Seminar

Weiterbildung zur Lüftungs- und Klimatechnik

Weiterbildung Lüftungstechnik und Klimatechnik

Das Seminar „Lüftungs- und Klimatechnik“ ist ein 5-tägiges „Mini-Studium“, das mit einer Prüfung abschließt. Bei erfolgreich bestandener Prüfung erhalten Sie ein Abschlusszertifikat. Sie lernen in dieser Weiterbildung zur Lüftungstechnik und Klimatechnik die Anforderungen und Auslegungsmethoden für alle erforderlichen Bauelemente kennen. Nach dem Seminar können Sie die Grundlagen der Auslegung von RLT-Anlagen ermitteln und ausgelegte Anlagen bewerten.

Mini-Studium zur Lüftungstechnik und Klimatechnik mit Abschlusszertifikat

Das Seminar beginnt mit der Erläuterung der physikalischen Grundlagen der Raumluftbehandlung sowie den Anforderungen an RLT-Anlagen im Bereich Physiologie und Hygiene. Davon ausgehendend lernen Sie die Anforderungen und Auslegungsmethoden für die verschiedenen Baukomponenten von RLT-Anlagen sowie verschiedene Anlagensysteme kennen. Das Seminar vermittelt Ihnen die verschiedenen Schritte der Planung von RLT-Anlagen, die Grundlagen der Auslegung sowie die Bewertung ausgelegter Anlagen. Ein Fokus des Seminars liegt auf den Verfahren zur Regelung von RLT-Anlagen.

Nach der Weiterbildung zur Lufttechnik und Klimatechnik:

  • kennen Sie Anforderungen und Methoden der Auslegung für alle Baukomponenten
  • wissen Sie, wie Sie mithilfe des h,x-Digramms verschiedene Luftzustände ermitteln
  • kennen Sie die Funktionsweise unterschiedlicher Anlagensysteme und Verfahren zur Regelung von RLT Anlagen
  • wissen Sie, welche Anforderungen der Brandschutz an RLT-Anlagen stellt
  • kennen Sie die wichtigsten rechtlichen Vorgaben im Bereich Lüftungstechnik und Klimatechnik

 Am Ende des Seminars können Sie Ihr erworbenes Wissen an einem Auslegungsbeispiel testen.

Inhalte der Weiterbildung zur Lüftungstechnik und Klimatechnik

Das Seminar vermittelt Ihnen an 5 Tagen umfangreiche Kenntnisse in der Lüftungs- und Klimatechnik. Folgende Themenbereiche werden behandelt:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf

1. Tag bis einschließlich 4. Tag: Von 09:00 bis 17:00 Uhr
5. Tag: Von 08:00 bis 13:00 Uhr

Im Anschluss an das Mittagessen am 5. Tag findet die schriftliche Abschlussprüfung statt.

Erläuterung der physikalischen Grundlagen, h,x-Diagramm, Zustandsänderungen

Verhalten von feuchter Luft – Gasgesetze – h,x-Diagramm, Zustandsänderungen der Luft in RLT-Anlagen – erforderliche Leistungen – Energieaufwand

Vermittlung der physiologischen und Hygiene - Anforderungen an raumlufttechnische Anlagen

Wärmehaushalt des Menschen, Thermoregulation – Anforderungen an das thermische Raumklima und die Luftqualität – Behaglichkeit, PMV- und PPD-Werte – Einblick in die Regelwerke VDI 6022 und DIN EN 13779

Einführung in die Berechnung der Thermischen Raumlasten

Kühllastberechnung nach VDI 2078, Heizlastberechnung nach DIN EN 12831 sowie Näherungsverfahren der instationären Wärmeübertragung

Ermittlung der unterschiedlichen bzw. erforderlichen Luftströme


Luft als Übertragungsmedium – erforderliche Außenluftströme – Zuluft bei Heiz-, Kühl- und Feuchtelasten

Darstellung der Raumluftströmungen, Luftdurchlässe

Zuluftauslässe für Misch- und Schichtströmung – Raumluftströmung bei Strahllüftung, Induktionsgeräten, Quelllüftung und laminarer Verdrängungsströmung

Betrachtung der unterschiedlichen Komponenten

  • Ventilatoren:
    Bauarten und Einsatzgebiete – Ermittlung von Wirkungsgrad, Energieverbrauch – Regelung anhand der Kennlinien
  • Luftreinigung, Luftfilter:
    Bauart – Filterklassen – Anforderungen nach DIN EN 13779 und VDI 6022 – zulässige Standzeiten
  • Wärmeübertrager:
    Erläuterung der Unterschiede zwischen Lufterwärmer, Luftkühler, Wärmerückgewinner – Ausführungsarten – Berechnungsbeispiele – Anwendung
  • Luftbefeuchtung und Lufttrocknung:
    Raumluftfeuchte für Menschen, Materialien und Verfahren – adiabatische Befeuchter, Dampfluftbefeuchter – Lufttrocknung durch Kondensation und Adsorbtion – Ausführungshinweise, Berechnungsbeispiele

Begriffsdefinition und Dimensionierung von Kanalnetzen/Luftleitungssystemen, Druckverlustberechnung


Druckverlust – Reibung – Einzelwiderstände – Volumenstrommessung – Wirtschaftlichkeit

Raumlufttechnische Anlagen (RLT-Anlagen)

Nur-Luft-Systeme mit konstantem und variablem Volumenstrom – Anlagen für thermisch hochbelastete Räume – energieoptimierte Systeme

Brandschutz in RLT-Anlagen – Entrauchungsanlagen

Rauchausbreitung in Gebäuden – Dimensionierung von Entrauchungsanlagen – Anforderungen an Bauteile von Lüftungsanlagen – Anforderungen an die Installation

Geräuscherzeugung und Lärmminderung in RLT-Anlagen – Schalldämpfer

Schalldruck- und Schallleistungspegel, Frequenzbänder – Geräuschbewertung, A-Bewertungskurve – zulässige Schallpegel, VDI 2081 – Geräuschemissionen von Ventilatoren und raumlufttechnischen
Bauelementen – Schallpegelsenkungen in RLT-Anlagen und in Räumen

Klimaanlagen

Wasser-Luft-Systeme mit Induktionsgeräten und Ventilatorkonvektoren – RLT-Anlagen für Misch- und Schichtströmung – Quelllüftung und Kühldecke – freie Kühlung

Betreiben von raumlufttechnischen Anlagen

Ziele – Voraussetzungen – Informationssysteme – Leistungsnachweise – Instandhaltung – Energiemanagement – Kostenzuweisung – Berichtswesen

Regelungs- und Steuerungstechnik von RLT-Anlagen

Regelung, Regelstrecke – Regelungs- und Steuerungsfunktionen – hydraulische Anlagen – Merkmale einer DDC-Steuerungs- und Regelungseinrichtung – DDC-Systemarchitektur

Kältetechnik für Klimaanlagen

Kältekreislauf – Flüssigkeitskühler – Kältemittel Kennziffern – Absorber und Eisspeicher – Bewertung von Kälteprozessen

Auslegungsbeispiel

Beispiel – Anordnung der Komponenten – Platzbedarf – Wirtschaftlichkeit – Schnittstellen zu anderen Gewerken

Der Lehrgang endet mit einer schriftlichen Abschlussprüfung. Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie ein Zertifikat, das Ihnen die erworbenen Kenntnisse bescheinigt. Die Teilnahme an der Abschlussprüfung ist optional. Teilnehmer, die nicht an der Prüfung teilnehmen wollen, erhalten eine Teilnahmebestätigung.

An wen wendet sich das Seminar?

Diese Weiterbildung zur Lüftungstechnik und Klimatechnik richtet sich an Ingenieure und technische Fachkräfte, die:

  • RLT-Anlagen planen, berechnen und bauen bzw. den Bau überwachen
  • RLT-Anlagen im Wohnungs-, Verwaltungs- und Industriebau betreiben und kontrollieren
  • RLT-Anlagen und Komponenten vertreiben

Darüber hinaus ist das Seminar auch für Quereinsteiger geeignet, die einen umfassenden Einblick in die Lüftungstechnik und Klimatechnik erhalten wollen.

Ihr Expertenteam für Lufttechnik und Klimatechnik

Insgesamt 9 Experten aus Forschung und Industrie führen Sie durch die Weiterbildung zur Lüftungstechnik und Klimatechnik. Dazu gehören u. a.:

  • Prof. Dr.-Ing. Ulrich Finke, Beuth Hochschule für Technik, Berlin
  • Prof. Dr.-Ing. Frank Dittwald, Professor an der Beuth Hochschule für Technik, Berlin
  • Prof. Dr.-Ing. Holger Hahn, Professor an der FH Erfurt
  • Dipl.-Ing. Matthias Just, GfKK-Gesellschaft für Kälte- und Klimatechnik GmbH, Köln

Buchen Sie die Weiterbildung zur Lüftungstechnik und Klimatechnik

Sie möchten einen fundierten Überblick über die Lüftungstechnik und Klimatechnik bekommen? Sie wollen wichtige Grundlagen für die Planung und Auslegung von Anlagen erwerben und zukünftig in der Lage sein, ausgelegte Anlagen zu bewerten? Dann melden Sie sich jetzt zum Seminar „Lüftungs- und Klimatechnik“ an.

Veranstaltung buchen
14.11 - 18.11.2016 Stuttgart Nur noch wenige Plätze verfügbar 2040 €
06.03 - 10.03.2017 Köln verfügbar 2040 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.