Konferenz

Optimierung Straßenbau

  • Erfahren Sie von den führenden Experten der Branche, wie Sie Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit bei Neubau, Erhaltung und Sanierung von Straßen optimieren.
  • Profitieren Sie von top-aktuellen Beispielen aus der Praxis, u.a. zur Digitalisierung und zum Einsatz von BIM im Straßenbau.
  • Nutzen Sie die Konferenzpausen und die exklusive Abendveranstaltung zum intensiven Erfahrungsaustausch mit Referenten und Kollegen.
Optimierung Straßenbau | VDI-Konferenz

Die VDI-Konferenz „Optimierung Straßenbau“ befasst sich mit der Sanierung, der Erhaltung und dem nachhaltigen Neubau von Straßen. Führende Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft stellen Ihnen die neuesten Entwicklungen im Straßenbau vor und präsentieren erfolgreich umgesetzte Projekte. Sie profitieren von wertvollen in der Praxis gewonnenen Erkenntnissen und erhalten top-aktuelles Erfahrungswissen, das noch nicht in Regelwerken abgebildet ist.

Fundierte Sanierungsplanung für einen nachhaltigen Straßenbau

In den kommenden Jahren werden hohe Summen in den Straßenbau investiert, insbesondere in die Bereiche Sanierung und Instandhaltung von Autobahnen und Fernstraßen. Planer, Behörden und Bauunternehmen stehen damit vor großen Herausforderungen. Denn die Baumaßnahmen sollen einerseits zügig, nachhaltig und wirtschaftlich umgesetzt werden. Andererseits darf – trotz der hohen Anzahl an Bau- und Sanierungsprojekten – die Verfügbarkeit der Straßen möglichst wenig eingeschränkt werden.

Diskutieren Sie auf der VDI-Konferenz „Optimierung Straßenbau“ mit den Experten der Branche, wie Sie diese Herausforderungen mit einer fundierte Sanierungsplanung erfolgreich meistern. Sie erfahren u.a., wie Sie den Straßenzustand beurteilen, daraus Prioritäten und Handlungsbedarfe ableiten und Art und Umfang der Sanierungsmaßnahmen bestimmen. Angesprochen werden auch top-aktuelle Themen wie die Wiederverwertung von Altmaterialien im Straßenbau, der Einsatz neuer Materialen zur Erhöhung der Nutzungsdauer sowie Strategien zur Schadensvermeidung. Anhand von Praxisbeispielen erfahren Sie ebenso, wie die Digitalisierung und der Einsatz von BIM (Building Information Modeling) Ihnen dabei helfen, Ihre Ziele schneller und effizienter zu erreichen.

Top-Themen der Konferenz

Die VDI-Konferenz „Optimierung Straßenbau“ beschäftigt sich u.a. mit den folgenden Themengebieten:

  • Zustandserfassung, Schadensdetektion und Nutzungsdauer
  • Material, Bauweisen und Nutzungsdauerverbesserung
  • Optimierung von Sanierungsmaßnahmen und Baustellenplanung
  • Verbesserung der Nachhaltigkeit
  • Praxisbeispiele Digitalisierung und BIM

Programm als PDF herunterladen

Dienstag, 16. Juni 2020

09:00

Registrierung

10:00

Begrüßung und Eröffnung durch den Konferenzleiter
Prof. Dr. Ulf Zander, Leiter der Abteilung Straßenbautechnik, Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), Bergisch Gladbach

Keynote

10:10

Schnellere Planung und Bauen – Die neue Autobahn GmbH des Bundes

  • Konzept des Bundesverkehrsministeriums für die Straße im 21. Jahrhundert
  • Veranlassung für die Gründung der Autobahn GmbH
  • Unternehmensstruktur und Stand der Umsetzung
  • Transformationsprozess von der Auftragsverwaltung zur Autobahngesellschaft
  • Grundzüge des Innovationskonzeptes

Prof. Dr.-Ing. Dr. e. h. Christian Lippold, Leiter Geschäftsbereich Netz, Planung, Innovation, Die Autobahn GmbH des Bundes, Berlin

Zustandserfassung, Schadensdetektion und Nutzungsdauerprognose

10:50

Statusreport zum Straßenbau und Verkehr auf Bundesfernstraßen in Deutschland: Aktuelle Entwicklungen, Marktvolumina und Herausforderungen

  • Zustand der Straßen in Deutschland: Wo besteht welcher Handlungsbedarf und welche Finanzmittel stehen zur Verfügung?
  • Herausforderung Verfügbarkeit: Zusammenhänge zwischen Verkehr, Staus und Baustellen und Lösungsansätze
  • Herausforderung Nachhaltigkeit: Anpassung an den Klimawandel sowie CO2-Einsparmöglichkeiten
  • Herausforderung Arbeitssicherheit: Umgang mit Arbeitsräumen und mit Arbeitsplatzkonzentrationen für Dämpfe und Aerosole (MAK-Werte)
  • Herausforderung Digitalisierung: Einordnung der aktuellen Situation

Prof. Dr. Ulf Zander, Leiter der Abteilung Straßenbautechnik, Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), Bergisch Gladbach

11:30

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

12:00

Erfassung des Straßenzustandes als zentraler Baustein für die Prognose des Erhaltungs- und Finanzbedarfs

  • Kenntnis des Straßenzustandes ist der zentrale Baustein für Planung von Erhaltungsmaßnahmen und Abschätzung des Finanzbedarfs
  • Wie funktioniert die regelmäßige Zustandserfassung und -bewertung (ZEB) der Bundesfernstraßen?
  • Wie können die Daten zur Beschreibung zur Straßenzustandsentwicklung und für operative und strategische Erhaltungsplanung herangezogen werden?

Dr.-Ing. Ulrike Stöckert, Leiterin des Referates Oberflächeneigenschaften, Bewertung und Erhaltung von Straßen, BASt, Bergisch Gladbach

12:40

Wie lassen sich die Ergebnisse der Zustandserfassung und -bewertung (ZEB) für unterschiedlichste Anwendungen im Straßenwesen nutzen?

  • Welche Informationen sind in der ZEB vorhanden?
  • Wie lassen sich diese Informationen abrufen und nutzen?
  • Wie kann man vorgehen, um über bisherigen Umfang hinaus weitergehende Rückschlüsse aus den Daten zu ziehen?
  • Praktische Beispiele und Hinweise

Dr.-Ing. Slawomir Heller, Gründer und Inhaber, HELLER Ingenieurgesellschaft mbH, Darmstadt

13:20

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

14:50

Materialoptimierung auf der Grundlage von Nutzungsdauerprognosen

  • Verfahrensbeschreibung zur Materialoptimierung
  • Vorgehen zur Bestimmung und Optimierung der Materialeigenschaften sowie zur Berechnung der Nutzungsdauer
  • Möglichkeiten zur Beeinflussung der Materialeigenschaften
  • Beispiele I: Variation der Bindemittelart und -sorte, -eigenschaften, des Bindemittelgehaltes
  • Beispiele II: Modifizierung der Bindemittel, der Korngrößenverteilung und Zugabe von Fasern
  • Rückschluss auf Substanzbewertung

Prof. Dr.-Ing. habil. Frohmut Wellner, Professur Straßenbau, Fakultät Bauingenieurwesen, Institut Stadtbauwesen und Straßenbau, TU Dresden

Material, Bauweisen und Nutzungsdauerverbesserung

15:30

Konzepte für nachhaltige Asphaltbefestigungen mittels rechnerischer Dimensionierung

  • Anwendung der RDO Asphalt 09 in der Praxis
  • Bewertung von Asphaltkonzepten aus der Vergangenheit
  • Schlussfolgerungen für die Zukunft unter Berücksichtigung der Wiederverwendung von Ausbauasphalt
  • Hinweise für die praktische Umsetzung

Dipl.-Ing. Volker Schäfer, Sachverständiger für Asphaltbauweisen im Verkehrswegebau, Oldenburg

16:10

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

16:40

Merkmale für die Auswahl von Asphalten für die Verkehrsflächenbefestigung unter besonderer Berücksichtigung der Nutzungsdauer

  • Was sind häufig Ursachen von Schäden, trotz Ausschreibung nach Regelwerk?
  • Vorgehen bei der Analyse von Schäden
  • Zusätzliche Kriterien und Randbedingungen bei der Auswahl von Asphalten
  • Praxisbeispiel zur Ressourceneffizienz bei Erhaltungsmaßnahmen

Dr. Oliver Kuhl, Leitung Dezernat Straßenbautechnik, Erhaltungsmanagement und Abfallmanagement, Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement, Wetzlar

17:20

Praxisbeispiel: Andere Bauweisen zur Verbesserung der Nutzungsdauer am Beispiel der Hybridbauweise auf der BAB 61

  • Ausgansüberlegungen und Zielsetzungen des Projektes
  • Baustellenerfahrungen während des Einbaus
  • Neue Fugentechnik
  • Ergebnisse aus den Kontrollprüfungen

Marc Rauhut, Fachgruppenleiter Straßenbau Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz
 Mobilität, Autobahnamt Montabaur, Koblenz

18:00

Ende des ersten Veranstaltungstages

ab 19:00

Get-together

Mittwoch, 17. Juni 2020

Optimierung von Sanierungsmaßnahmen und der Baustellenplanung

09:00

Lebenszyklusansatz in PPP Verfügbarkeitsmodellen

  • Spezifika von PPP Verfügbarkeitsmodellen
  • Beispiel: Auswahl des Fahrbahnbelags
  • Beispiel: Betriebsdienst
  • Optimierungspotenziale durch Digitalisierung

Dr. Joachim von Lukowicz, Geschäftsführer HOCHTIEF PPP Operations GmbH, Essen

09:40

Praxisbericht aus der Planung: Herausforderungen bei der Planung und Sanierung von Straßenentwässerungsanlagen

  • Neue Herausforderungen an die Entwässerung durch Starkregenereignisse
  • Wo ist bei bestehenden Straßen Handlungsbedarf: Identifikationspunkte für Schwachstellen bei Überflutungsgefahr
  • Anforderungen an Neuplanungs- und Erhaltungsmaßnahmen, über die aktuellen Regelwerke hinaus
  • Praxisbeispiele an Bundesautobahnen

Dipl.-Ing. Markus Kühn, Prokurist Abteilung Gesamtplanung und Verkehrsanlagen, KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Darmstadt

10:20

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

10:50

Minimierung von Bauzeiten mit straßenbautechnischen Mitteln

  • Durchführung einer sog. „Funktionalen Ausschreibung“ am Beispiel der A 565
  • Bau einer hydraulisch gebundenen Verfestigung zur Ressourcenschonung und Bauzeitminimierung bei grundhafter Sanierung
  • Variierung der Schichtdicken der Asphalttragschicht in Anlehnung an die RStO 2012
  • Verlängerung der Verjährungsfristen für Mängelansprüche bei gleichzeitiger Variierung des Systems der Güteüberwachung im Asphalt

Dipl.-Ing. Frank Becker, Landesbetrieb Straßenbau NRW, Schulung und Beratung in der Straßenbautechnik, Gelsenkirchen

Verbesserung der Nachhaltigkeit

11:30

Praxisbericht: Klimaneutraler und Nutzungsdauer optimierter Straßenbau in den Niederlanden

  • Erfahrungen mit klimaneutralen Baustoffen und lärmoptimierten Straßenbelägen
  • Wie kann eine hohe Wiederverwendbarkeit des Materials erreicht werden?
  • Gesamtdarstellung aktueller Optimierungsmaßnahmen zur Verlängerung der Lebensdauer
  • Finanzielle Bewertung, der in den Niederlanden angewandten Verfahren

Mark Frunt, Abteilungsleiter Beratung & Entwicklung, BAM Groep N.V. (BAM), Niederlande

12:10

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

13:20

Wiederverwendung von Asphalt - Stand der Technik sowie zukünftige Strategien und Herausforderungen

  • Was sind die derzeitigen Einsatzmöglichkeiten und -grenzen?
  • Welche Rolle spielt dabei die genaue Analyse des Alterungsgrades und der Zusammensetzung des Bindemittels im Ausbauasphalt?
  • Brauchen wir zukünftig Rejuvenatoren bei der Wiederverwendung von Ausbauasphalt?
  • Welches Potential hat eine fraktionierte Wiederverwendung und ein optmiertes Materialmanagement?
  • Welche Probleme sind noch nicht gelöst?

Prof. Dr.-Ing. Martin Radenberg, Lehrstuhlinhaber, Lehrstuhl für Verkehrswegebau, Universität Bochum

Praxisbeispiele Digitalisierung und BIM

14:00

Praxisbericht Umsetzung eines BIM-Projektes im Straßenbau an den Praxisbeispielen B 87n und der BAB 67

  • Welche Herausforderungen beinhaltet die Modellierung von dreidimensionalen Trassenmodellen? Sind Lösungsansätze vorhanden?
  • Wie können die dreidimensionalen Trassenmodelle zur Steigerung der Planungsqualität und -effizienz eingesetzt werden?
  • Was sind die relevanten Erkenntnisse aus der bisherigen Projektbearbeitung?

Dipl. Ing. Johanna Kortemeyer, Planung Verkehrsanlagen, Schüßler-Plan Ingenieurgesellschaft mbH, Leipzig

14:40

Automatisierung von Arbeitsfunktionen bei Straßenbaumaschinen zur Erhöhung der Einbauqualität und der Sicherheit am Arbeitsplatz

  • Digitalisierung der Prozesskette im Verkehrswegebau
  • Von BIM zur Prozessautomatisierung im Straßenbau
  • Automatisierung von Arbeitsfunktionen: Mischgutübergabe, Mischgutlogistik, Mischguteinbau

Prof. Dr.-Ing. Alfred Ulrich, Technische Hochschule Köln

15:20

Zusammenfassung der Konferenz und Schlusswort

15:30

Ende der Veranstaltung

Wer sollte an der VDI-Konferenz „Optimierung Straßenbau“ teilnehmen?

Die VDI-Konferenz richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen:

  • Straßenbau
  • Infrastrukturbau
  • Ingenieurbau
  • Tiefbau
  • Planungsbüros

Ihr Konferenzleiter

Diefachliche Leitung der VDI-Konferenz „Optimierung Straßenbau“ übernimmt Prof. Dr. Ulf Zander. Er leitet seit 2015 die Abteilung Straßenbautechnik bei der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) in Bergisch Gladbach.

Jetzt buchen

Sie möchten sich über die neuesten Entwicklungen und Trends im Straßenbau informieren? Sie wollen wissen, wie Sie Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Verfügbarkeit im Straßenbau verbessern und lernen, welche Erfahrungen andere Unternehmen dabei in der Praxis gesammelt haben? Dann sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket für die VDI-Konferenz „Optimierung Straßenbau“.

Das könnte Sie interessieren...

Konferenz
Zukunftsprogramm Brückenmodernisierung

01.12. - 02.12.2020
Köln

Erfahren Sie, wie Sie mit der Zustandsbewertung von Brückenbauwerken mittels Nachrechnung und technischer Bewertung umgehen. ▶ Jetzt buchen!

Informieren & Buchen

Konferenz
© Konstruktionsgruppe Bauen AG/Deutsche Bahn AG
BIM im Infrastrukturbau

08.12. - 09.12.2020
Köln

Erfahren Sie auf der VDI-Konferenz „BIM im Infrastrukturbau“, wie Sie BIM erfolgreich nutzen und auch große Datenmengen bewältigen. Jetzt informieren!

Informieren & Buchen

Veranstaltungsnummer: 07KO024

Diese Veranstaltung ist momentan nicht buchbar.

Sobald die Veranstaltung wieder gebucht werden kann, informieren wir Sie gerne per E-Mail.

Durch Absenden Ihrer Kontaktdaten verpassen Sie zukünftig keine Updates mehr zu unseren Veranstaltungen.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Aussteller

  • Fliegl Bau- und Kommunaltechnik GmbH

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben