Spezialtag

3-D-Printing: Fabrikplanung für additive Fertigungsverfahren

Fabrikplanung für additive Fertigungsverfahren

Additive Fertigungsverfahren verändern die Produktion. Fabriken müssen umgebaut und angepasst werden. Diese Veränderung stellt Entscheider, Fach- und Führungskräfte vor große Herausforderungen im Bereich der Prozessketten, Qualitätssicherung, Betriebssicherheit etc. Welche Do´s and Don‘ts es bei der Fabrikplanung gibt, will der VDI-Spezialtag „3-D-Printing: Fabrikplanung für additive Fertigungsverfahren“ strategisch und praxisnah diskutieren.

Additive Fertigungsverfahren in der Produktion: Neue Chancen – neue Herausforderungen

Mit additiven Fertigungsverfahren können Modelle von neuen Fabriken 3-D gedruckt werden. Diese Visualisierung zum Anfassen kann die Fabrikplanung erleichtern. Der VDI-Workshop heißt daher bewusst Fabrikplanung „für“ additive Fertigungsverfahren und nicht „mit“ additiven Fertigungsverfahren. Im Rahmen des Workshops wird diskutiert, was bei der Planung von Fabriken, die additive Fertigungsanlagen einsetzen, zu beachten ist. In der VDI-Gesellschaft Produktionstechnik und Fertigungsverfahren sind die Fabrikplanung und additive Fertigungsverfahren die etablierten
Kernkompetenzen – allerdings in verschiedenen Fachbereichen. Mit diesem Expertenforum wollen wir eine Plattform schaffen, in der Experten erstmalig intensiv miteinander ins Gespräch kommen können.

Die Themen des VDI-Workshops Fabrikplanung

Folgende Aspekte diskutiert der Spezialtag

  • „Nebenkosten“ der additiven Fertigung im Hinblick auf die Prozesskette und Betriebssicherheit
  • Qualitätssicherung additiv gefertigter Bauteile
  • Do´s and Dont´s bei der Fabrikplanung – worauf Sie unbedingt achten müssen
  • Überblick zu aktuellen Fabrikkonzepten für die additive Fertigung
  • Der konkrete praxisrelevante Beitrag der VDI-Expertengremien für den Anwender
  • Anwendungsbeispiele aus der Industrie

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Strategien für die Praxis – Entscheider und Führungskräfte im Dialog

Der VDI-Workshop zum Thema „Fabrikplanung“ findet im Anschluss an den "1. VDI-Strategiekongress Additive Manufacturing" statt. Er dient als fachliche Ergänzung und als intensive Vertiefung des Themas. Ein breites Expertennetzwerk unterstützt diesen Tag.

Die VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik (GPL) als fachlicher Träger des Kongresses und des Workshops möchte ihren aktiven Beitrag dazu leisten, die Diskussion aus den Gremien heraus hinein in die Praxis zu tragen. Eingeladen sind alle Experten, die den VDI-Gremien der Fachgesellschaft verbunden sind als auch diejenigen, die sich zusätzlich umfassend und praxisnah über das Thema informieren möchten.

Fachlicher Leiter ist einer der versiertesten Kenner der additiven Fertigung, Prof. Dr.-Ing. habil. Gerd Witt, Inhaber des Lehrstuhls für Fertigungstechnik an der Universität Duisburg-Essen. Er ist maßgeblich daran beteiligt gewesen, dass sich aus dem Rapid Prototyping industrierelevante Verfahren, entwickelt haben. Für diese Leistung ehrte ihn der VDI 2014 mit der Ehrenplakette.

Jetzt Ticket sichern

Buchen Sie den VDI-Kongress Additive Manufacturing am 21. und 22. März und zusätzlich den VDI-Workshop Fabrikplanung und sparen Sie bei der gemeinsamen Buchung 200 Euro.

Veranstaltung buchen
23.03.2017 Stuttgart verfügbar 750 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!
  • Strategische Fabrikplanung für Additive Manufacturing
    (Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung)
  • 600 €statt 750 €
 
  • Additive Manufacturing Strategiekongress
    Konferenz 21.03 - 22.03.2017 in Stuttgart Details
  • 1240 €statt 1290 €
Ihre Ersparnis: Gesamtpreis: 750