Seminar

Brandschutz Seminar: Grundlagenwissen

Veranstaltungsnummer: 07SE714

Mit Teilnahmebescheinigung

  • Gesetzliche Grundlagen und rechtliche Aspekte
  • Anforderungen an ein effizientes Brandschutzmanagement
  • Baulicher, anlagentechnischer und organisatorischer Brandschutz
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

Derzeit nicht verfügbar

Es tut uns leid. Zur Zeit steht kein weiterer Termin für diese Veranstaltung fest .

Inhouse buchbar
Jetzt anfragen

Brandschutz ist eine sehr komplexe Materie und betrifft uns alle, schützt unser Leben und unsere Gesundheit. Dieses Brandschutz Seminar vermittelt Ihnen die brandschutztechnischen Grundlagen im Hochbau kompakt und verständlich. Es ermöglicht Ihnen, frühzeitig einen Grundstein für einen effizienten Brandschutz zu legen.

Aufgrund von Schadensfällen und den daraus resultierenden Erfahrungen ist bekannt, dass besonders Baustellen ein hohes Risikopotenzial für Brandschäden aufweisen. Die letzten Jahre zeigten, dass mit geeigneten Schutzmaßnahmen ein entsprechender Sicherheitsstandard des Brandschutzes auf Baustellen erreicht werden kann. Die Bauphase wird im Allgemeinen durch Brandschutzkonzepte nicht abgedeckt und die Brandausbreitungsgefährdung z. B. durch gelagerte Materialien erhöht.

Erfahren Sie in diesem Seminar, wie Sie potenzielle Gefahren in unterschiedlichen Betriebsbereichen und Betriebsphasen - von der Planung über die Bauphase bis zur Abnahme - erkennen und Maßnahmen dafür festlegen. Sie lernen, wie ein effizienter und umsetzbarer Brandschutz auf der Baustelle aufgebaut wird und welche Maßnahmen notwendig sind, betriebliche Brandschutzrisiken weiter zu minimieren.

Top-Themen

  • Gesetzliche Grundlagen und rechtliche Aspekte
  • Anforderungen an ein effizientes Brandschutzmanagement
  • Baulicher, anlagentechnischer und organisatorischer Brandschutz
  • Brandschutz auf der Baustelle
  • Kontrollen (Überwachung, Dokumentation, Normen, Produktprüfung etc.)

Ablauf des Brandschutz Seminars

Erfahren Sie in der Weiterbildung "Grundlagenwissen Brandschutz" mehr zu folgenden Themen:

Schutzziele des Brandschutzes

  • Personen-, Umwelt- und Sachwertschutz
  • Anforderungen im Hochbau
  • Möglichkeiten der Brandabschnittsbildung
  • Ermittlung des Fluchtniveaus

Gesetzliche Bestimmungen im österreichischen Brandschutz

  • Rechtsordnung und Verankerung der Brandschutzvorschriften
  • Normen und Regelwerke
  • Behördenstruktur
  • Gewerbeordnung
  • ArbeitnehmerInnenschutz
  • Technische und bauliche Richtlinien
  • Brandschadenstatistik

Bauliche Brandschutzmaßnahmen

  • Baustoffklassifizierungen: Verwendungsbestimmung für Bauprodukte
  • Einteilung der Bauklassen
  • Brandabschottungen in Leitungs- und Lüftungsanlagen
  • Provisorische Maßnahmen auf Baustellen

Technischer Brandschutz

  • Brandfallsteuerungssysteme: Sicherheitskomponenten im Brandfall
  • Funktion und Wirkung von Brandmeldeanlagen
  • Funktion und Wirkung von Löschanlagen
  • Einbau und Betrieb von Rauch- und Wärmeabzugsanlagen
  • Funktion und Wirkung von Druckbelüftungsanlagen
  • Interimslösungen und Ersatzmaßnahmen während Bauarbeiten

