderung und ist sie innovativ genug, um den Automobilsektor zu erneuern?
  2. Technische Machbarkeit: Ist Ihre Idee skalierbar? Welche Blockchain-Technologie nutzt Sie?
  3. Auswirkung: Löst die Idee ein großes Problem und bewirkt sie einen signifikante Sprung hinsichtlich der Wertschöpfung?
  4. Attraktivität für GM: Warum ist Ihre Idee besser als andere? Welche wirtschaftlichen Auswirkungen sind zu erwarten?

Welchen Beitrag erwarten wir?

Bitte reichen Sie eine Pitch-Präsentation ein, die das Konzept, die Funktionsweise, ein praktisches Beispiel und ein Mock-up oder eine Demo (falls vorhanden) beinhaltet. Zeigen Sie mittels einer Machbarkeitsstudie, wie das Problem gelöst wird und arbeiten Sie heraus, wie skalierbar Ihre Lösung ist. Bitte senden Sie Ihren Beitrag an Leonie Bohnstedt.

Abgabefrist:

Sie können Ihren Beitrag bis zum 5. Oktober 2018 einreichen. Einreichungen nach diesem Termin können nicht berücksichtigt werden.

Der Preis:

Alle Augen richten sich auf Sie! Wir machen Sie bekannt und stellen Ihre Idee in den Mittelpunkt! Mit dem Gewinn des Wettbewerbs gibt Ihnen der VDI die Möglichkeit, Ihre Idee in einer Keynote vor führenden OEMs und einem hochkarätigen Publikum auf der 2. Internationalen VDI-Konferenz „Smart Cars & Urban Mobility“ in Amsterdam vorzustellen. Ein großes Publikum wird auf Ihre innovative Lösung aufmerksam und dies könnte ein entscheidender Impuls für Ihr Unternehmen sein. GM als Veranstalter des Wettbewerbs ist sicherlich auch an Ihrem Produkt interessiert!

Sind Sie bereit? Dann bewerben Sie sich jetzt und begeistern Sie uns!

Wenn Sie weitere Fragen zum Thema Blockchain haben, wenden Sie sich bitte direkt an uns. Technische Fragen werden an das GM-Komitee weitergeleitet!

Konferenzthemen und Agenda

Die Schwerpunktthemen der VDI-Konferenz „Smart Cars & Urban Mobility“ sind u.a.:

  • Das Urbane Ökosystem, multimodale Mobilität & Mobilitätsplattformen
  • Vernetzte Fahrzeuge in intelligenter Infrastruktur
  • Rechtliche Rahmenbedingungen für vernetzte Fahrzeuge
  • Data Handling & Datenhoheit im Kontext urbaner Mobilität
  • Mobilitäts-Herausforderungen in der Smart City
  • Neue Geschäftsmodelle und alternative Mobilitätskonzepte

Das hochkarätige Konferenzprogramm mit Vorträgen international renommierter Experten wurde mit Hilfe des Konferenzleiters und unserer unterstützenden Experten zusammengestellt:

  • Gerhard Greiner, ALP.Lab, Austria
  • Steffen Schaefer, NZ Transport Agency, New Zealand
  • Massimiliano Melis, GM Global Propulsion Systems, Italy
  • Timur Pulathaneli ,Ford, USA
  • Prof. Stephen Potter, The Open University, United Kingdom

Programm als PDF herunterladen

Programmablauf der Konferenz

28. November 2018

08:30

Registration & Welcome Coffee

09:30

Chair’s Welcome and Opening Address

Gerhard Greiner, Director, ALP.Lab, Austria

I. The Urban Mobility Ecosystem

09:45

Future Transport Scenarios: Urban Mobility

  • Future transport modes
  • Vehicles, infrastructure and services for urban areas
  • Integrating it all: Mobility as a Service

Steffen Schaefer, Urban Mobility Innovator, New Zealand

10:25

Exploring the Links between the Urban Mobility Ecosystem and new Transport Technologies

  • Increasingly dispersed travel across space, time and functions
  • Main Drivers: Changes in society, economy and increasingly digital lives
  • Changes in the urban mobility ecosystem due to new transport technologies

Prof. Stephen Potter, Emeritus Professor of Transport Strategy, The Open University, United Kingdom

11:05

Networking & Coffee Break

11:35

Alternative Living and Consumption Spaces - The Future Role of Cars
The smart mobility concept: Game changer for the automotive industry

  • Spaces we love, visit and encounter
  • I, the car: Rethinking my role in a connected service economy
  • Measure next: The strategic, economic and political impact of game changers

Dr. Barbara Flügge, Founder, Barbara Flügge Consulting, Switzerland

12:15

Integrated Mobility - Understanding the Business and the Ecosystem

  • Challenges in the mobility ecosystem: Redefining seamless mobility?
  • Show me the money - The business model
  • Experiences from Gothenburg and Stockholm

Hans Arby, CEO, UbiGo, Sweden

12:55

Lunch

II. Connected Vehicles in Intelligent Infrastructure

14:25

Connected and Automated Driving with Cellular-V2X

  • Feasibility of key C-V2X use cases
  • V2X roadmap towards 5G
  • Standardization for cooperative ITS
  • Business model considerations and experiences from early deployments

