Tagung

VDI-Tagung Ventiltrieb und Zylinderkopf

Ventiltrieb und Zylinderkopf

Bereits zum 7. Mal treffen sich in Würzburg Experten der Antriebs- und Werkstofftechnik, um über aktuelle Themen zur Weiterentwicklung der Schlüsselkomponenten Ventiltrieb und Zylinderkopf zu diskutieren. Die Tagung bietet einen Blick über den Tellerrand. Experten für die Antriebs- und Werkstoffentwicklung für Pkws, Nutzfahrzeuge, mobile Arbeitsmaschinen und Motorräder erfahren, welche Lösungen es zur Optimierung des Verbrennungsmotors gibt. Praxisnah geben Fachleute Antworten auf die Frage, wie sich CO₂ zukünftig besser einsparen lässt und RDE gehandelt werden kann.

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf der Tagung

Dienstag, 27.Juni 2017

08:15

Teilnehmeranmeldung, Eröffnung der Ausstellung, Begrüßungskaffee und -tee

09:15

Begrüßung und Eröffnung durch den Tagungsleiter

Dr.-Ing. Maik Broda, Ford R&A Europe Aachen und Anne Bieler-Bultmann M.A., VDI Wissensforum GmbH, Düsseldorf

Quo vadis Antriebsentwicklung?

Moderation: Dr.-Ing. Maik Broda, Ford R&A Europe Aachen 

09:30

Digitalisierung – Einfluss auf Produkt und Entwicklung

  • Digitale Transformation der Schaeffler Gruppe
  • Herausforderungen und Veränderungen durch Digitalisierung im Produkt und in Entwicklung

Dipl.-Ing. Gerhard Baum, Chief Digital Officer (CDO) / Bereichsleitung Digitalisierung, Schaeffler AG, Herzogenaurach 

10:00

Herausforderungen nicht fossiler Mobilität für zukünftige Antriebe

  • Wie entwickeln sich die verschiedenen Märkte und Technologien?
  • Welche Eigenschaften machen einen Energieträger zukunftssicher?
  • Wie beeinflusst dies den Powertrain von Morgen?

Prof. Dr.-Ing. Kurt Kirsten, Leiter Vorentwicklung, APL Automobil-Prüftechnik Landau GmbH, Landau 

10:30

Kaffeepause in der Fachausstellung

Variabler Ventiltrieb

Moderation: Dipl.-Ing. Hermann Hoffmann, MAHLE International GmbH, Stuttgart

11:15

Trends im Ventiltrieb – Schaltsysteme für zukünftige Otto- und Dieselanwendungen

  • Aufbau von schaltbaren Ventiltrieben für verschiedene Anwendungsfälle
  • Trends zur Anwendung von Schaltkomponenten am Ottomotor
  • Thermodynamische Potenziale am Dieselmotor zur Einhaltung zukünftiger Emissionsgrenzwerte
  • Zusatznutzen durch Erweiterung der Variabilität durch Kombination unabhängig schaltbarer Komponenten

Frank Himsel, PhD, Leiter Anwendungstechnik, Co-Autoren: Dipl.-Ing. Wolfgang Christgen, Dipl. Ing (FH) Volker Schmidt, alle Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

11:45

Dreizylinder – Ottomotor mit vollvariablem Ventiltrieb UpValve auf Ein- und Auslassseite

  • Funktionsweise UpValve und Auslegung des Ventiltriebs
  • Modifikationen an Motor und Zylinderkopf
  • Integration und Design des Ventiltriebs
  • Messungen zur Ventiltriebfunktion und -dynamik

Dr.-Ing. Michael Breuer, Director Valve Train Systems, Pierburg GmbH, Neuss, Co-Autoren: Dipl.-Ing. (BA) Günter Bartsch, Dr.-Ing. Ulrich Kramer, beide Ford Werke GmbH, Köln 

12:15

Ventiltriebtechnologien für die Herausforderung Motorrad

  • Marktsegmentierung und -volumen (nach high-end vs. mass-market und Region)
  • Stand der Technik, heutige Lösungen (Abgrenzung zu Automotive, kritische Anforderungen)
  • Marktanforderungen und Lösungen für die Zukunft: Optimierung des Standardventiltriebs
  • Variabilitäten (Serienanwendungen und Ausblick)

