Spezialtag

Interaktion Gleis/Brücke und Dynamik auf Brücken

Interaktion Gleis/Brücke und Dynamik auf Brücken | VDI Wissensforum

Vertiefen Sie in diesem Spezialtag Ihr Wissen zur Interaktion zwischen Gleis und Brücke sowie zur speziellen Dynamik auf Brücken. Profitieren Sie von der ausgeprägten Fachkenntnis Ihres Seminarleiters Dr.-Ing. Hartmut Freystein, dem Leiter der Außenstelle Berlin des Eisenbahn-Bundesamtes sowie den Referenten Dipl.-Ing. Peter Gauthier, Geschäftsführer und Dipl.-Ing. Roland Stein, Abteilungsleiter von der GMG Ingenieurgesellschaft mbH, Dresden.

Die besonderen Herausforderungen von Gleis-Brücken-Konstruktionen meistern

Eisenbahnbrücken unterliegen spezifischen Anforderungen bei Konstruktion und Bemessung, die im Wesentlichen durch die Interaktion zwischen Oberbau und Brücke bestimmt werden. Der Spezialtag „Interaktion Gleis/Brücke und Dynamik auf Brücken“ führt Sie in diese Thematik ein und vermittelt Ihnen ein tieferes Verständnis:  

  • der Grundlagen der Interaktion von Gleis und Brücke sowie der dynamischen Einwirkungen auf Eisenbahnbrücken
  • der Anwendung des vereinfachten Bemessungsverfahrens anhand von Beispielen für den Ansatz sowie die Durchführung nicht linearer Bemessungsverfahren
  • der Bemessung von Eisenbahnbrücken auf der Grundlage dynamischer Einwirkungen

Der Spezialtag ist Teil des Rahmenprogramms der VDI-Konferenz „Zukunftsprogramm Brückenmodernisierung“. Er findet einen Tag nach der Konferenz statt. Buchen Sie Spezialtag und Konferenz gemeinsam, um sich einen vergünstigten Kombipreis zu sichern.

Die Inhalte des Spezialtages im Einzelnen

Diese Themen behandelt der Spezialtag „Interaktion Gleis/Brücke und Dynamik auf Brücken“ genau:

Einführung in die Interaktion Gleis/Brücke

  • Einwirkungen und konstruktive Randbedingungen des Brückenbaus am Übergang Brücke/Widerlager
  • Einflüsse der Gründung und des Oberbaus, Anwendung von Schienenauszügen
  • Besonderheiten beim Einsatz der FF
  • Ermittlung der Horizontallasten aus Temperatur sowie Anfahren/Bremsen beim vereinfachten Nachweisverfahren
  • Schienenspannungsberechnung und erforderliche rechnerische Nachweise (Lagerkräfte, Schienenspannung, Verschiebungen...) beim nicht linearen Berechnungsverfahren
  • konstruktive Maßnahmen zur Verringerung der Schienenspannungen

Dynamik auf Brücken

  • Vertikale Beschleunigungen bei Eisenbahnbrücken
  • Grundlagen des Nachweises der resonanten Erregung für Eisenbahnbrücken
  • Abgrenzungskriterien für den Ausschluss der Resonanz
  • Vereinfachter Nachweis und detaillierte Berechnungen mit Praxisbeispielen

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

An wen sich der Spezialtag wendet

Die Weiterbildung richtet sich an:

  • Bauingenieure im Bereich Brückenbau von Behörden und Ingenieurbüros
  • Prüfingenieure
  • Sachverständige und Gutachter
  • Bauleiter
  • Behördenvertreter, die für die Bewertung, Instandsetzung und Erhaltung von Brückenbauwerken zuständig sind

Jetzt Ticket buchen

Sie möchten erfahren, was Sie bei der Konstruktion und Bemessung von Eisenbahnbrücken beachten müssen? Sie wollen sich mit anderen Experten zu diesem Thema austauschen? Dann buchen Sie jetzt den Spezialtag „Interaktion Gleis/Brücke und Dynamik auf Brücken“ und sichern Sie sich bei gemeinsamer Buchung mit der Konferenz „Zukunftsprogramm Brückenmodernisierung“ unseren vergünstigten Kombipreis.