Tim Wouda, MBA MSc, Head of Mobility & V2X Ecosystem, Ericsson, The Netherlands

14:45

Enabling new Mobility Experiences with Interior Cocoon Concepts

  • Selfdriving mobility allows new mobility experiences
  • Maintaining the safety level while enabling a mobile living room 2.0
  • Key role of passenger behaviour and interactions with the car and objects

Moritz von Grotthuss, CEO, gestigon – a Valeo Brand, Germany

15:05

Smart Infrastructure for Smart Mobility

  • From conventional traffic management to a new mobility infrastructure
  • Hybrid infrastructure solutions for drivers and connected cars
  • Importance of safety/security for data and communication
  • Frontend to traffic participants: The future of traffic signals and signs

Ernst Luckner, VP Research & Development, SWARCO FUTURIT Verkehrssignalsysteme
GesmbH, Austria

15:25

Distributed Ledger Technologies meet Future Mobility

  • Autonomous payment via Blockchain technology
  • Distributed ledger technology for secured mileage
  • Community approach within a global provider of sustainable mobility

Benjamin Sinram, Head of Digitalization & Technology, Volkswagen AG, Germany

15:45

Networking & Coffee Break

16:15

The Role of Roads in an autonomous Vehicle Environment

  • Role of roads and miss-match between autonomous vehicles and ITS
  • Why roads should provide data and leverage IoT based technologies
  • How roads can generate data, seamlessly and economically

Michael Dan Vardi, Co-Founder & CBO, Valerann, United Kingdom

16:35

Panel Discussion: Visions & Challenges of connected Vehicles: Disruptive Technologies, Infrastructure & Transformation

17:15

GM Blockchain Contest Winner
You have an innovative Blockchain idea for the automotive market? Apply for the contest!

Contest Winner and Marco Girotto, Lead Embedded Controller and Design System Engineer, General Motors, Italy

17:45

End of conference day one

Get Together
At the end of the first conference day we kindly invite you to use the relaxed and informal atmosphere for in-depth conversations with other participants and speakers.

29. November 2018

III. Disruptive Mobility Business Models

09:00

Mobility as a Service – The End of Car Ownership?

  • What would be as big as owning a car in the minds of individual consumers?
  • Major disruption of transportation will change the structures of business
  • Consumers shift towards MaaS operators that take care of their mobility needs
  • Today’s disruption can be compared to changes in telecom industry in the 80’s

Sampo Hietanen, CEO and Founder, MaaS Global, Finland

09:20

Autonomous Driving Mobility Platforms: Knowing the Destination

  • Platforms to direct autonomous vehicles and verify who is entering and exiting the vehicle
  • Fleet management for autonomous vehicles
  • Predictive maintenance to keep autonomous vehicles operating reliably
  • Car- and ridesharing: OEMs position for the autonomous service revolution

Armin Fendrich, General Manager EMEA, Ridecell, Germany

09:40

Insights from existing on-demand Ridepooling Services worldwide

  • Empirical insights how to launch and scale an on-demand transit system
  • Key learnings from over 30 million provided on-demand ridepooling rides
  • Software-as-a-Service and Transportation-as-a-Service

Jan Lüdtke, Director of Business Development Europe, Via Transportation, USA

10:00

New Mobility Services for City Centres

  • Electric automated shuttles and first last mile mobility
  • Policy drivers and outcomes
  • MaaS and the sharing society
  • Future mobility for cities and regions and the role of the authorities

Richard Harris, Director Europe, Ohmio Automotion, United Kingdom

10:20

Networking & Coffee Break

10:50

Disrupting Long-Distance Mobility by unlocking Sharing Potential

  • Short introduction of BlaBlaCar, as global leader in carpooling
  • Evolvement of business model over time
  • Chances, risks and outlook of sharing mobility

Sarah Groetsch, MSc., Marketing Manager, BlablaCar, Germany

11:10

Panel Discussion: Serviceiation of the Auto-Industry

Moderator: Steffen Schaefer, Urban Mobility Innovator

12:10

Lunch

IV. Legal Basics for smart connected Vehicles

13:10

GDPR and the connected Car Data Exchange

  • Legal challenges for vehicle data exchange
  • Case study: Telematics insurance
  • Access to vehicle data: Ownership and control
  • The General Data Protection Regulation: Protection vs free flow

Freyja van den Boom, PHD Researcher, Bournemouth University, United Kingdom

V. The Urban Perspective: Alternative Mobility Concepts & Mobility Challenges in Smart Cities of the Future

13:40

The Singapore Story – Our Perspectives on Urban Mobility

  • Electric vehicle initiatives
  • Autonomous vehicle deployment in new towns
  • Intelligent transport system
  • Singapore’s vision for urban mobility

Shin Poh, Regional Director Europe, Singapore Economic Development Board,
Germany

14:20

Tackling the Challenges of data-driven Smart Mobility: Use Cases for the Brainport Region

  • Data driven policy decisions
  • MaaS deployment in smart cities
  • Smart city data and IoT principles
  • Privacy and GDPR aspects
  • Transparancy of algorithms

Niels Wiersma, Senior Business Consultant, Municipality of Eindhoven, The Netherlands

15:00

Networking & Coffee Break

15:30

Urban Air Mobility - Your new Departure Gate is your Garage!