Dipl.-Ing. (BA) Claudia Zielinski, Vehicle Engineering, Co-Autoren: Dipl.-Ing. (Univ.) Christian Ebenhöh, M. Eng. Andreas Grötsch, alle Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

12:45

Posterausstellung

Moderation: Dipl.-Ing. Wilhelm Feuser, DEUTZ AG, Köln und Prof. Dr.-Ing. habil. Gunter Knoll, IST mbH, Aachen

P1

Verschleißfeste Ni-B4C Ventilschaftbeschichtung für hochbelastete Verbrennungsmotoren als Alternative zur Chrombeschichtung

Dipl.-Ing. (FH) Alexander Müller, Entwicklungsingenieur, Globaler Produktexperte Pkw-Ventile, Co-Autoren: Alexander Puck und Adrian Wagner, alle MAHLE GmbH, Stuttgart

P2

Gezielte Steuerung des Ladungswechsels mittels vollvariablem Ventiltrieb mit zwei synchron rotierenden Kurvenscheiben

Dipl.-Ing. David Woike, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Co-Autoren: Dipl.-Ing. Anton Schurr, Prof. Dr.-Ing. Michael Günthner, alle Lehrstuhl für Antriebe in der Fahrzeugtechnik, TU Kaiserslautern

P3

Ventilhub-Dynamikuntersuchung an Ein- und Auslassventilen am gefeuerten Vollmotor

Dr.-Ing. Heino Beermann, Fachteamleiter Entwicklung Mechanik und Basistriebwerk, Co-Autoren: Dipl.-Ing. (FH) Christof Gorski, Dipl.-Ing. Derrol Clarke, alle AVL Schrick GmbH, Remscheid

P4

Ventiltriebanalyse in befeuerten Verbrennungsmotoren mittels magnetoresistiver Sensoren

Dr. Rolf Slatter, Geschäftsführer, Co-Autoren: Dipl.-Ing. (FH) Harry Knöller, Dipl.-Ing. (FH) Tobias Lenze, alle Sensitec GmbH, Lahnau

13:00

Mittagessen und Besuch der Fachausstellung

Steuertrieb

Moderation: Dr.-Ing. Ron Habermann, Volkswagen AG, Salzgitter

14:30

Innovative Kettentriebsysteme für die Automobilindustrie

  • Optimierungspotenziale für das Design von Steuerkettentrieben Beschichtungstechnologien zur Reduktion von Verschleiß und Reibung
  • Kettenspanner ohne Versorgung durch Motoröl
  • Neue Ketten- und Kettenspannerlösungen für den Einsatz in Verbrennungsmotoren

Dr.-Ing. Thomas Fink, Leiter Serienentwicklung und Business Development, iwis motorsysteme GmbH & Co. KG, München 

15:00

Lowering Friction in Timing Chain Drive Systems by Tuning Tensioner Materials

  • Physics background of the lower friction of optimized guide materials
  • Engine oil additives play a significant effect on friction, used oil generates higher friction levels
  • Effects of temperature and oil viscosity
  • Effects of surface roughness

Dr. Jippe van Ruiten, R&T Manager Automotive Europe, DSM Engineering Plastics, Geleen, Netherlands, Co-Autoren: Dr.-Ing. Maik Broda, Ford R&A Europe, Aachen, Fenton O'Shea, BorgWarner, USA

15:30

Kaffeepause in der Fachausstellung

Zylinderkopf-Konzepte

Moderation: Dr.-Ing. Anton Stich, AUDI AG, Ingolstadt

16:00

Entwicklung und Anwendung einer AlCu-basierten Hochleistungslegierung für Zylinderköpfe thermomechanisch hochbelasteter Diesel- und Ottomotoren

  • Potenzial zur weiteren Steigerung der maximalen Zünddrücke über das heute bekannte Maß
  • Höchstes Festigkeitspotenzial bei Anwendungstemperaturen größer 200°C und um Faktor 3 höhere Warmfestigkeit im Vergleich zu derzeitig eingesetzten Serienlegierungen

Dipl.-Ing. Bernhard Stauder, Senior Engineering, Nemak Linz GmbH, Linz, Österreich, Co-Autoren: Prof. Dr.-Ing. Franz Josef Feikus, Dr.-Ing. Christian Oberschelp, beide Nemak Europe GmbH, Frankfurt am Main

16:30

Möglichkeiten zur Verbesserung der Warmfestigkeit von Zylinderkopflegierungen auf Basis AlSi7MgCu0,5

