Seminar

Kompaktwissen Trinkwasser-Installationen

Kompaktwissen Trinkwasser-Installationen

Im VDI-Seminar „Kompaktwissen Trinkwasser-Installationen“ lernen Sie, die aktuellen rechtlichen Anforderungen an Trinkwasser-Installationen kennen. Der Referent zeigt Ihnen, wie Sie die Planung, Errichtung, den Betrieb und die Instandhaltung von Trinkwasser-Installationen auf Grundlage dieser Anforderungen vornehmen. Er thematisiert auch die Löschwasser-Bereitstellung, die Sanierung und Ertüchtigung von Bestandsanlagen sowie die Erstellung und Bewertung von Gefährdungsbeurteilungen.

Planung, Errichtung, Betrieb und Instandhaltung von Trinkwasser-Installationen

Das VDI-Seminar „Kompaktwissen Trinkwasser-Installationen“ führt Sie Schritt für Schritt an den gültigen Rechtsrahmen zur Trinkwasser-Installationen heran. Es vermittelt Ihnen die Anforderungen an Planung, Errichtung, Instandhaltung (dazu zählen auch Überwachung und Monitoring) und den Betrieb solcher Installationen. Sie lernen im Seminar die wesentlichen technischen Regelwerke kennen, wie:

  • DIN EN 806 „Technische Regeln für Trinkwasse-Installationen“
  • DIN EN 1988 „Technische Regeln für Trinkwasser-Installationen“
  • VDI/DVGW 6023 „Hygiene in Trinkwasser-Installationen“
  • DVGW W551 „Trinkwassererwärmungs- und Trinkwasserleitungsanlagen – Technische Maßnahmen zur Verminderung des Legionellenwachstums – Planung, Errichtung, Betrieb und Sanierung von Trinkwasser-Installationen“

Erfahren Sie in der Weiterbildung zudem:

  • wie Sie Werkstoffe nach korrosionschemischen Kriterien auswählen
  • welche unterschiedlichen Arten der Trinkwasser-Erwärmung existieren, wie Sie die richtige für Ihren Einsatzzweck auswählen und eine hygienegerechte Leitungsführung planen
  • wie Sie verschiedene Anschlussmöglichkeiten für Feuerlöschwasser an Trinkwasser-Installationen beurteilen
  • wie Sie die Inbetriebnahme einer Trinkwasser-Installation vorbereiten
  • wie Sie eine Gefährdungsbeurteilung mit den Folgen für die Instandhaltungsplanung erstellen
  • wie Sie Bestandsanlagen sanieren

Nach der Weiterbildung können Sie eine Trinkwasser-Installation für Bauwerke auf Grundlage neuester Regeln und Normen ausarbeiten, erbauen, bewirtschaften und warten. Sie können außerdem hygienische und technische Gefährdungsbereiche erkennen und dokumentieren sowie Vermeidungsstrategien entwickeln.

Diese Inhalte erwarten Sie im Seminar

Die Weiterbildung „Kompaktwissen Trinkwasser-Installationen“ bietet Ihnen ein ausführliches Programm:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf

1. TAG 09:00 Uhr – ca. 17:00 Uhr

Aktueller Rechtsrahmen

  • Trinkwasser-Verordnung 2001
  • Liste der Aufbereitungsstoffe und Desinfektionsverfahren des Umweltbundesamtes auf der Grundlage
    des § 11 der TrinkwV 2001
  • Allgemeine Versorgungsbestimmungen Wasser – Verordnung (AVBWasserB)
  • Energieeinsparverordnung (EnEV)

Die wesentlichen technischen Regelwerke zu Trinkwasser-Installationen

  • Allgemein anerkannte Regeln der Technik
  • DIN EN 806 und DIN 1988: Technische Regeln für Trinkwasser-Installationen
  • DIN EN 1717: Schutz des Trinkwassers vor Verunreinigungen in Trinkwasser-Installationen und
    allgemeine Anforderungen an Sicherungseinrichtungen zur Verhütung von Trinkwasserver-
    unreinigungen durch Rückfließen
  • VDI/DVGW 6023: Hygiene in Trinkwasser-Installationen – Anforderungen an Planung,
    Ausführung, Betrieb und Instandhaltung
  • DIN EN 12502: Korrosionsschutz metallischer Werkstoffe – Hinweise zur Abschätzung
    der Korrosionswahrscheinlichkeit in Wasserverteilungs- und -speichersystemen
  • DIN 50930-6: Korrosion der Metalle – Korrosion metallener Werkstoffe im Innern
    von Rohrleitungen, Behältern und Apparaten bei Korrosionsbelastung durch Wässer –
    Teil 6: Bewertungsverfahren und Anforderungen hinsichtlich der hygienischen Eignung in
    Kontakt mit Trinkwasser
  • DVGW W551: Trinkwassererwärmungs- und Trinkwasserleitungsanlagen
    – Technische Maßnahmen zur Verminderung des Legionellenwachstums –
    Planung, Errichtung, Betrieb und Sanierung von Trinkwasser-Installationen
  • DVGW W553: Bemessung von Zirkulationssystemen in zentralen Trinkwassererwärmungsanlagen
  • DVGW W557: Reinigung und Desinfektion von Trinkwasser-
    Installationen