Organisatorischer Brandschutz

  • Ziele und Aufgaben
  • Brandschutz-Organisation im Betrieb
  • Aufgaben des Brandschutzbeauftragten gem. TRVB 119 O
  • Erstellen von Eigenkontrollplänen gem. TRVB 120 O
  • Erstellen von Brandschutzplänen gem. TRVB 121 O
  • Führen des Brandschutzbuches
  • Analoge und digitale Dokumentationsmöglichkeiten
  • Anforderungen an Beleuchtungen von Fluchtwegen gem. TRVB 102 E  
  • Kennzeichnungen im Brandschutz
  • Festlegen von Sammelplätzen
  • Ressourcenplanung für den Störfall

Brandgefahren und Zündquellen

  • Gefährdungsbereiche in Abhängigkeit von brandgefährlichen Tätigkeiten
  • Branddreieck, Flammpunkt und Zündpunkt
  • Zündquellen und Zündquellenschlüssel: Kenntnis der Brandursachen
  • Lagerungen im betrieblichen Alltag
  • Umgang mit besonderen Brandlasten: brennbaren Abfälle und Flüssiggas

Erste und erweiterte Löschhilfe

  • Brandklassen und geeignete Löschmittel
  • Geräte der Löschhilfe und deren Funktionsweisen
  • Ermittlung des erforderlichen Bedarfs

Feuer und Heißarbeiten

  • Freigabeverfahren und Freigabeschein
  • Dokumentation und Nachkontrollen
  • Brandschutzorganisation: Festlegen von Verantwortlichkeiten
  • Brandschutztechnische Ersatzmaßnahmen
  • Brand- und Löschlehre in Theorie und Praxis

Brandschutzkonzepte gem. TRVB 107

  • Definieren von Abweichungen
  • Ersatzmaßnahmen für provisorische Baustellensituationen
  • Nachweis der Gleichwertigkeit von Ersatzmaßnahmen
Workshop zur Erarbeitung von EigenkontrollplänenPraktische Löschübung mit Brandversuchen und der Möglichkeit, unterschiedliche Löschmedien anzuwenden

Seminarmethoden

Das Seminar "Grundlagenwissen Brandschutz" vermittelt Ihnen die wichtigsten Grundlagen und Maßnahmen für einen erfolgreichen Brandschutz. Die theoretische Vermittlung des Fachwissens wird durch einen Workshop zur Erarbeitung von Eigenkontrollplänen sowie einer praktischen Löschübung mit Brandversuchen ergänzt.

Zielgruppe

  • Das Brandschutz Seminar richtet sich an:
  • Projektingenieure, Planer, Architekten
  • Bauleiter, Baustellenkoordinatoren
  • Facility Manager, Sicherheitsfachkräfte
  • Führungskräfte, die das Brandrisiko in ihren Betrieben minimieren wollen
  • (Angehende) Brandschutzwarte, Brandschutzbeauftragte

Ihr Referent für die Weiterbildung "Grundlagenwissen Brandschutz":

Ing. Markus Pruckner, NOFIRE SAFETY GmbH, Wien

Herr Ing. Markus Pruckner ist seit dem Jahr 2000 als ausgebildete Fachkraft für Arbeitssicherheit sowie im Brandschutz in der Praxis und in der Aus- und Weiterbildung tätig. Seit 2010 ist er Geschäftsführender Gesellschafter der NoFire Safety GmbH mit dem Schwerpunkt Ausbildungen und Dienstleistungen auf dem Gebiet des Brandschutzes und der Arbeitssicherheit. An der Wiener Staatsoper ist er als Sicherheitsfachkraft und Kommandant der Betriebsfeuerwehr u. a. für sämtliche Produktionsevaluierungen sowie für die gesamte Sicherheitskoordination des Wiener Opernballs zuständig. Neben seiner Tätigkeit als Lektor an der Donauuniversität Krems sowie in der FH Campus Wien ist er als Funktionär im Wiener Landesverband der Betriebsfeuerwehren, als Delegierter im Bundesfeuerwehrverband sowie als Mitglied im TRVD-Arbeitskreis tätig. Als diplomierter Wirtschaftsmediator macht er es sich zur Aufgabe, Menschen, Teams und Unternehmen bei der Entwicklung von neuen, lösungsorientierten Wegen zu unterstützen und eine zielgerichtete Kommunikation zwischen Menschen zu erzielen.