  • Legierungsentwicklung für Zylinderköpfe auf Basis AlSi
  • Thermische Stabilität bei erhöhten Temperaturen
  • Steigerung der Warmfestigkeit
  • Mikrostrukturelle Charakterisierung

Daniel Schwimmer, M.Sc., Entwicklungsingenieur, Technische Entwicklung Nachhaltige Produktkonzepte, Werkstoff, Recycling, AUDI AG, Ingolstadt 

17:00

Big Dadaismus – mit klarem Menschenverstand durch die Digitalisierung

Wie wird sich in Zukunft unsere Arbeitswelt verändern? Werden Computer schon bald intelligenter sein als wir? Werden sie uns gar beherrschen?

Im Marketing, als HR-Strategie oder in der Produktion – der Begriff „Digitalisierung“ ist mittlerweile überall präsent. Es entsteht das Gefühl, traditionelle Geschäftsmodelle müssten allesamt verändert oder gar eingestampft werden. Doch bewirken Big Data, Künstliche Intelligenz und die smarten Jungs aus dem Silicon Valley wirklich eine Revolution unseres Arbeitsalltags?

Der Kabarettist und Diplom-Physiker Vince Ebert rät zu mehr Gelassenheit und räumt in seinem neuen Vortrag mit populären Mythen, Heilsversprechen und Horrorvisionen der Geschäftswelt von morgen auf. Anhand von witzigen und überraschenden Beispielen zeigt er, wo Menschen selbst den intelligentesten Computern überlegen sind und wie man mit Phantasie und Kreativität auch in Zukunft unternehmerisch erfolgreich sein wird.

Ebert zeigt, welche Faktoren entscheidend für unsere Zukunftsfähigkeit sind, warum sich das selbstfahrende Auto vielleicht nie durchsetzen wird, und dass schon steinzeitliche Businessmodelle soziale Netzwerke genutzt haben.

Die Digitalisierung muss uns keine Angst machen. Im Gegenteil. Noch vor zehn Jahren wurde Rudolph Moshammer mit einem Telefonkabel erdrosselt – heute wäre das rein technisch überhaupt nicht mehr möglich.

Big Dadaismus – ein provokanter, lustiger und Mut machender Vortrag in Zeiten der digitalen Hysterie. Und nicht zuletzt: Ein humorvolles Plädoyer für den eigenen Kopf!

Vince Ebert, diplomierter Physiker, Kabarettist, Autor und Moderator, Frankfurt am Main anschließend Signierstunde 

18:00

Ende des ersten Veranstaltungstages

19:30

Get-together im Bürgerspital zum Hl. Geist - Weingut

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einer Weinprobe in das 700 Jahre alte Spitzenweingut in Franken ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

Mittwoch, 28. Juni 2017

8:55

Begrüßung

Simulation

Moderation: Prof. Dr.-Ing. Christoph Brands, Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

09:00

Untersuchung der Auswirkung von Einbauabweichungen von Ventiltriebkomponenten auf Ventilführung und Sitz mittels numerischer Simulation

  • Verständnisgewinn für Verschleißbildung im Ventiltrieb, insbesondere der Ventilführung
  • Identifikation typischer Einbauabweichungen in der Praxis
  • Modellbildung mit detaillierter Massendynamik (Feder) und elastohydrodynamischer Interaktion am Ventilschaft
  • Numerische Simulation von Zug und Schubbetrieb und vergleichende Bewertung von Verschleißkriterien

Dr. rer. nat. Alexander Boucke, Softwareentwickler, IST GmbH und Dr. (Ph.D.) Mikhail Ejakov, Global Technical Specialist, Ford Motor Company, Dearborn, Michigan, USA

09:30

Verbessertes Verschleißverhalten im Ventiltrieb durch Berechnung der Ventilsekundärbewegung

  • Begriffserläuterung und Vorstellung der Mechanismen, die Ventilsekundärbewegung verursachen
  • Verschleißursachen/Zusammenhang mit Ventilsekundärbewegung
  • Vorstellung der Berechnungsprozedur und Modellierung
  • Theoretische Parameterstudie mit Auswertung der verschleiß verursachenden Größen

Dipl.-Ing. Pascal Ortlieb, Projektingenieur, Institut für Verbrennungskraftmaschinen VKA – RWTH Aachen, Co-Autoren: Dr.-Ing. Christoph Szasz, Dr.-Ing. Werner Bick, FEV Europe GmbH, Aachen 

10:00

Ein hybrider Ansatz zur Untersuchung des Rotationsverhaltens von Ladungswechselventilen

  • Ableitung eng verzahnter Methodik aus Messung und Berechnung zur Erklärung des Drehmechnanismus
  • Analytische Beschreibung durch nicht-lineares, dynamisches Simulationsmodell der Ventilfeder
  • Messtechnische Erfassung der Ventildrehung im Schleppbetrieb durch berührungsloses System
  • Konstruktive Einflüsse auf die Drehbewegung

Dipl.-Ing. Christof Struwe, Leiter Entwicklung Ventilfedern, Mubea Engineering Center, Mubea Inc., Auburn Hills, Michigan, USA

10:30

Kaffeepause in der Fachausstellung

Heavy Duty

Moderation: Dipl.-Ing. Frank Eberle, Daimler AG, Stuttgart

11:15

Modular Valve Train Concepts in Heavy-Duty Engines

  • Engine brake performance and emission optimization
  • Modular design and maintenance-free design

Dipl.-Ing. Nicolas Auffret, M.Sc, Team Leader In-line engine tests, Co-Autoren: Domenico Palmisani, Mauro Moretti, beide Liebherr Machines Bulle SA, Bulle, Schweiz

11:45

Trends in der Ölnebelabscheidung

  • Anforderungen an modernen Ölnebelabscheidesysteme
  • Quellen zur Partikelentstehung
  • Aktive Kurbelgehäuse-Druckregelung zur Senkung des Energieverbrauchs

Dipl.-Ing. Daniel Schatz, Entwicklung / Konstruktion, Co-Autor: Simone Völkle, beide MAHLE Filtersysteme GmbH, Stuttgart 

12:15

Next Generation of Valve Train technology for Engine Braking and More

  • Design concept and presentation
  • Simulation results, vehicle test data and feedback
  • Other benefits enabled by this and compatible JVS technologies for GHG and vehicle efficiencies

Robb Janak, BS, Director of New Technology, Engineering, Jacobs Vehicle Systems, Bloomfield, Connecticut, USA

12:45

Mittagessen mit anschließendem Kaffee und Tee in der Fachausstellung

Tribologie & Versuch

Moderation: Dr.-Ing. Werner Bick, FEV Europe GmbH, Aachen

14:00

Transiente Ventiltemperaturmessung an HD-Ventilen

  • Temperaturmesstechnik für Ventiltemperaturen im Einsatz bei der Motor- und Motorenkomponentenentwicklung
  • Identifikation kritischer Betriebsmodi für Motorventile
  • Ermittlung der Einsatzgrenzen verschiedener Ventilkonzepte
  • Entwicklung neuer Ventilkühlungskonzepte

Dr.-Ing. Christoph Beerens, Entwicklungsingenieur, Entwicklung Ventiltrieb, Mahle GmbH, Stuttgart

14:30

Reibungsminderung in Wälzkontakten durch Werkstoff- und Schmierstoffkonzepte

  • Einsatz alternativer Stähle
  • Beitrag durch Grundöle, Additive und Dünnschichten

Dr. Ph.D. Dirk Spaltmann, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), Berlin

15:00

Tribologie des Systems Nockenwelle-Haube

  • Tribologische Konditionierung von Nockenwellen
  • Kontakt von Stahlwelle und Al-Block
  • Tribometrie, Korrelation zur Endbearbeitung
  • Polymerfinishen

Prof. Dr. Matthias Scherge, Leiter MikroTribologie Centrum, Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM, Karlsruhe

15:30

Prämierung bestes Poster und bester Vortrag, kurze Zusammenfassung und Verabschiedung durch den Tagungsleiter

Dr.-Ing. Maik Broda, Ford R&A Europe Aachen 

16:00

Ende der Tagung

Programmablauf einblenden

Ventiltrieb – Schlüssel, um Emissions- und Verbrauchsziele zu erreichen

Wer die zukünftigen Emissions- und Verbrauchsvorgaben für Verbrennungsmotoren in Pkws, Nfz, Mobilen Arbeitsmaschinen oder auch im Motorrad erreichen will, muss den Ladungswechsel optimieren. Der Schlüssel hierfür liegt beim Ventiltrieb. Er ist maßgeblich dafür verantwortlich, dass der Verbrennungsprozess optimal funktioniert. Die Komponenten des Systems unterliegen hohen Belastungen wie beispielsweise Reibung und Verschleiß, steigenden Verbrennungsdrücken sowie Temperaturen. Die VDI-Tagung will ein Austauschforum bieten, um diese Fragen zu diskutieren.

