Seminar

Integrale Planung der Gebäudeautomation (GA) – Teil 1: GA-Planung

Integrale Planung der Gebäudeautomation (GA) Seminar

Das Seminar „Integrale Planung der Gebäudeautomation (GA)“ besteht aus 2 Teilen. Im 1. Teil „GA-Planung“ lernen Sie die rechtssichere und regelkonforme Planung von interoperablen GA-Systemen. Nach dem Seminar sind Sie in der Lage, herstellerneutrale und transparente Unterlagen für die Planung interoperable GA-Systeme zu erstellen und damit Planungs-, Kosten- und Terminsicherheit zu garantieren.

Lernen Sie interoperable GA-Systeme zu planen

In der Gebäudeautomation kommen häufig unterschiedliche Automationssysteme zum Einsatz. Um ein Zusammenwirken der einzelnen Systeme und damit einen reibungslosen, wirtschaftlichen und ökologischen Betrieb der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA) zu gewährleisten, müssen die Informationen aus den einzelnen Systemen zusammengeführt werden. Ohne Integration ist ein professioneller, ökonomischer und ökologischer Gebäudebetrieb nicht möglich.

Das Seminar vermittelt Ihnen aktuelles Fachwissen auf dem Gebiet der Integralen Planung der Gebäudeautomation. Nach dem Seminar:

  • können Sie die Ausschreibung für interoperable GA-Systeme gemäß DIN, VDI, GAEB, VOB und AMEV durchführen
  • wissen Sie, welche Planungsleistungen in welche Leistungsphase der HOAI gehören
  • können Sie Planungsunterlagen, wie die Systemintegrationstabelle, sinnvoll einsetzen
  • kennen Sie den Unterschied zwischen Grundleistungen und besonderen Leistungen

Das Seminar „Integrale Planung der Gebäudeautomation (GA)“ unterteilt sich in 2 Teile – Teil 1 „GA-Planung“ und Teil 2 „GA Funktionen“. Die 2 Teile finden an 3 aufeinander folgenden Tagen statt und bauen aufeinander auf. Beide Veranstaltungen sind auch separat buchbar.

Inhalte des Seminars Integrale Planung der Gebäudeautomation (GA)

Das Seminar behandelt folgende Themen:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

1. Tag

10:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr

Grundlagen der AVA

  • Erläuterung der wichtigsten Begriffe im Bauprozess
  • Organisationsformen beim Bauen
  • Vertragsrecht und gesamtschuldnerische Haftung

Anforderungen der HOAI an die Planung

  • HOAI 2013 und Veränderungen gegenüber 2002/2009
  • Grundlagen des Honorars und Honorarvereinbarung
  • Anlagengruppen, Leistungsphasen und Kosten der TGA
  • Leistungen in den jeweiligen Leistungsphasen
  • Grundleistungen und Besondere Leistungen

Planungsanforderungen gemäß den Vorgaben der VOB

  • VOB-Struktur der Teile A bis C und Vergabeverfahren
  • Zeitpunkt der Ausschreibungserstellung und Schwellenwerte
  • VOB-Vertrag und Ausführungsunterlagen gemäß VOB/B
  • AGB-rechtliche Inhaltskontrolle, ATV Gebäudeautomation
  • Unterschiedliche Formen der Leistungsbeschreibung
  • VOB-Anforderungen an die Planungsleistungen
  • Nebenleistungen, Besondere Leistungen gemäß VOB/C
  • Massenermittlung, Leistungsverzeichnis,
    Abrechnungseinheiten
  • Anwendung des GAEB STLB-Bau 070 bei der Ausschreibung

Sonstige Planungsanforderungen im Bereich GA

  • Die wichtigsten Normen und Richtlinien
  • Lastenhefte, Pflichtenhefte und Betreiberkonzepte

Ablauf und Inhalte der GA-/RA-Planung

  • Inhalte der einzelnen Leistungsphasen
  • Besonderheiten beim Bauen im Bestand
  • Planungsschnittstellen und Leistungsabgrenzungen
  • Beispiele für Bedarfsplanung und Besondere Leistungen

Beispielhafte Inhalte der GA-Planung

  • Die wesentlichen zu erstellenden GA-Planungsunterlagen
  • Benutzeradresssysteme, Systemintegrationstabellen
  • Gewerkeübergreifende Schnittstellenbeschreibungen
  • GA-Effizienzklassen, Anlagenlisten, Zählkonzepte
  • Automationsschemata und GA-/RA-Funktionslisten
  • Ablaufdiagramme, Funktionsgraphen
  • Brandschutztechnische Vorgaben, Brandfallsteuermatrix
  • GA-Netzwerke, GA-Funktionsbeschreibungen
  • Sinnvoller Einsatz diverser Listen (Ventile, Klappen, BSK …)
  • Erläuterungsberichte in den einzelnen Leistungsphasen

Aktivitäten des Integrationsplaners

  • Systemintegrationsplanung gemäß VDI 3814 Blatt 5

2. Tag / 3. Tag

08:30 Uhr bis ca. 17:00 Uhr / 08:30 Uhr bis ca. 15:00 Uhr

Alle GA-Funktionen werden anhand von Praxisbeispielen
verständlich erläutert und in gemeinsamen Übungen
vertieft.

