Seminar

Energieeffizienz von Gebäuden, Teil 2 – Grundlagen und die europäische Norm EN 16798-3

Energieeffizienz von Gebäuden: europäische Norm EN 16798-3

Das VDI-Seminar „Energieeffizienz von Gebäuden, Teil 2 – Grundlagen und die europäische Norm EN 16798-3“ erläutert die Struktur und die Inhalte der ab 2017 geltenden Norm. Nach dem Seminar wissen Sie, was sich im Vergleich zur bisher geltenden EN 13779 geändert hat und wie Sie damit in Ihrem Arbeitsumfeld umgehen. Alle Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Auswirkungen der neuen Norm EN 16798-3 auf die Raumlufttechnik

Die neue europäische Normenreihe EN 16798 tritt ab 2017 in Kraft und ersetzt die gültigen Anwendungsnormen EN 1521 sowie EN 13779. Im 2. Teil des Seminars „Energieeffizienz von Gebäuden“ erhalten Sie nach einer Einführung in die Grundlagen der Raumlufttechnik einen Überblick über die Struktur und Inhalte der neuen Norm EN 16798-3. Schwerpunktthemen des Seminars sind:

  • Anlagentypen zur Belüftung und Klimatisierung von Gebäuden
  • Grundlagen zu Filter, Ventilatoren, Klimaanlagen und deren Regelung
  • Auslegung von Lüftungs- und Klimaanlagen nach EN 16798-3

Inhalte des Seminars

Das Seminar „Energieeffizienz von Gebäuden, Teil 2 – Grundlagen und die europäische Norm EN 16798-3“ beschäftigt sich mit folgenden Themen:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

1. Tag: Von 09:30 bis ca. 17:00 Uhr

Grundlagen Raumlufttechnik

  • Systematik – Lüftung vs. Klimatisierung, Luft- vs.
  • Wassersysteme
  • Übersicht Lüftungs- und Klimasysteme und typische Einsatzfälle
    • Mechanische Lüftungssysteme
    • Natürliche Lüftungssysteme
    • Hybride Lüftungssysteme
  • Übersicht wesentliche Komponenten und wichtige Parameter
    • Filter
    • Wärmerückgewinnungseinrichtungen
    • Energetische Bilanzierung

Struktur der EN 16798-3

  • Einordnung der Normstruktur EN 16798-3: Energieeffizienz von Gebäuden – Teil 3: Lüftung von Nichtwohngebäuden – Anforderungen an die Leistung von Lüftungs- und Klimaanlagen und Raumkühlsystemen in die EPBD und ISO Aktivitäten
  • Strukturerläuterung – normativer Teil, technischer Report sowie Anhänge A und B
  • Anforderungen an die Klassifizierung von Klimaanlagen
    • Vollklimaanlagen
    • Lüftungsanlagen
    • Hybride Lüftungssysteme
  • Auswirkungen auf nationale Anforderungen/Spezifika der nationalen Anhänge der Norm

Vergleich EN 13779 und EN 16798-3

  • Was ist neu? Beispiele:
    • Eingangsparamater entfallen
    • Link zur Ökodesignrichtlinie
    • Verschärfung der Filter- und Wärmerückgewinnungstechnik
    • Neudefinition der Zu- und Abluftöffnungen
  • Konsequenzen für die Dimensionierung
  • Konsequenzen für die energetische Bewertung
  • Beispiele Anlagenauslegung
    • Filtertechnik
    • Wärmerückgewinnungseinrichtungen

Teil 1 und Teil 2 zusammen oder separat buchen

Das Seminar „Energieeffizienz von Gebäuden“ besteht aus 2 Teilen, die an 2 aufeinanderfolgenden Tagen stattfinden. Beide Seminare können Sie getrennt oder in Kombination buchen. Wenn Sie sich umfassend über die neue Normenreihe EN 16798 informieren möchten, empfehlen wir Ihnen, auch Teil 1 „Energieeffizienz von Gebäuden – Grundlagen und die europäische Norm EN 16798-1“ zu besuchen.

Für wen ist dieses Seminar geeignet?

Angesprochen sind insbesondere Fachkräfte, die wissen möchten, welche Änderungen sich im Bereich der Raumlufttechnik aus der Einführung der Norm EN 16798-3/4 ab 2017 ergeben. Zur Zielgruppe gehören:

• Fachingenieure und Planer aus Ingenieurbüros der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA)
• Entwicklungsingenieure von Herstellern und Anlagen-Errichtern der Lüftungs- und Klimatechnik
• Energieberater
• Anlagenbetreiber aus den Bereichen TGA, Gebäudemanagement, Energiemanagement und Energiecontrolling von industriellen und öffentlichen Liegenschaften

Ihr Seminarleiter – Spezialist für Lüftungs- und Klimatechnik

Prof. Dr.-Ing. Thomas Hartmann leitet das Seminar „Energieeffizienz von Gebäuden, Teil 2 – Grundlagen und die europäische Norm EN 16798-3“. Der studierte Maschinenbauer arbeitete bis 2004 in verschiedenen Positionen an der TU Dresden. Seit 2004 ist er Geschäftsführer der ITG – Institut für Technische Gebäudeausrüstung Dresden Forschung und Anwendung GmbH. Sein fundiertes Wissen zu den Schwerpunktthemen Lüftungs- und Klimatechnik bringt er aktiv in verschiedene nationale und internationale Normierungsgremien ein.

Sichern Sie sich Ihren Platz im Seminar

Sie möchten wissen, welche Auswirkungen die Einführung der Norm EN 16798-3/4 hat? Dann buchen Sie Ihren Platz im Seminar.

Veranstaltung buchen
15.02.2017 Düsseldorf verfügbar 540 €
14.06.2017 Berlin verfügbar 540 €
11.10.2017 Stuttgart verfügbar 540 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.