Seminar

Energieeffizienz von Gebäuden

Veranstaltungsnummer: 07SE096

Mit Teilnahmebescheinigung

  • Thermische Behaglichkeit, Lufthygiene und Akustik
  • Thermodynamische Grundlagen wie „Feuchte Luft“
  • Die neue EN 16798-1: Eingangsparameter für die Auslegung und die energetische Berechnung von Anlagen im Gebäudebereich

Kommende Termine:

Derzeit nicht verfügbar

Es tut uns leid. Zur Zeit steht kein weiterer Termin für diese Veranstaltung fest .

Inhouse buchbar
Jetzt anfragen

Mit Inkrafttreten der EN 16798-1/2 sowie der EN 16798-3/4 im Jahr 2017 werden die bekannten Anwendungsnormen EN 15251 sowie EN 13779 zurückgezogen. Planer und Praktiker müssen die Auslegung von Lüftungs- und Klimaanlagen auf Basis der neuen Normenreihe EN 16798 vornehmen.

In diesem Seminar wird den Teilnehmern die Struktur der EN 16798-Reihe umfänglich erläutert. Entsprechend der Struktur erfolgt eine Erläuterung der unterschiedlichen Komfortkategorien sowie der Berechnungsverfahren für die Auslegungsvolumenströme. Fokussiert wird dabei die europäische Norm EN 16798-1 für die Energieeffizienz von Gebäuden. Abgerundet wird der erste Tag durch Ausführungen zu Angaben der maximal zulässigen Raumtemperaturen.

Das Seminar "Grundlagen und die europäische Norm 16798-1" ist der 1. Teil der 2-teiligen Seminarreihe "Energieeffizienz von Gebäuden". Der 2. Teil "Grundlagen und die europäische Norm 16798-3" findet jeweils am darauffolgenden Tag statt. Beide Tage sind separat und gemeinsam buchbar.

Top-Themen

  • Thermische Behaglichkeit, Lufthygiene und Akustik
  • Thermodynamische Grundlagen wie „Feuchte Luft“
  • Die neue EN 16798-1: Eingangsparameter für die Auslegung und die energetische Berechnung von Anlagen im Gebäudebereich

Ablauf des Seminars "Grundlagen und die europäische Norm EN 16798-1"

Erfahren Sie im Seminar "Grundlagen und die europäische Norm EN 16798-1" mehr zu folgenden Themen rund um die Energieeffizienz in Gebäuden:

Teil 1: Grundlagen und die europäische Norm EN 16798-1

Thermodynamische Grundlagen

  • Das Stoffgemisch „Feuchte Luft“
  • h-x Diagramm und dessen Bedeutung
  • Befeuchtungsvorgänge, Heizen, Kühlen und Entfeuchten
  • Behaglichkeitsbereiche im h-x Diagramm

Grundlagen zur thermischen Behaglichkeit und Luftqualität

  • Wärmephysiologie – PMV- und PPD-Index
  • Lokale und globale thermische Behaglichkeitsparameter
  • Lufthygiene – stationäre und instationäre Schadstoffbilanz
    im Raum
  • Lüftungsformen – Mischlüftung und Verdrängungslüftung
  • Grundlagen zur Schalltechnik/Akustik

Struktur der EN 16798-1

  • Einordnung der Normstruktur EN 16798-1: „Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden – Teil 1: Eingangsparameter für das Innenraumklima zur Auslegung und Bewertung der Energieeffizienz von Gebäuden bezüglich Raumluftqualität, Temperatur, Licht und Akustik“ in die EPBD und ISO Aktivitäten
  • Strukturerläuterung – normativer Teil, technischer Report sowie Anhänge A und B
  • Geltungsbereich
  • Anforderungen an die Gebäudeklassifizierung/baurechtliche Anforderungen
  • Anforderungen an
  • thermische Behaglichkeit
  • Lufthygiene
  • Schalltechnik
  • Beleuchtung
  • Beispielrechnungen zur thermischen Behaglichkeit, Lufthygiene, Schalltechnik und Beleuchtung

Erläuterungen zum technischen Report / EN 16798-2

  • Verordnungstechnische Relevanz des technischen Reports

Zielgruppe

Das Seminar "Grundlagen und die europäische Norm EN 16798-1" richtet sich an:

  • Fachingenieure und Planer aus Ingenieurbüros der TGA
  • Entwicklungsingenieure von Herstellern und Anlagen-Errichtern der Lüftungs- und Klimatechnik
  • Energieberater sowie Anlagen-Betreiber

Ihr Referent für das Seminar "Grundlagen und die europäische Norm EN 16798-1":

Dr.-Ing. habil. Joachim Seifert, Freier Mitarbeiter, ITG Institut für Technische Gebäudeausrüstung Dresden Forschung und Anwendung GmbH, Dresden

Herr PD Seifert studierte Maschinenbau an der TU Dresden mit der Vertiefungsrichtung TGA bis zum Jahre 2000. Seit 2001 arbeitet er an der TU Dresden. 2009 erfolgte der erfolgreiche Abschluss der Habilitation. Er absolvierte mehrere Forschungsaufenthalte an der Hong Kong University und ist Mitglied in verschiedenen Normungs- und Gremienausschüssen der TGA-Branche (z. B. ISO TC 205). Seit 2015 ist er in Verbindung mit Prof. Bert Oschatz Herausgeber der Fachzeitschrift GI. PD Seifert verfasste mehrere Fachbücher wie „Repetitorium der Raumlufttechnik“ sowie „Repetitorium der Heizungstechnik“.