Das Raumbuch als Planungsgrundlage

  • Festlegungen der Nutzeranforderungen
  • Festlegung der Leitungsführung und der Entnahmestellen nach Art und Dimensionen
  • Festlegung des bestimmungsgemäßen Betriebes Werkstoffe im Kontakt mit Trinkwasser
  • Allgemeine Anforderungen an Werkstoffe im Kontakt mit Trinkwasser
  • Korrosionschemische Bewertungen
  • Eignung von Werkstoffen

Trinkwassererwärmung

  • Festlegungen des Bedarfs an erwärmtem Trinkwasser und Berechnungsgrundlagen
  • Hygieneanforderungen gemäß Arbeitsblatt DVGW W551 und Wärmeverlustberechnungen nach DVGW W553
  • Arten der Trinkwassererwärmung: herkömmliche Speicher, Frischwasserstationen, Speicherladesystem, Energieeinsparung im Vergleich

2. TAG 09:00 Uhr – ca. 16:00 Uhr

Gefährdungen aus angeschlossenen Systemen und Komponenten

  • Bereitstellung von Löschwasser
  • Auswahl der erforderlichen Sicherungseinrichtungen
  • Enthärtungs- und Dosieranlagen
  • Andere Systeme und Komponenten (Medizinprodukte,technische Geräte usw.)

Fertigstellung und Übergabe/Abnahme

  • Prüfung der Dichtheit
  • Hygiene-Erstinspektion
  • Befüllung der Trinkwasser-Installation
  • Inbetriebnahme und bestimmungsgemäßer Betrieb

Betrieb der Trinkwasser-Installation

  • Betreiberpflichten zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit
  • Bestimmungsgemäßer Betrieb und Instandhaltung
  • Gefährdungsminimierung zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit

Instandsetzung (Sanierung) von Trinkwasser-Installationen

  • Veränderte Anforderungen durch Umnutzung, Sanierung etc.
  • Häufige Mängel wie z. B. Stagnationsbereich, ungeeignete Werkstoffe
  • Anlagenreinigung und -desinfektion
  • Schritte der Instandsetzung (Ertüchtigung und Sanierung)
  • Planung der Instandhaltungsmaßnahme

Sonderfälle – Erarbeitung weiterer Lösungen mit Workshop-Charakter

  • Körper- und Augen-Notduschsysteme
  • Temporäre Versorgungen (z. B. Containerlösungen)
  • Weitere Nutzungen

An wen richtet sich die Weiterbildung?

Das Seminar ist insbesondere geeignet für Technische Leiter, Ingenieure und Techniker folgender Bereiche:

  • Liegenschaften und Industriebetriebe
  • Ingenieurbüros der TGA
  • Behörden (z. B. Bau- und Gesundheitsämter, Gebäudemanagement)
  • Immobilienverwaltungen
  • Dienstleister in der Gebäude- und Umwelttechnik

Ihr Seminarleiter Dipl.-Ing. Dipl.-Chem. Rainer Kryschi ist Experte für Trinkwasser

Dipl.-Ing. Dipl.-Chem. Rainer Kryschi ist Gründer und Inhaber der KRYSCHI Wasserhygiene. Er unterstützt als Sachverständiger und Berater Unternehmen aber auch öffentliche Auftraggeber bezügliche Fragen zu Trinkwasser-Installationen. Rainer Kryschi ist Initiator, Vorsitzender und Mitglied zahlreicher Ausschüsse: so etwa Vorsitzender des VDI/DVGW 6023 „Hygiene in Trinkwasser-Installationen – Anforderungen an Planung, Ausführung, Betrieb und Instandhaltung“ und auch des VDI 2047 „Hygiene-Anforderungen an Verdunstungskühlanlagen“.

Melden Sie sich jetzt für die Schulung an

Sie wollen wissen, wie Sie Trinkwasser-Installationen auf Grundlage der aktuellen Anforderungen planen, errichten, betreiben und instand halten? Sie möchten die Voraussetzungen für einen hygienisch einwandfreien Betrieb kennenlernen und umsetzen? Oder einfach nur Ihr Wissen zum Thema vertiefen? Dann melden Sie sich für das Seminar „Kompaktwissen Trinkwasser-Installationen“ an.

Veranstaltung buchen
14.02 - 15.02.2017 Düsseldorf verfügbar 990 €
21.06 - 22.06.2017 Karlsruhe verfügbar 990 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.