Einführung – GA-Funktionslisten nach
DIN EN ISO 16484-3 und VDI 3814 Blatt 1

  • Grundstruktur der GA-Funktionslisten
  • Zwingende Darstellungen innerhalb der GA-Funktionslisten
  • Kostengruppen nach DIN 276-1 sowie Kostenschätzung,
    -berechnung und -anschlag anhand der GA-Funktionslisten
  • Vergleich der Funktionslisten GA und Raumautomation
  • Detailplanungsanforderungen an BACnet GA-Systeme
    (Vorgaben an BIBBs und BACnet-Objekte)

BACnet und GA-Funktionslisten

  • Welche Funktionalitäten innerhalb der BACnet- Objekte sind für die Integration in die GA-Funktionslisten wichtig
  • Wie können die Anforderungen an BACnet GA-Systeme aus den GA-Funktionslisten abgeleitet werden
  • Besonderheiten bei der BACnet-Meldungsbearbeitung
  • Besonderheiten bei der BACnet-Alarmierung und
    Kommando
    Priorisierung

GA-Funktionslisten mit Beispielen aus der Praxis und
BACnet-Integration

  • Ein-/Ausgabefunktionen und mögliche Einträge
  • Überwachungsfunktionen (Meldung ≠ Alarmierung)
  • Steuerfunktionen (Besonderheiten bei komplexen
    Steuerungsfunktionen)
  • Regelfunktionen (Eindeutigkeit/Referenzierung)

Management- und Bedienfunktionen (unter Beachtung
der BACnet-Spezifikationen)

  • Ein-/Ausgabe und komplexe Objekttypen
  • Ereignis-Langzeitspeicherung, Historisierung
  • Grafik-/Anlagenbild
  • Dynamische Einblendungen (Verwendung von Properties)
  • Ereignis-Anweisungstexte, Nachrichten an externe Stellen

Tipps und Problembehandlung

  • Welche komplexen Funktionen müssen zusätzlich zu den
    Festlegungen innerhalb der GA-Funktionslisten zwingend
    beschrieben werden
  • Tipps und Problembehandlung anhand von Fallbeispielen
  • Anwendung des Erlernten durch eigenständige Erarbeitung
    der GA Funktionsliste am Beispiel einer Lüftungsanlage mit
    anschließender gemeinsamer Lösungsbesprechung
  • Anwendung von Tools und „händische“ Nacharbeit

Für wen ist das Seminar geeignet?

Das Seminar richtet sich an Ingenieure, Meister und Techniker, die sich mit Vergabe, Planung, Ausführung sowie Betrieb der Gebäudeautomation beschäftigen. Ebenfalls angesprochen sind Betreiber und Bauherren sowie Mitarbeiter des Gebäudemanagements.

Ihre Seminarleiter

Die Leitung des Seminars „Integrale Planung der Gebäudeautomation (GA)“ übernehmen Dipl.-Ing. Marius Hartel VDI und Dipl.-Ing. Thomas Kohlhoff VDI. Beide sind geschäftsführende Gesellschafter der GA Ingenieurgesellschaft mbH und in der Planung, Ausführung und Beratung im Bereich Gebäudeautomation und Systemintegration tätig. Als freie Sachverständige beschäftigen Sie sich mit den Themen Systemintegration und Gebäudeautomation. Darüber hinaus engagieren sich beide in verschiedenen VDI Ausschüssen und Arbeitskreisen im Bereich Gebäudeautomation.

Buchen Sie jetzt das Seminar

Sie möchten den Betrieb von Gebäuden ökologischer sowie ökonomischer gestalten und dazu interoperable GA-Systeme nutzen? Dann ist dieses Seminar das richtige für Sie. Buchen Sie Teil 1 „GA-Planung“ zusammen mit Teil 2 „GA-Funktionen“ und profitieren Sie von unserem Kombipreis.

Veranstaltung buchen
28.03.2017 Berlin verfügbar 590 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!
  • Integrale Planung der Gebäudeautomation (GA)
    (Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung)
  • 495 €statt 590 €
 
  • Integrale Planung der Gebäudeautomation (GA)
    Seminar 29.03 - 30.03.2017 in Berlin Details
  • 925 €statt 1020 €
Ihre Ersparnis: Gesamtpreis: 590