Erfahren Sie mehr über u. a.:

  • neue Konstruktions- und Fertigungskonzepte für Ventiltrieb und Zylinderkopf
  • Lösungen zur Optimierung von Komponenten
  • Herstellung und Integration von Zylinderköpfen unter konstruktiven und thermodynamischen Aspekten
  • Umgang mit Reibung und Verschleiß 
  • werkstoffliche und verfahrenstechnische Lösungen zur Optimierung des Systems

Die Tagung bietet Ihnen einen optimalen Rahmen, um sich fachlich in der Tiefe mit den richtigen Experten über das Spezialthema Ventiltrieb und Zylinderkopf auszutauschen.

Spezialtreffpunkt der Automobilindustrie in Würzburg

Die VDI-Tagung „Ventiltrieb und Zylinderkopf“ hat sich im Laufe der Jahre zu einem echten Spezialtreffpunkt der Automobilindustrie entwickelt und in der Branche fest etabliert. Der VDI lädt alle zwei Jahre Experten der Automobilindustrie im deutschsprachigen Raum nach Würzburg ein, um praxisnahe Lösungen zur Weiterentwicklung des Antriebssystems zu präsentieren.

Nutzen Sie die Möglichkeit, und bringen Sie sich mit Ihren Innovationen und spannenden Projekten zur Entwicklung des Ventiltriebs und Zylinderkopfs ein!

An wen wendet sich die Tagung?

Folgende Fachleute aus u. a. diesen Bereichen laden wir zum Austausch ein:

  • Antrieb- und Motoren- sowie Komponentenentwicklung 
  • Werkstoffe und Konstruktion
  • Tribologie
  • Betriebsstoffe
  • Simulation und Versuch
  • Hauben-Systeme etc.

Die Tagung spricht Experten aus diesen Branchen an: Hersteller von Pkws, Nutzfahrzeugen, Mobilen Arbeitsmaschinen und Motorräder sowie der Zulieferindustrie und Wissenschaft.

Erstklassiges Netzwerk

Die VDI-Tagung „Ventiltrieb und Zylinderkopf“ wird von einem erstklassigen Netzwerk getragen. Die VDI-Fachgesellschaft Materials Engineering (GME) hat die fachliche Trägerschaft übernommen. Dr.-Ing. Maik Broda vom Ford Forschungszentrum in Aachen ist Leiter der Tagung. Fachlich beraten und unterstützt wird der VDI bei der Konzeption des Programms durch Experten von Audi, DEUTZ, FEV, IST, Mahle, Schaeffler und Volkswagen.

Buchen Sie gleich Ihren Platz

Nutzen Sie die Chance, an diesem Branchentreffpunkt teilzunehmen und buchen Sie jetzt Ihr Ticket für die VDI-Tagung "Ventiltrieb und Zylinderkopf".

Das vollständige Programm ist ab Ende Januar 2017 online verfügbar. Hier können Sie Ihr Zimmer zu VDI-Sonderkonditionen im Veranstaltungshotel buchen.

Veranstaltung buchen
27.06 - 28.06.2017 Würzburg Nur noch wenige Plätze verfügbar 920 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.

Programmausschuss

Dr.-Ing. Werner Bick FEV GmbH / Aachen

Prof. Dr.-Ing. Christoph Brands Schaeffler Technologies AG & Co. KG / Herzogenaurach

Dr.-Ing. Maik Broda Ford Werke GmbH / Aachen

Dipl.-Ing. Frank Eberle Daimler AG / Esslingen

Dipl.-Ing. Wilhelm Feuser Deutz AG / Köln

Dr.-Ing. Ron Habermann Volkswagen AG Werk Salzgitter / Salzgitter

Dipl.-Ing. Hermann Hoffmann MAHLE International GmbH / Stuttgart

Prof. Dr.-Ing.habil. Gunter Knoll IST GmbH / Aachen

 Hans-Jürgen Schäfer Dr.-Ing. Hans-Jürgen Schäfer Verein Deutscher Ingenieure e.V. / Düsseldorf

Dr. Anton Stich Audi AG / Ingolstadt