  • The arrival of urban air mobility: Flydriving is around the corner
  • Air taxis & ride sharing vs. private ownership
  • Why did we choose the concept we chose?

Dr. oec HSG Markus Hess MBA, Chief Marketing and Sales Officer, Pal-V, The
Netherlands

16:00

Mobility Challenges for Smart Cities, don’t trip at the Kerb

  • Never have connected vehicles given such opportunities for the industry
  • The kerbside and its digital twin is becoming more crowded
  • Opportunities to empower cities and give compliant control to consumers

Ben Boutcher-West, Head of Mobility, AppyParking, Uited Kingdom

16:30

Conference chair‘s closing remarks

16:40

End of Conference

Wer sollte teilnehmen?

Die 2. internationale VDI-Konferenz „Smart Cars & Urban Mobility“ richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus folgenden Bereichen:

  • OEMs und Tier-1-Zulieferunternehmen
  • Anbieter von Smart-Mobility-Service- oder Mobility-as-a-Service (MaaS)-Lösungen
  • Car-IT-Spezialisten
  • Software- und Datenplattform-Anbieter
  • Internet-of-Things (IoT)-Experten (Schwerpunkt Mobilität)
  • Telekommunikation
  • Urbane Planung
  • Für Smart Mobility zuständige Stadt- und Verkehrsbehörden
  • Stadtwerke und Infrastrukturanbieter
  • Start-Ups aus dem Bereich der urbanen Mobilität

Exklusives Rahmenprogramm – 1 Ticket für 3 Konferenzen

Mit Ihrem Ticket für die VDI-Konferenz „Smart Cars & Urban Mobility“ können Sie ohne zusätzliche Kosten auch an den beiden parallel stattfindenden internationalen VDI-Konferenzen „Future of Buses – Autonomous & Electric Buses“ und „Charging Infrastructure for Electromobility“ teilnehmen. Am ersten Tag der Konferenz findet die gemeinsame Abendveranstaltung mit allen Teilnehmern und Referenten der 3 Konferenzen statt. Nutzen Sie die Gelegenheit, um branchenübergreifende Kontakte zu knüpfen und neue Netzwerk- und Kooperationspartner zu finden.

Profitieren Sie zudem von unserem Workshop-Angebot am Vortag der Konferenz und sichern Sie sich für Ihre Teilnahme an einem der drei Workshops einen attraktiven Paketpreis:

Jetzt Konferenzticket sichern

Sie möchten sich in Amsterdam mit den führenden internationalen Experten auf dem Gebiet der urbanen Mobilität austauschen? Sie wollen wissen, mit welchen Geschäftsmodellen Ihr Unternehmen im Zuge der digitalen Transformation im Mobilitätssektor erfolgreich sein kann? Dann buchen Sie jetzt die 2. internationale VDI-Konferenz „Smart Cars & Urban Mobility“

Als Start-Up können Sie sich für einen speziellen Rabatt qualifizieren. Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Fall direkt.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer : 01KO910

International VDI Conference - Smart Cars & Urban Mobility

Amsterdam,

Radisson Blu Hotel Amsterdam Airport*

Boeingavenue 2,
1119 PB Schiphol
+31 20/655313-1 zur Webseite

verfügbar

1.690,– € zzgl. 19% UmSt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!
  • International VDI Conference - Smart Cars & Urban Mobility
    (Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung)
  • 1.520,– € zzgl. 19% UmSt.
    1.690,– €
Am Tag davor
  • International VDI Workshop - Designing the City of Tomorrow
    Spezialtag am 27.11.2018 in Amsterdam Details
  • 850,– € zzgl. 19% UmSt.
    950,– €
  • International VDI Workshop - Cyber Security in Public Transport
    Spezialtag am 27.11.2018 in Amsterdam Details
  • 850,– € zzgl. 19% UmSt.
    950,– €
  • International VDI Workshop - 3rd Gen Blockchain Technologies
    Spezialtag am 27.11.2018 in Amsterdam Details
  • 850,– € zzgl. 19% UmSt.
    950,– €

Gesamtpreis

Ihre Ersparnis:

1.690,– € zzgl. 19% UmSt.

Veranstaltungsnummer : 01KO910

International VDI Conference - Smart Cars & Urban Mobility

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

weitere Hotelpartner: Hotel für Konferenz bei HRS buchen

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Werden Sie Aussteller oder Sponsor

Informationen anfordern

Aussteller

  • Vector Informatik GmbH
  • Velodyne Europe GmbH

Hotelbuchung

Ein begrenztes Zimmerkontingent steht Ihnen im Veranstaltungshotel unter dem Stichwort "181127VDIW" zur Verfügung.
Bitte buchen Sie telefonisch unter +31 20 655 3131 oder per E-Mail.

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben