Seminar

Nachhaltigkeit im Betrieb von Gebäuden

mit Teilnahmebescheinigung

Umriss eines Gebäudes bestehend aus grünen Pflanzen

Das Seminar vermittelt Ihnen die Kenntnisse zum ­nachhaltigen Betrieb und soll dabei einen ganzheitlichen Überblick über die Ansätze für Immobilien geben.

Die nachhaltige Immobilienbewirtschaftung ist ein Thema, das immer mehr an Bedeutung gewinnt. Aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen, wie zum Beispiel der Klimaschutzplan 2050 des BMUB und der green Deal der EU, führen dazu, dass die Thematik von nachhaltigen Gebäuden verstärkt in den Vordergrund rückt.

Sie erhalten im Seminar eine Einführung in den Nachhaltigkeitsansatz in der Immobilienwirtschaft. Dabei ist die Betrachtung des gesamten Lebenszykluses eines Gebäudes, von dem Transport der Baustoffe, über die Konstruktion des Gebäudes, hin zum Betrieb, bis zum Rückbau, von besonderer Bedeutung. Zudem lernen Sie an praxisnahen Übungen, wie Sie ein anwendungsorientiertes Betriebskonzept entwickeln und IT-Systeme gewinnbringend einsetzen. Ziel ist es, dass Sie in der Lage sind, den nachhaltigen Betrieb in Ihren Immobilien umsetzen und zu optimieren. Nach Abschluss des Seminars kennen Sie sich mit der Nachhaltigkeit im Gebäudebetrieb und den damit verbundenen unterschiedlichen Prozessen und Anforderungen aus.

Top Themen

  • Betriebskonzepte für einen nachhaltigen Gebäudebetrieb
  • Einführung und Methodik des Carbon Managements
  • Berechnung der Lebenszykluskosten und des CO2-Schadstoffausstoßes
  • IT-Systeme zur Umsetzung einer nachhaltigen Immobilienbewirtschaftung
  • Praxisübungen und Praxisbeispiele über den gesamten Lebenszyklus

Ablauf des Seminars "Nachhaltigkeit im Betrieb von Gebäuden"

Erfahren Sie im Seminar mehr zu folgenden Themen:

Programm als PDF herunterladen

1. Tag: 1. Tag 10:00 bis 18:00 Uhr2. Tag 09:00 bis 16:00 Uhr

Strategie der Nachhaltigkeit

  • Der Nachhaltigkeitsansatz – die frühen Anfänge bis hin zum modernen Nachhaltigkeitsansatz
  • Begrifflichkeiten und mehr – Die Bau- und Immobilienwirtschaft als Schlüsselbranche einer nachhaltigen Entwicklung
  • Aktuelle Tendenzen – EU und Deutschland

Lebenszyklusansatz

  • Einführung in die Lebenszyklusbetrachtung eines Gebäudes
  • Wichtige Kennzahlen
  • Nachhaltige Optimierungskonzepte im Bereich des ­Lebenszyklusansatzes
Praxisbeispiel zum nachhaltigen Lebenszyklusansatz

Bau- und immobilienwirtschaftliche Zertifizierungssysteme

  • Anwendungsgrenzen bestehender Nachhaltigkeitssysteme im Bau und FM
  • Bewertungs- und Zertifizierungsansätze im Bau und im Facility Management
  • Schwerpunkte im Facility Management
  • Zertifizierungssysteme in der Praxis

Grundlagen im Energiemanagement

  • Die Möglichkeiten im Energiemanagement
  • Monitoring System – Nutzen im energetischen Bereich der ­Nachhaltigkeit CSR Berichterstattung
  • Green aid kit – Energieeinsparungen im Betrieb von Gebäuden
  • Praktische Anwendung des Energiemanagements

Carbon Management

  • Einführung in das Thema Carbon Management
  • Methodik und modulares Vorgehen
  • Systemgrenzen
Tool-Praxisbeispiel: Vorstellung des Tools CarbonFM zur Berechnung und Analyse des CO2 Ausstoßes FM Services

Betreibermodell, Betriebskonzept und Betriebshandbuch

  • Übersicht und Auswahl eines geeigneten Betreibermodells
  • Betriebskonzept – Basis für einen nachhaltigen Gebäudebetrieb
  • Zusammenwirken der Nutzungs- und Lebenszykluskosten­berechnung
  • Strategien zur Optimierung des Gebäudebetriebs
Projekt-Praxisbeispiel: aktuelle Betreibermodelle

Lebenszykluskostenberechnung

  • Varianten der LZK-Berechnung für Szenarien, Neubau und Betrieb
  • Langfristige Betriebskosten und Gestaltung der Mietverträge
  • Ergebnisse aus dem fm.benchmarking Bericht 2020 und 2021
  • Internes Benchmarking und Ermittlung des CO2-­Schadstoffausstoßes
Tool-Praxisbeispiel: Vorstellung des Tools ILKR² zur ­LZK-Berechnung

IT-Systeme im nachhaltigen Gebäudebetrieb

  • Digitalisierungsstrategie für Gebäude
  • Zusammenwirken der IT-Systeme BIM, Gebäudeautomation, CAFM, kaufm. System, Raumautomation und FM-Apps
  • Dokumentationsvorgaben, Datenerfassung und Datenpflege – Einsatz von Datenbanken und AKS-Schlüssel
Markt-Praxisbeispiel: Ablauf zur Auswahl eines geeigneten CAFM-Systems

Externe Dienstleistungen

  • Ausschreibung und Vergabe der externen Leistungen
  • Funktionsbeschreibungen und Leistungskataloge
  • Kontrolle und Qualitätsmanagement
  • Ergebnisse aus Ausschreibungen, Audits und dem ­Qualitätsmanagement externer Leistungen
Projekt-Praxisbeispiel: Vorstellung Elemente aus Vertrag und Leistungsbeschreibung

Zielgruppe

Diese Weiterbildung richtet sich an alle Fach- und ­Führungskräfte aus den Bereichen:

  • Facility Management
  • Corporate Real Estate Management
  • technisches und infrastrukturelles Gebäudemanagement
  • Immobilienverwaltung
  • Instandhaltungs- und Bestandsmanagement

Ihre Referenten:

Annelie Casper, Senior Consultant, Apleona GmbH, Neu-Isenburg

Prof. Dipl.-Ing. Uwe Rotermund M. Eng. TM, Geschäftsführer Prof. Uwe Rotermund Ingenieurgesellschaft mbH & Co KG, Höxter, FH Münster, Fachbereich Architektur, Department Baumanagement, Leiter fm.benchmarking

Dipl.-Ing. Annelie Casper, Senior Consultant, studierte Architektur an der Universität Karlsruhe (TH) sowie Betriebswirtschaft an der FernUniversität Hagen, wo sie ihren Abschluss als Betriebswirtin (IWW) machte.

Durch ihre langjährige Arbeit als Architektin hat Frau Casper Erfahrung in allen Leistungsphasen des Bauens. Darüber hinaus war sie als Lehrbeauftragte im Bereich Facility Management an der Hamburger Fernhochschule tätig. In 2011 stieg sie in den Bereich Public Private Partnership / Lifecycle Projects bei Apleona GmbH ein. Seit 2013 berät sie in den Themen der Nachhaltigkeit und des Klimaschutzes, sie ist u.a. Mitentwicklerin und Auditor des Nachhaltigkeitsstandards Sustain FM (GEFMA 160). Zudem ist sie zum DGNB Consultant und zum BREEAM Associate ausgebildet. Aktuell ist sie als stellvertretende Leiterin im Arbeitskreis Nachhaltigkeit beim GEFMA e.V. an unterschiedlichen Forschungsprojekten, wie z.B. Carbon Management beteiligt.

Prof. Dipl.-Ing. Uwe Rotermund M. Eng. TM ist Professor an der FH Münster und lehrt in den Bereichen Organisation Facility Management, Immobilien-Lebenszyklus-Management und Nachhaltigkeit.

Als geschäftsführender Gesellschafter der rotermund.ingenieure Ingenieurgesellschaft ist er in vielfältigen Projekten der freien Wirtschaft und der öffentlichen Hand tätig. Sein Arbeitsschwerpunkt liegt in der Organisation von FM-Abteilungen, der Ausschreibung und des Controllings von Serviceleistungen, Benchmarking von Kosten und Personalstärken, sowie in der Berechnung und Optimierung von Lebenszykluskosten von Immobilien. Eigene Betreibererfahrungen sammelte Professor Rotermund als technischer Leiter eines Klinikverbundes, als Projektleiter war er zudem in der Gebäudeautomation tätig. Parallelleitet er das verbandsoffene Benchmarking 2020. In diesem Benchmarking-Pool werden, u.a. in Kooperation mit mehreren Verbänden, Gebäudenutzungskosten analysiert und bewertet. Seit 14 Jahren erstattet er als öffentlich-bestellter und vereidigter Sachverständiger für Facility Management Gerichts-, Schieds- und Parteigutachten.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 07SE219

Nachhaltigkeit im Betrieb von Gebäuden

Bonn,

Bonn Marriott World Conference Hotel*

Platz der Vereinten Nationen 4,
53113 Bonn
+49 228/280-500 zur Webseite

verfügbar

Hamburg,

Leonardo Hotel Hamburg City Nord*

Mexikoring 1,
22297 Hamburg
+49 40/63294-0 zur Webseite

verfügbar

Wiesbaden,

Dorint Pallas Wiesbaden*

Auguste-Viktoria-Str. 15,
65185 Wiesbaden
+49 611/3306-0 zur Webseite

verfügbar

1.140,– € zzgl. USt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Veranstaltungsnummer: 07SE219

Nachhaltigkeit im Betrieb von Gebäuden

verfügbar


verfügbar


verfügbar

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Kein passender Termin dabei?

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben

Weitere Hotelpartner: Hotel für Seminar bei HRS buchen