Spezialtag

VDI-Workshop: Fahrerassistenz-Funktionen für autonomes Fahren

VDI-Workshop - Fahrassistenzfunktionen

Im Zuge der Debatte rund um das autonome Fahren sind viele offene Fragen zu klären. Es gilt, Technologien zu entwickeln und sie in das Fahrzeug zu integrieren. Es geht um den Umgang mit Elektronikfunktionen und ihre Integration in das Fahrzeug.

 

Innovationsdebatte und Meinungsbildung fördern

Rechtliche Fragen und gesellschaftspolitische Aspekte spielen ebenfalls mit in die Innovationsdebatte hinein. Meinungsbildung in Europa, USA und Asien wird betrieben. Wer wird sich hier durchsetzen? Von wem können deutsche bzw. europäische Automobilhersteller und dazugehörige Zulieferer lernen?

Der Workshop lebt von der intensiven und offenen Diskussion zu wesentlichen Fragen rund um das Fahrzeug der Zukunft. Die Referenten geben Impulse, die im Anschluss in kleineren Gruppen intensiv diskutiert und danach den anderen präsentiert werden. Ziel ist es, praxisnah und offen, die Stolpersteine auf dem Weg des Fahrzeugs der Zukunft zu beleuchten. Die Fragen der vorangegangenen VDI/VW-Gemeinschaftstagung Fahrerassistenz werden weiterhin Bestandteil der Diskussion sein. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, das Gehörte in der Tiefe weiter zu diskutieren.

Schwerpunkte des VDI-Workshops Fahrerassistenz-Funktionen für autonomes Fahren

  • Welche Voraussetzungen müssen noch geschaffen werden, um vollautomatisiert fahren zu können?
  • Welche Szenarien gibt es und welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?
  • Wird die Zeitleiste für vollautomatisiertes Fahren ab 2025 als realistisch angesehen?
  • Veränderung des Mobilitätsverhaltens in der Gesellschaft: Wird der Weg zum „Mobility on Demand“ eingeleitet?
  • Was können wir vom Silicon Valley lernen? Wer definiert die Innovationsführerschaft im Automobilbereich?

Der Workshop lädt zur intensiven Diskussion ein. Er findet im Rahmen der "32. VDI/VW-Gemeinschaftstagung: Fahrassistenzsysteme und autonomes Fahren" statt.

Es führen durch den Tag Prof. Dr.-Ing. Gernot Spiegelberg von Siemens, Dr.-Ing. Thomas Adomat von Continental und Dipl.-Ing. Bernhard Lucas von Robert Bosch.

Der Workshop richtet sich an Experten, die im Bereich Elektrik und Elektronik, aktive/passive Sicherheit und insbesondere in der Fahrerassistenzsystementwicklung aktiv sind.
Melden Sie sich heute schon an und profitieren Sie vom Kombipreis der VDI/VW-Gemeinschaftstagung Fahrerassistenz und dem VDI-Workshop.
Das vollständige Programm ist ab Anfang Juli online abrufbar.

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Veranstaltung buchen
10.11.2016 Wolfsburg verfügbar 750 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!
  • Fahrerassistenz-Funktionen für autonomes Fahren
    (Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung)
  • 680 €statt 750 €
 
  • 32. VDI/VW-Gemeinschaftstagung Fahrerassistenzsysteme und automatisiertes Fahren
    Tagung 08.11 - 09.11.2016 in Wolfsburg Details
  • 880 €statt 980 €
Ihre Ersparnis: Gesamtpreis: 750