Seminar

Energieeinsparverordnung (EnEV) 2013/2016

mit Teilnahmebescheinigung

Energieeinsparverordnung (EnEV) 2013/2016 | Seminar

Das Seminar vermittelt Ihnen einen umfassenden Überblick über die Anforderungen der Energieeinsparverordnung bei Errichtung, Modernisierung und Betrieb von Nichtwohngebäuden. Sie lernen die Struktur und Methodik der EnEV sowie die Berührungspunkte zu anderen Rechtsvorschriften wie dem Erneuerbare-­Energien-Wärmegesetz kennen.

Die Berechnungsregeln für energetische Nachweise werden im Überblick kurz angerissen, stehen aber nicht im Mittelpunkt. Vielmehr erhalten Sie Antworten zu grundlegenden Fragen wie:

  • Worin unterscheiden sich die Anforderungen für Nichtwohngebäude von denen für Wohngebäude?
  • Welche Konsequenzen hat die primärenergetische Bewertung für zukünftige Wärme- und Kälteversorgungskonzepte?
  • Mit welchen Maßnahmen können die verschärften Anforderungen der EnEV ab dem 01.01.2016 erfüllt werden?
  • Welche Neben- und Einzelanforderungen stellt die Energieeinsparverordnung?
  • Was ist das Ziel des sommerlichen Wärmeschutzes und was ist zu beachten?
  • Was ist bei nachträglichen Veränderungen an der Gebäudehülle oder der Modernisierung der Anlagentechnik zu beachten?
  • Was muss beim späteren Gebäudebetrieb beachtet werden (z.B. Energieausweise, Klimaanlageninspektion)?

Das Seminar "Energieeinsparverordnung (EnEV) 2013/2016" ist der 2. Teil der 2-teiligen Seminarreihe. Der 1. Teil ist das Seminar "Energieeffizienzmaßnahmen in der Lüftungs- und Klimatechnik". Beide Tage sind separat und gemeinsam buchbar.

Top Themen

  • Anforderungen der Energieeinsparverordnung bei Änderungen an bestehenden Gebäuden und Anlagen
  • Bewertung der EnEV im Zusammenspiel mit dem EEWärmeG für Nichtwohngebäude
  • Anforderungen der EnEV beim Betrieb von Gebäuden und Anlagen
  • Ausblick auf das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG)

Ablauf des Seminars "Energieeinsparverordnung (EnEV) 2013/2016"

Erfahren Sie im Seminar "Energieeinsparverordnung (EnEV) 2013/2016" mehr zu folgenden Themen:

Programm als PDF herunterladen

Programmablauf

Anforderungen der EnEV an Nichtwohngebäude

  • Bewertungsmethoden für Nichtwohngebäude – Primärenergetische Bewertung
  • Beispiele für die Primärenergiebilanzierung verschiedener
    Wärmeerzeuger
  • Referenzgebäudeverfahren

Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG)

  • Geltungsbereich EEWärmeG
  • Geforderte Deckungsgrade für erneuerbare Energien
  • Ersatzmaßnahmen

Änderungen an bestehenden Gebäuden und Anlagen

  • Betroffene Änderungen: Außenwände, Fenster, Vorhang-
    fassaden, Dächer und Wände gegen Erdreich

Nachrüstvorschriften: Wärmedämmung, Heizungsanlagen

Anlagen der Heizungs-, Kühl- und Raumlufttechnik

  • §13: Inbetriebnahme von Heizungskesseln
  • §14: Verteilungseinrichtungen und Warmwasseranlagen
  • §15: Klimaanlagen und sonstige Anlagen der Raumlufttechnik

Energieausweise und Empfehlungen für die Verbesserung der Energieeffizienz

  • Bedarfsausweis – Darstellung von Berechnungsergebnissen
  • Verbrauchsausweis – Darstellung von Messergebnissen
  • Pflichtangaben in Immobilienanzeigen
  • Empfehlungen für die Verbesserung der Energieeffizienz
    (Modernisierungsempfehlungen)

Erneuerbare Energien im Zusammenhang mit der EnEV

  • Berechnung und Anrechnung von eigenerzeugtem Strom
  • Möglichkeiten zur Anrechnung der Nutzung gasförmiger oder flüssiger Biomasse

Energetische Inspektion von Klimaanlagen

  • Ziele und Inhalte
  • Empfehlungen und Einsparpotenziale

Energieverbrauchskennwerte und Vergleichswerte

  • Beispiel: Heizenergieverbrauchskennwert im Nichtwohn-
    gebäudebestand
  • Datenaufnahme und Datenverwendung
  • Regeln zur Datenaufnahme

Ausblick auf das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG)

Zielgruppe

Das Seminar "Energieeinsparverordnung (EnEV) 2013/2016" richtet sich an:

  • Ingenieure, Architekten und technische Fachkräfte aus Planung, Ausführung, Betrieb, Instandhaltung und Bewirtschaftung
  • Umwelt- und Energieberater

Ihr Referent für das Seminar "Energieeinsparverordnung (EnEV) 2013/2016":

Dipl.-Ing. Heiko Schiller, Hamburg

Seit 2000 ist Heiko Schiller Inhaber des Büros schiller engineering. Er ist Lehrbeauftragter an der Hochschule Bremerhaven für das Fach „Energetische Optimierung von Gebäuden“. Mitarbeit in verschiedenen Normungs- und Richtlinienausschüssen: DIN 18599 „Energetische Bewertung von Gebäuden“, CEN TC 156 WG 7 „Ventilation for buildings – Calculation of room temperatures and of load and energy for buildings with room conditioning systems”.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer : 07SE073

Energieeinsparverordnung (EnEV) 2013/2016

Düsseldorf,

Novotel Düsseldorf City West*

Niederkasseler Lohweg 179,
40547 Düsseldorf
+49 211/52060-0 zur Webseite

verfügbar

620,– € zzgl. 19% UmSt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!
  • Energieeinsparverordnung (EnEV) 2013/2016
    (Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung)
  • 620,– € zzgl. 19% UmSt.
    620,– €
 
  • Energieeffizienz in der Lüftungs- und Klimatechnik
    Seminar 04.02 - 05.02.2019 in Hamburg Details
  • 1.090,– € zzgl. 19% UmSt.
    1.090,– €

Gesamtpreis

Ihre Ersparnis:

620,– € zzgl. 19% UmSt.

Veranstaltungsnummer : 07SE073

Energieeinsparverordnung (EnEV) 2013/2016

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

weitere Hotelpartner: Hotel für Seminar bei HRS buchen

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Kein passender Termin dabei?

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben